Saisonanalyse und Vorgaben

HSV-Trainer: Was Aufsichtsrat Marcell Jansen von Tim Walter erwartet

  • Lars Wiedemann
    VonLars Wiedemann
    schließen

Der Aufstieg ist verpasst. Der HSV versucht‘s mit einem neuen Trainer. Seine Spielidee verspricht Spektakel. Was will Marcell Jansen von Tim Walter sehen?

Hamburg – Tim Walter wird ab dem Sommer 2021 der sechste Trainer sein, der seit dem Bundesliga-Abstieg 2018 beim Hamburger SV die Mission Wiederaufstieg angeht. Daniel Thioune hatte mit vier Punkten Vorsprung auf den Relegations-Platz die Hinrunden-Tabelle der Saison 2020/2021 angeführt. In der zweiten Saisonhälfte folgte der Absturz. Horst Hrubesch löste Thioune ab. Interimsweise. Das Ergebnis ist bekannt: Der HSV spielt weiter in der Zweiten Bundesliga. Schafft es Tim Walter als neuer HSV-Trainer den Traum der Fans in der Hansestadt Hamburg zu erfüllen? Marcell Jansen hat jedenfalls klare Ansprüche.

Ex-Fußballspieler:Marcell Jansen
Geboren:4. November 1985 (Alter: 35 Jahre) in Mönchengladbach
Karriereende:2015
Eltern:Adelheid Jansen, Michael Jansen
Aktuelle Tätigkeiten:Unternehmer, Aufsichtsratsvorsitzender HSV Fußball AG

HSV-Trainer Tim Walter: Schon vorm Amtsantritt klare Vorgaben von Aufsichtsrat-Boss Marcell Jansen

Selbige formuliert der ehemalige Nationalspieler, der im Zuge des HSV-Machtkampfes als Präsident des HSV e.V. im Februar 2021 zurückgetreten ist, in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt. „Die interne Saisonanalyse hat ergeben, dass unsere Mannschaft in der Zweiten Bundesliga das schlechteste Team bei Ballgewinnen im vordersten Angriffsdrittel ist“, sagt Marcell Jansen, aktuell Aufsichtsratsvorsitzender der HSV Fußball AG, dort. Ein weiterer Fingerzeig des 34-Jährigen in Richtung von Tim Walter, der auf einen alten Bekannten von Holstein Kiel als Neuzugang hoffen darf: „Unser Pressing gegen den Ball darf sich deutlich verbessern.“

HSV-Aufsichtsratschef Marcell Jansen (links) hat klare Vorstellungen, was der neue HSV-Trainer Tim Walter ändern muss. (24hamburg.de-Montage)

Dass der kommende Mann an der Seitenlinie für einen pressingintensiven Spielstil steht, ist nicht nur Marcell Jansen bekannt. Während seiner Zeit bei Holstein Kiel (2018 bis 2019) sorgte der neue HSV-Trainer Tim Walter mit den „Störchen“ für Aufsehen. Und schlug unter anderem den HSV zweimal. Der VfB Stuttgart schnappte sich den Coach und wollte mit dem hohen Pressing zurück in die Erste Bundesliga. Tatsächlich gab es kein Team in der Zweiten Bundesliga, das höher presste. Bis die Liaison nach einem halben Jahr endete und Walter auf Relegations-Rang drei entlassen wurde.

HSV-Trainer: Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel arbeiten an Kader für Tim Walter

Kritiker bemängeln allerdings, dass in Stuttgart in der Amtszeit des neuen HSV-Trainers Tim Walter die Mannschaft auch aufgrund des hohen Pressings defensiv sehr anfällig war. Klar ist: Bei einem solchen System muss jeder mitmachen. Wenn bei drei oder vier Spielern die letzte Konsequenz fehlt, geht der berühmte Schuss nach hinten los. Oder wie es Tim Walter selbst formuliert: „Keine Offensive funktioniert, wenn die Defensive nicht stimmt.“ Das wird ganz sicher auch Marcell Jansen bestätigen können.

Keine Offensive funktioniert, wenn die Defensive nicht stimmt.

Der neue HSV-Trainer Tim Walter über sein Spielsystem

Auch bei seinem Engagement in Hamburg will Tim Walter seinem Stil treu bleiben. „Je höher ich verteidige, desto näher bin ich am gegnerischen Tor“, konstatiert er. Ein einfaches Motto. Doch dafür braucht der HSV-Trainer in der neuen Saison die richtigen Spieler. Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel arbeiten am künftigen HSV-Kader. Holen sie vielleicht einen israelischen Nationalspieler? Oder aber einen deutschen Nationalkicker, der dem FC Bayern München gehört? Zudem muss ein Ersatz für Simon Terodde her, der zum FC Schalke 04 wechselt. Für die Offensive gibt‘s daher ein neues HSV-Transfergerücht um einen russischen Stürmer.

HSV-Trainer: Neu-Coach Tim Walter hat sich und seine Arbeit reflektiert – überzeugt er in Hamburg auch Aufsichtsrat Marcell Jansen?

Egal, welche neuen Spieler am Ende den Weg in die Stadt von Alster und Elbe finden und im Volksparkstadion auflaufen werden: Marcell Jansen, dessen erneute Kandidatur als HSV-Präsident offen ist, und die Sportliche Leitung des HSV können sich auf einen meinungsstarken neuen HSV-Trainer einstellen. Die Zeit ohne ein Engagement als Coach hat Tim Walter auch genutzt, um sich und seine Idee von Fußball zu optimieren.

Er hat sich mit Ex-Spielern ausgetauscht, um Feedback zu seiner Arbeitsweise zu bekommen, sich Trainingseinheiten von anderen Trainern im Herren- und Jugendbereich angeschaut und sich auch mit Medienvertretern unterhalten, um deren Wahrnehmung und Darstellungsweise besser zu verstehen. Nicht selbstverständlich. In der Medienstadt Hamburg wird er sich nur durchsetzen, wenn er Erfolg hat. Ob mit oder ohne hohes Pressing – das wird am Ende nicht entscheidend sein. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Martin Hoffmann/imago images & Sportfoto Baumann/imago images & Picture Point/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare