Wechsel-Wirrwar

HSV-Transfergerüchte: Chaos – lässt Tim Walter Hofmann-Kauf platzen?

  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen

Die große Frage bei der HSV-Kaderplanung: Wer ersetzt Simon Terodde? Philipp Hofmann wird als Top-Kandidat gehandelt. Doch Trainer Tim Walter will ihn nicht.

Hamburg – HSV-Transfergerüchte um einen neuen Stürmer? Gibt es wie Sand am Meer. Die bereits perfekte Verpflichtung eines neuen Stürmers? Gibt‘s bislang nicht. Und sie wird auch noch weiter auf sich warten lassen. Der Hamburger SV kriegt es einfach nicht hin, einen Nachfolger für Top-Torjäger Simon Terodde* zu finden, der zum FC Schalke 04 wechselt. Als aussichtsreichster Kandidat gilt Philipp Hofmann. Bei ihm gibt‘s Diskussionen um die Ablöse, die er den HSV kostet. Ober er wirklich ins Volksparkstadion* wechseln wird, steht in den Sternen. Denn: Tim Walter will ihn nicht!

Fußballspieler:Philipp Hofmann
Geboren:30. März 1993 (Alter: 28 Jahre) in Arnsberg
Aktueller Verein:Karlsruher SC
Position:Stürmer
Ehepartnerin:Chantal Hofmann

HSV-Transfergerüchte: Philipp Hofmann als Terodde-Nachfolger – neuer Trainer Tim Walter legt offenbar Veto ein

Der neue Trainer des Klubs aus der Hansestadt Hamburg* sorgt für Chaos schon bevor er sein Amt zum Trainingsauftakt am 16. Juni 2021 überhaupt angetreten hat. Wochenlang geht es bei den HSV-Transfergerüchten um neue Angreifer für den HSV drunter und drüber: Serdar Dursun wird zum Kandidaten, will aber lieber zu Union Berlin wechseln. Ein Gerücht um Marvin Ducksch entpuppt sich als heiße Luft. Selbst nach Russland* soll der HSV seine Fühler ausgestreckt haben. Ein Hin und Her. Bis sich abzeichnet: Philipp Hofmann aus Karlsruhe soll den Zuschlag als Simon Terodde-Nachfolger bekommen.

Der neue HSV-Trainer Tim Walter (links) hat für HSV-Transferkandidat Philipp Hofmann in seinem Spielsystem keine Verwendung. (24hamburg.de-Montage)

Diese Rechnung aber haben HSV-Sportvorstand Jonas Boldt* und Sportdirektor Michael Mutzel bei der Planung des künftigen HSV-Kaders* ganz offenbar aber ohne Tim Walter gemacht. Der HSV will Hofmann, Walter nicht – so glaubt es das „Hamburger Abendblatt“ zu wissen. Der Haken an der Hofmann-Verpflichtung aus Sicht von Neu-Trainer Tim Walter, der auf die HSV-Transfers von einigen Ex-Schützlingen* hoffen darf: Der Stürmer vom Karlsruher SC passt nicht zum künftigen Spielstil der Rothosen.

HSV-Transfergerüchte: Karlsruhes Philipp Hofmann passt nicht zum Spielstil von Neu-Trainer Tim Walter

Hofmann – ausgestattet mit einem Gardemaß von 1,95 Metern – verkörpert den klassischen Wandspieler. Soll heißen: Seine Stärke ist es, mit dem Rücken zum Tor Bälle festzumachen. Sicher keine schlechte Eigenschaft. Nur nicht die, die Tim Walter bevorzugt. Der Nachfolger von Interimstrainer Horst Hrubesch* setzt auf ein anderes Kaliber: Schnelle, umtriebige Stürmer. Ausgestattet mit einem hohen Tempo. Eben exakt das, was Hofmann nicht ist. Verkehrte Welt in Sachen Transfer-Planung beim Klub aus der Stadt von Alster* und Elbe*.

Er bindet zumeist zwei, drei Gegenspieler und schafft dadurch Räume für seine Mitspieler.

Karlsruhe-Trainer Christian Eichner über die Stärken von HSV-Kandidat Philipp Hofmann

„Er bindet zumeist zwei, drei Gegenspieler und schafft dadurch Räume für seine Mitspieler“, beschreibt Christian Eichner, in Karlsruhe aktuell Hofmanns Trainer, die Vorzüge des Stürmers. Der wäre zwar immerhin ein besserer Ballverteiler als Simon Terodde, aber für HSV-Trainer Tim Walter eben nicht der Richtige. Es scheint also so, dass nicht der bislang kolportierte Preis von 1,5 Millionen Euro Ablöse das HSV-Transfergerücht ins Wanken bringt. Sondern, dass HSV-Trainer Tim Walter sein Veto eingelegt und seinen ersten HSV-Machtkampf gewonnen hat. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Baering/imago images & Sportfoto Rudel/imago images & Jan Huebner/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare