Wechselpoker

HSV-Transfergerüchte: Wechsel gerät ins Stocken – wann geht Gjasula

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Klaus Gjasula bekommt kaum Chancen, zu spielen. Er soll den HSV verlassen. Im Zuge des HSV-Transfergerüchts wird hart gepokert. Darum hapert es bei dem Wechsel.

Hamburg – Es ist eigentlich alles klar. Klaus Gjasula hat beim Hamburger SV unter dem neuen Trainer Tim Walter keine reelle Chance mehr auf einen Stammplatz. Deswegen will der 31-Jährige weg aus Hamburg. Trotz laufendem Vertrag. Erster Abnehmer für den Mann, der in der vergangenen Woche endgültig zum HSV-Transfergerücht geworden ist: der SV Darmstadt 98. Der hat Interesse an Gjasula. Doch der Abgang aus der Hansestadt Hamburg ist noch längst nicht durch.

Warum eigentlich?

Fußballspieler:Klaus Gjasula
Geboren:14. Dezember 1989 in Tirana/Albanien
Position:Defensives Mittelfeld
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2022
Marktwert:500.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: In Hamburg ist Klaus Gjasula unter Trainer Tim Walter chancenlos – mit Darmstadt einig über einen Wechsel

Der Reihe nach: Anfang August war Klaus Gjasula beim Klub aus dem Volksparkstadion bereits vom Training freigestellt. Anders als David Bates, für den es endlich Interessenten geben soll, allerdings nicht, um sich auf die Suche nach einem neuen Verein zu begeben. Die Abwesenheit von HSV-Transfergerücht Klaus Gjasula hatte vielmehr private Gründe. Ein Termin in Freiburg. Seit Mittwoch, 4. August 2021, ist der Mann, der bei Spielen immer einen Helm als Schutz für Kopf und Gesicht trägt, wieder zurück. An seiner Situation aber hat sich nichts geändert.

Beim HSV hat Klaus Gjasula keine Chance mehr. Er will weg – aber bei seinen Wechselabsichten hakt es aktuell noch. (24hamburg.de-Montage)

Trainer Tim Walter setzt auf andere Spieler – logisch also, dass Klaus Gjasula früher oder später zum Thema auf dem Transfermarkt werden würde. Mit Darmstadt 98 soll sich der 31-Jährige einig sein. Allerdings, so berichtet die Bild-Zeitung, soll er auch andere Interessenten haben, die um ihn werben. Einer der Gründe, warum aus dem HSV-Transfergerücht Klaus Gjasula bislang noch kein feststehender Wechsel geworden ist. Auch bei Josha Vagnoman gibt es einen neuen Interessenten – so ist der Stand der Dinge beim 20-Jährigen.

HSV-Transfergerüchte: Wenn Klaus Gjasula geht, spart der HSV – doch der Spieler muss finanzielle Abstriche hinnehmen

Der zweite Auslöser, warum es auf dem Transfermarkt bislang noch keine HSV-News um Klaus Gjasula und einen fixen Wechsel zustande gekommen ist: Auch wenn sich der defensive Mittelfeldspieler – auf dieser Position gibt‘s ein HSV-Transfergerücht um einen Belgier – mit Darmstadt 98 einig ist, soll der HSV darüber noch nicht informiert sein. Dabei muss der Verein doch sein Einverständnis geben, dass Klaus Gjasula das HSV-Trikot auszieht. Er hat schließlich noch einen bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrag.

Daran freilich wird es nicht scheitern. Weil Trainer Tim Walter den 31-Jährigen nicht mehr braucht, werden Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michel Mutzel den Kontrakt gerne auflösen. Zumal sie Geld sparen: Gjasula soll in Hamburg 40.000 Euro pro Monat verdienen. Die Frage ist, ob Darmstadt 98 dies stemmen kann und will, wenn die „Lilien“ aus dem HSV-Transfergerücht tatsächlich einen Neuzugang machen. Es läuft auf einen Wechselpoker hinaus – so wie beim HSV-Transfer von Amadou Onana zum OSC Lille.

HSV-Transfergerüchte: Kann Darmstadt Klaus Gjasulas Forderungen erfüllen oder platzt der Deal?

Klaus Gjasula müsste bei einem Wechsel auf dem Transfermarkt in Richtung Darmstadt 98 finanzielle Abstriche machen. Der nächste Haken, den der Transfer aus dem HSV-Trikot ins 98-Trikot mit sich bringt. Gjasula, so heißt es hinter vorgehaltener Hand, soll darauf setzen, dass der HSV ihn unbedingt loswerden will, für eine Vertragsauflösung unter Umständen eine Abfindung zahlt. Oder sich sogar am Gehalt des 31-Jährigen in Darmstadt beteiligt.

Doch nichts da, berichten Bild-Zeitung und Hamburger Abendblatt übereinstimmend. Zwar soll es inzwischen einen ersten Kontakt beider Vereine zur Realisierung des HSV-Transfergerüchts gegeben haben, doch der Verein aus dem Volksparkstadion ist nicht bereit, für die HSV-News, dass Klaus Gjasula den Verein verlässt, auch noch in die Tasche zu greifen. Heißt wohl: Es wird noch einige Tage und viel Poker benötigen, bist das HSV-Transfergerücht auch wirklich zur HSV-News wird. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Michael Schwarz/Oliver Ruhnke/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare