1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Trainer unter Druck: Woche der Wahrheit für Tim Walter

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

In der Zweiten Liga befindet sich der HSV im Niemandsland. Nur das Einziehen ins Pokalfinale könnte die Saison noch retten. Sonst wackelt der Trainerstuhl.

Hamburg – Der Aufstieg ist für den Hamburger SV in dieser Saison wohl nicht mehr zu erreichen. Nur ein Sieg in den letzten sieben Spielen ist dafür einfach zu wenig. Trotzdem will Trainer Tim Walter nicht aufgeben. Für ihn zählen jetzt nur noch Siege – in der Zweiten Liga wie im Pokal. Kann der HSV die Saison noch retten oder stehen die Rothosen genau da, wo sie hingehören? Für HSV Trainer Tim Walter könnte es in den anstehenden drei Spielen auch um seinen Job gehen. Das Aus droht.

Fußballtrainer:Tim Walter
Geboren:8. November 1975 in Bruchsal
Bilanz mit HSV:11 Siege, 12 Unentschieden, 6 Niederlagen
Vertrag bis:30. Juni 2023

HSV Trainer Tim Walter vor dem Aus? Jetzt kommt die Woche der Wahrheit

Bei seinem Amtsantritt wurde Tim Walter noch gefeiert. Er brachte eine neue Idee, ein neues System, eine neue Herangehensweise mit in den Volkspark. Was zu Beginn der Saison noch etwas wild aussah, stabilisierte sich zunehmend. Nach 29 Spieltagen stellt der HSV die beste Defensive der Liga. Bei einer Tordifferenz von +21 müssten die Hamburger eigentlich gut dastehen – tun sie aber nicht. Auf Platz sechs liegend, hat der HSV kaum noch Chancen auf den Aufstieg. In Hamburg bedeutet das normalerweise einen Trainerwechsel.

Tim Walter beschwert sich mit ausgebreiteten Armen. Im Hintergrund ist eine HSV-Tribüne zu sehen.
Tim Walter ist beim HSV schon angezählt – bleibt er Trainer? (24hamburg.de-Montage) © Michael Schwarz/Jan Huebner/Imago

Muss Tim Walter beim HSV also um seinen Job zittern? Der letzte Trainer, der das Team länger als eine Saison im Volksparkstadion coachen durfte, war Markus Gisdol. Der war immerhin fast anderthalb Jahre aktiv. Der HSV hat eine regelrechte „Gewinnt das noch oder kann das weg“-Mentalität entwickelt. Doch trotz dieser Vergangenheit bekräftigte Sportvorstand Jonas Boldt jede Woche, dass Tim Walter auch in der nächsten Saison noch Trainer beim HSV sein wird. Ändert sich das nach dieser Woche noch einmal?

Walters drei K.O. Spiele beim HSV – die Fans sind nicht unbedingt auf seiner Seite

Am 16. April um 20:30 Uhr geht es für Tim Walter und seinen HSV um die letzte Chance, ins Aufstiegsrennen der Zweiten Liga einzugreifen. Glauben tut das bei sieben Punkten Rückstand auf den FC St. Pauli auf dem Relegationsplatz niemand mehr. Nur drei Tage später steht in Hamburg wohl das Spiel des Jahres an. Im DFB Pokal geht es für den HSV gegen den SC Freiburg – das Volksparkstadion ist schon ausverkauft. In Regensburg am 23. April könnte die Reise für Tim Walter beim HSV dann schon vorbei sein – wenn für die nächste Saison wenig Hoffnung besteht.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Die HSV-Fans haben die Saison und ihren Trainer schon lange abgehakt. Nach der Pressekonferenz zum Spiel gegen den KSC machten sie ihrem Unmut in den Kommentaren freien Lauf. „Tim Walter erzählt immer wieder das Gleiche“, „Die ganze Saison nur Gelaber“ und der Spitzname „Phrasen-Walter“ waren noch die nettesten Negativ-Kommentare. Viele Fans fordern einen neuen Trainer. Und das, obwohl der HSV damit nie wirklich Erfolg hatte. Geht der Weg von Tim Walter weiter oder folgt doch der große Umbruch beim HSV? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare