Dünner Kader

HSV-Transfergerüchte: Alarm im Mittelfeld – nächster Profi geht

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Alarm im Mittelfeld! Nach zahlreichen Abgängen ist der HSV-Kader ausgedünnt. Es wird dringend Verstärkung gesucht. Jetzt will sogar der nächste Profi Hamburg verlassen.

Hamburg – Das Saisonziel des HSV ist eigentlich klar. Die Hamburger wollen zurück in die Erste Bundesliga. Immer noch. Doch so wie es aktuell aussieht, wird diese Aufgabe für die Jungs von der Elbe in diesem Jahr schwerer als je zuvor. Nicht nur, weil die zweite Liga in diesem Jahr die stärkste seit Jahren zu sein scheint. Sondern auch weil mit Jeremy Dudziak, Klaus Gjasula, Amadou Onana und Aaron Hunt gleich vier Mittelfeldspieler den Hamburger SV verlassen haben. Verstärkung wird dringend gesucht – doch erst einmal steht der nächste Wechsel aus Hamburg fest.

Fußballverein aus Hamburg:Hamburger Sportverein
Stadion:Volksparkstadion
Kapazität:57.000
Cheftrainer:Tim Walter

HSV-Transfergerüchte: Flügelspieler wechselt in die dritte Liga – Aaron Opoku erneut

Er hat keinen leichten Stand beim HSV. Daher wird auch schon längere Zeit darüber gemunkelt, ob Aaron Opoku vom HSV erneut ausgeliehen wird, 24hamburg.de/hsv berichtete. Jetzt steht der Wechsel des Flügelspielers fest. Wie der Hamburger SV auf seinem Instagram-Kanal mitteilt, wird Aaron Opoku bis zum Ende der laufenden Saison in die dritte Liga an den VfL Osnabrück verliehen.

HSV-Profi Aaron Opoku steht unmittelbar vor einem Wechsel in die dritte Liga. (24hamburg.de-Montage)

Zwar setzt Tim Walter beim HSV mit Maximilian Rohr, Robin Meißner und Anssi Suhonen voll auf junge Spieler, Aaron Opoku kam bisher aber trotzdem nicht zum Zug. Drei von vier Spielen saß er auf der Bank, eingewechselt wurde er aber nicht. Zuvor war Aaron Opoku bereits an Hansa Rostock und Jahn Regensburg ausgeliehen gewesen.

HSV-Transfergerüchte: Alarm im Mittelfeld – diese Spieler sind offenbar aus dem Rennen

Mit Aaron Opoku stand also immerhin kein Stammspieler auf dem Verkaufszettel der Hamburger. Einkaufen sollten Jonas Boldt und Michael Mutzel aber trotzdem noch. Laut Hamburger Abendblatt sollen noch zwei neue Akteure für die laufende Saison dazukommen. Relativ wahrscheinlich, dass darunter auch ein Mittelfeldspieler sein wird.

Denn nach den Abhängen ist der HSV in der Zentrale extrem unterbesetzt – besonders was die Kreativität angeht. Bei Walters schnellem Offensiv-Fußball sollte ein kreatives Köpfchen beim HSV nicht fehlen, bisher enden nämlich viele überhastete und unüberlegte Vorstöße noch in unnötigen Ballverlusten. Und auch in der Verteidigung wird der Kader des HSV dünner und dünner. Weiterhin steht auch ein Wechsel von Eigengewächs Josha Vagnoman im Raum.

Kein Thema beim HSV sollen übrigens die Kandidaten Victor Jensen von Ajax Amsterdam, Adi Nalic aus Malmö und Max Besuschkow von Jahn Regensburg sein. HSV-Transfergerüchte um Wechsel des Trios hielten sich in den vergangenen Tagen wacker. Jetzt wird allerdings deutlich: Der HSV soll keine Anfragen abgegeben haben. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
Transparenzhinweis: Dieser Artikel wurde am 24. August 2021 um 15:05 Uhr aktualisiert.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Frank/Eibner-Pressefoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare