1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerücht: Holt Bayern sich diesen Rothosen-Youngster?

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

David Leal Costa gilt als ein HSV-Versprechen für die Zukunft. Der 17-Jährige begeistert in der U17-Bundesliga. Doch nun soll der FC Bayern München am Kicker interessiert sein.

Hamburg/München – HSV-Coach Tim Walter hatte die neue Marschroute der Rothosen schon vor geraumer Zeit ausgegeben: Man wolle verstärkt auf die eigene Jugend setzen. Ein löbliches Unterfangen, das nicht zuletzt aber auch aus Spargründen beim Traditionsverein aus Hamburg resultiert. Konträr wäre es da, wenn der Hamburger SV vielversprechende Talente abgeben würde.

Das könnte im Falle von Linksaußen David Leal Costa, einer HSV-Hoffnung wie Tom Sanne, passieren. Der 17-Jährige soll bereits das Interesse vom FC Bayern München geweckt haben.

HSV-Transfergerücht: Juwel David Leal Costa soll im Fokus vom FC Bayern München sein

Diesen Namen sollte man sich merken: David Leal Costa. Gerade mal 17 Jahre jung, Mittelfeldzauberer in der U17-Bundesliga Nord/Nordost im Diensten des HSV. In der laufenden Saison kommt Leal Costa bereits auf zwei Tore und vier Torvorlagen. Das weckt Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen, allen voran dem FC Bayern München.

HSV-Talent David Leal Costa trägt das DFB-Trikot und blickt überrascht zur linken Seite. Im Hintergrund ist das Volksparkstadion zu sehen. Außerdem im Bild: Flaggen mit den Logos vom HSV und dem FC Bayern München.
Welche Flagge weht demnächst im Zimmer? HSV-Talent David Leal Costa soll das Interesse vom FC Bayern München geweckt haben. © Michael Schwarz/imago/Christian Charisius/Sven Hoppe/dpa/Montage

Gegenüber fussballtransfers.com hat Lennart Müller, Berater von HSV-Juwel Leal Costa, bereits bestätigt, dass sein Schützling zuletzt verstärkt in den Fokus von Top-Klubs gerückt ist. „Über das große Interesse“ würde man sich sehr freuen, wurde Müller zitiert. Potenzielle Klubs, abseits vom HSV, wollte der Berater von Leal Costa zwar nicht nennen. Doch will das Portal in Erfahrung gebracht haben, dass der FC Bayern München zu den Interessenten gehört.

Vertrag von HSV-Talent Leal Costa endet im Sommer 2023 – verlängern oder wechseln?

Neben dem Deutschen Rekordmeister sollen „sämtliche portugiesische Spitzenvereine“ an HSV-Juwel Leal Costa interessiert sein, heißt es. Der Vater des jungen HSV-Offensivmanns stammt aus Portugal. Ob das womöglich den Ausschlag gibt? Rein spekulativ, wie auch die HSV-Transfergerüchte um das Talent an sich.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Fakt ist aber: Der Vertrag von Leal Costa in der Hansestadt Hamburg endet nach aktuellem Stand im Sommer 2023. Dann könnte der Rechtsfuß den HSV ablösefrei verlassen. Das würde schmerzen wie auch ein möglicher HSV-Abgang von Sonny Kittel. Oder aber, der 17-Jährige wägt seine Optionen sorgsam ab und unterzeichnet am Ende einen möglichst lukrativen Profivertrag beim Club aus dem Volksparkstadion.

Mahnendes Beispiel Arp: Nicht immer finden sich HSV-Talente beim FC Bayern München zurecht

Aufs Gaspedal will Berater Müller aber nicht drücken. „Wir wollen uns für die Entscheidung die nötige Zeit nehmen“, sagte der enge Vertraute von HSV-Youngster Leal Costa. „David hat sportlich und menschlich eine super Entwicklung genommen“, fügte Müller an. Für ihn sei der Ausgang des Vertragspokers „völlig offen“.

Was eventuell gegen einen Wechsel Leal Costa vom HSV zum FC Bayern München sprechen könnte: Die besten Erfahrungen hat man an der Säbener Straße mit hochgelobten Talenten vom Hamburger SV zuletzt nicht gemacht. 2019 sicherte sich der Deutsche Rekordmeister die Dienste von dem HSV immer noch verbundenen Jann-Fiete Arp. Ihm wurde schon früh eine große Karriere prophezeit. In München fand sich der Offensivspieler aber nicht zurecht, vor der Saison 2022/2023 trennten sich die Wege wieder.

Auch interessant

Kommentare