1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Auf diesen Positionen wollen Boldt und Mutzel Zugänge

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Die Transferphase läuft. Auch der HSV wird wohl tätig werden und aus HSV-Transfergerüchten Wechsel machen. Wo genau schauen sich die HSV-Macher nach Neuen um?

Hamburg – Eines ist beim Fußball unerlässlich, wenn er erfolgreich sein soll. Neben Taktik und Toren natürlich. Nämlich: Bewegung. Gute Kicker sind immer auf dem grünen Rasen unterwegs. Mit dem Ball. Ohne den Ball. Und auch den Gegner sollte man am besten immer beschäftigen und in Bewegung halten, wenn man die Lücke für den entscheidenden Pass finden will, der zum Tor führt. Das ist dem Hamburger SV in der laufenden Saison bisweilen das eine oder andere Mal gelungen. Doch auch woanders gibt es Bewegung. Abseits des grünen Rasenvierecks.

Dann nämlich, wenn das Transferfenster wieder geöffnet ist und Bewegung in den HSV-Kader kommen könnte. Die allseits beliebten, Jahr für Jahr im Sommer und Winter wiederkehrenden HSV-Transfergerüchte lassen grüßen. Auch im Winter 2022. Und – Stichwort Bewegung – jetzt scheint es, nachdem der See lange still ruhte, richtig loszugehen.

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887, Hamburg
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Mitglieder:84.200
Stadion:Volksparkstadion (57.000 Plätze)

HSV-Transfergerüchte: Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel schauen auf ausländische Ligen

Ging es um HSV-Transfergerüchte, dann beherrschten in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder zwei Namen sowohl die Medien als auch das Interesse der HSV-Fans. Es ging um die HSV-Transfergerüchte, die sich mit der Zukunft von HSV-Talent Faride Alidou beschäftigten. Aus ihnen ist längst die HSV-News geworden, dass Alidou spätestens ab dem Sommer das HSV-Trikot gegen das von Eintracht Frankfurt tauschen wird. Derzeit verhandelt HSV-Sportvorstand Jonas Boldt für den Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg noch, ob Alidou schon im Winter weg ist. Die Voraussetzungen dafür hat der HSV-Sportvorstand genannt – und den Frankfurtern mitgeteilt.

Im Hintergrund HSV-Fans mit HSV-Fahnen auf der Tribüne. Im Vordergrund HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und HSV-Sportdirektor Michael Mutzel.
„Wen holen wir denn bloß noch?“ – diese Frage müssen HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (links) und Sportdirektor Michael Mutzel bis zum Ende der Transferfrist beantwortet haben. (24hamburg.de-Montage) © Philipp Szyza/OliverRuhnke/imago

HSV-Transfergerücht Nummer zwei, das sowohl Jonas Boldt als auch Sportdirektor Michael Mutzel und die HSV-Fans beschäftigte, war die Frage, ob Daniel Heuer Fernandes auch in der kommenden Saison für den HSV, dem HSV-Legende Rafael van der Vaart den Nichtaufstieg prophezeit, im Tor stehen wird. Auch diese Personalie hat sich nun geklärt: Der Torhüter hat seinen Vertrag beim Klub aus dem Volksparkstadion verlängert und wird auch in Zukunft für den HSV, bei dem Sebastian Schonlau von Bundesligisten umworben wird, zwischen den Pfosten stehen.

HSV-Transfergerüchte: Diese zwei Positionen im HSV-Kader sind die Baustellen für Boldt und Mutzel

Was hingegen mit Manuel Wintzheimer, Maximilian Rohr und Jan Gyamerah spätestens ab dem Sommer 2022 passiert, steht in den Sternen. Um Gyamerah hatte es HSV-Transfergerüchte gegeben, Rohr hatte seine Form vom Saisonbeginn wegen einer Verletzung nicht dauerhaft abrufen können. Und WIntzheimer kommt auch nicht wirklich so zum Zug, wie es für ihn ideal wäre. Die Verträge des Trios laufen am 30. Juni 2022 aus – laut des Hamburger Abendblattes stehen bei allen dreien die Zeichen auf Trennung. Viel aktueller aber ist, was sich im Winter 2022 noch an HSV-Transfergerüchten ergeben wird. Denn: Der Volkspark-Klub will laut Abendblatt personell nun doch noch ein- oder zweimal nachlegen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Der Südkoreaner Young-Wook Cho (22), der Österreicher Patrick Greil (25) sowie das 18-jährige Talent vom FC Bayern München II, Nemanja Motika, zählen zu den heißesten HSV-Transfergerüchten, die der Winter 2022 bislang zu bieten hat wenn es um den Zweitligisten aus Hamburg geht, der gerade mal wieder von Sky-Experte Torsten „Tusche“ Mattuschka abgekanzelt wurde. Nach dem HSV-Abschied von Tommy Doyle sollen Jonas Boldt, Michael Mutzel und Chefscout Claus Costa derzeit den Markt nach möglichen Zugängen sondieren, bei denen aus HSV-Transfergerüchten fixe Wechsel werden könnten.

HSV-Transfergerüchte: Gelingt es Boldt und Mutzel bis zum Derby einen neuen Spieler zu holen?

Laut des Hamburger Abendblatts sucht das HSV-Trio dabei vornehmlich im Ausland nach einem neuen Offensivspieler, der nicht nur auf den Flügeln, sondern auch auf der Achter-Position spielen kann. Dabei soll aus noch möglichen HSV-Transfergerüchten noch vor dem Stadtderby gegen den FC St. Pauli (21. Januar 2022) ein HSV-Neuzugang werden. Auch für das zentrale Mittelfeld ist der HSV noch nach der Suche nach einer eventuellen Verstärkung, nachdem auf dieser Position Anssi Suhonen wegen einer Verletzung wochenlang fehlen wird. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare