1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Boldt hat österreichischen Mittelfeldspieler im Visier

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Das Transferfenster ist geöffnet. Da sind die ersten HSV-Transfergerüchte nicht weit entfernt. Sportvorstand Jonas Boldt hat offenbar einen Kandidaten.

Hamburg – Es kommt offenbar Bewegung in die Sache: Mit dem Beginn des Jahres 2022 hat im deutschen Fußball auch die nächste Phase begonnen, in der die Vereine Transfers tätigen und offiziell Spieler ansprechen können. Ein Umstand, von dem die Klubs immer wieder gerne Gebrauch machen. Ein bisschen nachbessern im Kader schadet schließlich nie, wenn man seinen Zielen bislang etwas hinterhergelaufen ist. Das trifft auch auf den Hamburger SV zu. Dessen bisherige Saison ist zwar kein Desaster, aber eben auch nicht das berühmte „Gelbe vom Ei“.

Der FC St. Pauli hat dem HSV nicht nur in der Hansestadt Hamburg, sondern gleich ligaweit den rang abgelaufen. Die Kiezkicker grüßen von der Tabellenspitze. Und der HSV? Der will offenbar nun seinem Kader tatsächlich noch einmal eine Blutauffrischung verpassen. Sagt zumindest das erste HSV-Transfergerücht des Fußball-Winters 2022.

Fußballspieler:Patrick Greil
Geboren:8. September 1996 (Alter: 25 Jahre) in Salzburg
Position:Offensives Mittelfeld
Aktueller Verein:Austria Klagenfurt
Vertrag bis:30. Juni 2022
Marktwert:900.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Die Spur führt in die Alpenrepublik – was kann Patrick Greil von Austria Klagenfurt?

Über zu wenig Arbeit hat sich Jonas Boldt schon in den vergangenen Tagen und Wochen nicht beklagen können. Der HSV-Sportchef ist mittendrin, in Sachen Zukunft des ewigen HSV-Leihspielers Xavier Amaechi Klarheit zu schaffen. Und Boldt verhandelt mit Eintracht Frankfurt über einen sofortigen Wechsel von HSV-Top-Talent Faride Alidou. Dass der Youngster spätestens ab dem Sommer nicht mehr im Volksparkstadion auflaufen wird, ist beschlossene Sache. Die Eintracht würde Alidou gerne früher haben. Abwarten, ob und wann Bewegung in die Angelegenheit kommt, die längst mehr als ein HSV-Transfergerücht ist.

Im Hintergrund mehrere HSV-Fahnen. Im Vordergrund HSV-Kandidat Patrick Greil und HSV-Sportvorstand Jonas Boldt.
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (rechts) sucht nach Neuzugängen – dabei ist der Österreicher Patrick Greil in den Fokus geraten. (24hamburg.de-Montage) © imago

Dann kostet das HSV-Talent die Frankfurter allerdings eine Ablösesumme. Im Sommer wäre Faride Alidou bei seinem Wechsel von Hamburg nach Frankfurt hingegen ablösefrei. Logisch, dass HSV-Sportvorstand Jonas Boldt der Eintracht eine klare Ansage gemacht hat. Der HSV will mit Faride Alidou noch einmal Kohle generieren. Eine weitere Baustelle für Jonas Boldt und HSV-Sportdirektor Michael Mutzel: die Vertragsverlängerung von Torhüter Daniel Heuer Fernandes, um den es Transfergerüchte gegeben hat. Heuer Fernandes hat angekündigt, dass es bald etwas bezüglich seiner HSV-Zukunft zu vermelden gebe.

HSV-Transfergerüchte: Scouts des HSV haben Patrick Greil bereits beobachtet – so hat er sich empfohlen

Jetzt also tut sich vielleicht auch etwas auf der anderen Seite. Der der Zugänge. Denn wie die Hamburger Morgenpost berichtet, hat Jonas Boldt für den HSV, bei dem sich Trainer Tim Walter in der Abwehr zwischen Mario Vuskovic und Jonas David entscheiden muss, einen Kandidaten ins Auge gefasst. Demnach soll der HSV Patrick Greil beobachtet haben. Und das erstmals sogar schon im Oktober 2021. Der 25-Jährige ist im Mittelfeld zuhause und spielt in Österreich für Austria Klagenfurt. Im Spiel gegen den FC Admira Wacker, das die Scouts des HSV sahen, erzielte Greil sogar einen Treffer. Beste Werbung also, um sich zum HSV-Transfergerücht zu machen

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Was ein solches HSV-Transfergerücht befeuert: Der Vertrag des Offensiv-Allrounders bei Austria Klagenfurt läuft am 30. Juni 2022 aus. Demnach könnte der HSV, bei dem Maximilian Rohr um einen neuen Vertrag kämpft, den Österreicher für die kommende Saison unter Vertrag nehmen, ohne eine Ablösesumme bezahlen zu müssen. So weit, so einfach. Doch an dieser Stelle kommen die Schwierigkeiten auf den HSV zu, bei dem Trainer Tim Walter zuletzt „not amused“ über HSV-Außenverteidiger Josha Vagnoman war.

HSV-Transfergerücht um Patrick Greil: Diese Vereine machen dem HSV Konkurrenz bei Verpflichtung

Welche das sind? Wie es bei guten Spielern, die obendrein auch noch ablösefrei sind, nun einmal so ist, schläft auch die Konkurrenz nicht. Soll heißen: Neben dem Volkspark-Klub, der in den kommenden Wochen auf HSV-Talent Anssi Suhonen verzichten muss, beschäftigen sich auch bereits andere Vereine mit Patrick Greil von Austria Klagenfurt. Wie die Mopo berichtet, sollen mit Arminia Bielefeld ein Erstligist sowie mit dem 1. FC Nürnberg, Hannover 96 und dem großen HSV-Nordrivalen Werder Bremen auch drei Vereine aus der Zweiten Liga an Patrick Greil interessiert sein. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare