1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Chakvetadze länger in Hamburg?

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Leihspieler Giorgi Chakvetadze performt beim HSV stark. Jetzt gibt es HSV-Transfergerüchte um eine feste Verpflichtung des 22-jährigen Georgiers.

Hamburg – Die Mission Wiederaufstieg für den Hamburger SV läuft – und noch hat der Klub aus dem Volksparkstadion die Hoffnung, dass die Rückkehr in die Bundesliga gelingt, nicht aufgegeben. Neben der ganzen Punkte-Rechnerei tut sich jetzt neben dem Platz nach der festen Verpflichtung von Miro Muheim und Mario Vuskovic, das nach dem HSV-Transfergerücht um einen Abgang von Robert Glatzel auf.

Und das besagt: Giorgi Chakvetadze will in Hamburg bleiben – trotz fehlender Kaufoption. Gelingt des HSV-Sportdirektor Michael Mutzel und Sportvorstand Jonas Boldt, das HSV-Transfergerücht von einer Weiterverpflichtung des Georgiers tatsächlich zu verwirklichen?

Spieler:Giorgi Chakvetadze
Aktueller Verein:Hamburger SV
Abgebender Verein:KAA Gent (Belgien, Leihe bis Sommer 2022)
Aktueller Marktwert (laut transfermarkt.de)2,30 Millionen Euro

HSV-Transfergerüchte: Giorgi Chakvetadze will bleiben - Nächste Verpflichtung eines Leihspielers steht bevor

Giorgi Chakvetadze kam im Winter 2021 als Leihspieler vom belgischen Klub KAA Gent zum HSV. Seine Zeit in Hamburg soll im Sommer 2022 jedoch wieder enden. Die Hamburger besitzen für den 22-jährigen Georgier keine Kaufoption – was erst einmal alle HSV-Transfergerüchte obsolet machen würde. Doch die Leistungen in jedem seiner Einsätze im Trikot der Rothosen, machen einen Verbleib von Giorgi Chakvetadze für beide Parteien sehr schmackhaft. In seinen sieben Einsätzen für den HSV gelang ihm ausgerechnet im so wichtigen DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den Karlsruher SC seine erste Torvorlage, die den Hamburgern das Weiterkommen ermöglichte.

Beste Empfehlungen also, das HSV-Transfergerücht um eine Zukunft in Hamburg wahr werden zu lassen.

HSV-Profi Giorgi Chakvetadze vor Sitzplätzen des HSV in mit dem Rauten-Logo
Giorgi Chakvetadze präsentiert sich stark beim HSV. Wird er der dritte Leihspieler, den die Rothosen fest verpflichten? (24hamburg.de-Montage) © Thorsten Baering/imago

Seine technische Finesse am und mit dem Ball steht außer Frage. In seinem ersten Einsatz im Spiel gegen Darmstadt spielte Giorgi Chakvetadze den Ball gefühlt mehr mit der Hacke als der Fußspitze. Kein Wunder also, dass der HSV über eine feste Verpflichtung des Georgiers am Ende der Saison nachdenkt. Bei der Frage nach einer Realisierung des HSV-Transfergerüchts spannend: Laut transfermarkt.de beträgt der Marktwert von Chakvetadze 2,3 Millionen Euro. Eine ordentliche Summe, die aufgrund seiner Leistungen jedoch berechtigt ist.

„Chaki“, wie er in HSV-Kreisen genannt wird, äußerte sich im Hamburger Abendblatt über seine HSV-Zukunft und wird dabei deutlich, was seine fußballerische Zukunft betrifft. „Ich fühle mich sehr wohl hier und würde gerne länger beim HSV bleiben. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt“, sagt er und fügt bezüglich seiner Absage der Länderspiele Georgiens gegen Albanien und Bosnien an: „Ich habe mit dem Nationalteam gesprochen und gesagt, dass es besser für mich wäre, hier zu bleiben, meine Kollegen noch besser kennenzulernen und mich weiter an den Fußball des HSV zu gewöhnen. Es war kein Problem.“ Eine starke Geste, die für die Rothosen und ihre Arbeit mit ihren Profis spricht. Und dafür, dass das HSV-Transfergerücht am Ende wahr wird?

HSV-Transfergerüchte: Zeigt Chakvetadze weiter Leistung, steht einer Verpflichtung nichts mehr im Weg

Laut Informationen des Hamburger Abendblattes denkt der HSV tatsächlich über eine Verpflichtung des Georgiers am Ende der Saison nach, wenn er in der Lage ist, seine Leistungen zu halten und bestmöglich noch zu steigern. Einiges spricht für einen Verbleib von Chakvetadze, anderes dagegen. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Paderborn äußerte sich HSV-Trainer Tim Walter wie folgt über Giorgi Chakvetadze: „Von den Voraussetzungen her hat Giorgi alles. Er hat ansatzweise bewiesen, was er drauf hat. Er kann es.“ Klingt so, als hätte auch der Coach des HSV Lust darauf, dass aus dem HSV-Transfergerücht noch mehr wird.

24hamburg.de-Newsletter

Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Fakt ist: In dem irren Aufstiegskampf in dieser Saison sind die Rothosen auf jeden Spieler angewiesen. Chakvetadze hat sich seine Einsätze mit guten Leistungen verdient, verdrängte HSV-Top-Talent Faride Alidou teilweise aus der Startelf. Sollte er weiterhin performen, wird mit großer Wahrscheinlichkeit aus einem HSV-Transfergerücht, wie auch eines um Sirlord Conteh gibt, am Ende dieser Saison vielleicht ein echter Transfer, der auch den Fans der Hamburger schmecken dürfte. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare