Vertrag in Paderborn endet im Sommer

Wird er der neue HSV-Trainer? Steffen Baumgart hat sich entschieden!

  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen

Daniel Thioune ist beim HSV weg. Bis Saisonende werden die Hamburger von Horst Hrubesch trainiert. Steffen Baumgart vom SC Paderborn folgt nicht – er wechselt zum FC Köln.

Update von Dienstag, 11. Mai 2021, 11:50 Uhr: Hamburg – Die Entscheidung ist gefallen. Steffen Baumgart wird in der kommenden Saison nicht Trainer des HSV. Am Vormittag vermeldete stattdessen der 1. FC Köln sich Baumgarts Dienste ab kommender Saison gesichert zu haben. Damit schnappt der Effzeh dem Hamburger SV möglicherweise seinen Wunschkandidaten vor der Nase weg. Die Suche nach einem neuen Trainer für Hamburg muss also weitergehen.

Wird er der neue HSV-Trainer? Steffen Baumgart will schnell entscheiden

Update von Dienstag, 11. Mai 2021, 7:30 Uhr: Hamburg – Wird Steffen Baumgart neuer HSV-Trainer oder nicht? Eine Entscheidung des aktuellen Paderborn-Coaches steht offenbar kurz bevor. Das ließ Sky-Experte und Baumgart-Freund Torsten Mattuschka während der Berichterstattungen um das Spiel HSV gegen Nürnberg am Montagabend, 10. Mai 2021, durchblicken. Ob Baumgart sich am Ende für den HSV entscheiden wird, wollte er Mattuschka während eines Telefonats aber nicht verraten. Trotzdem zeigte sich der Sky-Experte fast sicher: „Ich glaube er machts beim HSV“, sagte er.

Steffen Baumgart neuer HSV-Trainer? Die Entscheidung naht

Update vom Samstag, 8. Mai 2021, 15:10 Uhr: Hamburg – Hat der Hamburger SV unter Umständen schon in der kommenden Woche Gewissheit darüber, wer neuer Trainer im Volksparkstadion wird? Der umworbene Steffen Baumgart, aktuell noch beim SC Paderborn 07 unter Vertrag, hat auf der Pressekonferenz seines Noch-Vereins vor dem Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue angekündigt, dass er „noch ein, zwei Gespräche führen“ und sich „dann in der nächsten Woche mit hoher Wahrscheinlichkeit auch entscheiden werde“.

„Die Zeit lasse ich mir aber auch”, so Baumgart weiter. Laut verschiedener Medienberichte sollen dem 49-Jährigen insgesamt fünf Angebote vorliegen. Neben dem HSV und Hannover 96 buhlen demnach auch der 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Fortuna Düsseldorf um die Dienste des Trainers, der seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag in Paderborn nicht verlängert. Angeblich aber habe der HSV eine große Chance auf ein Engagement von Baumgart, sofern HSV-Sportchef Jonas Boldt ein klares Konzept vorlegt und echtes Interesse zeigt, so die Bild-Zeitung. Baumgart gilt als HSV-Fan

HSV-Trainer: Rothosen zu spät dran? Baumgart vor Hannover-Wechsel

Update vom Donnerstag, 6. Mai 2021, 07:30 Uhr: Hamburg – Muss der Hamburger SV die Hoffnungen auf seinen ersten Kandidaten für das Traineramt in der neuen Saison schon wieder begraben? Steffen Baumgart, aktuell bis zum Ende der laufenden Spielzeit noch Coach beim SC Paderborn 07, könnte dem HSV durch die Lappen gehen. Dies berichtet zumindest das Portal „Sportbuzzer“ unter Berufung auf Martin Kind, den Präsidenten von Hannover 96.

Fußballtrainer:Steffen Baumgart
Geboren:5. Januar 1972 (Alter: 49 Jahre) in Rostock
Bisherige Trainerstationen:SC Paderborn 07 (seit 2017)
Größe:1,78 Meter
Ehepartnerin:Katja Baumgart

Der HSV-Konkurrent aus der Zweiten Bundesliga möchte Baumgart ab dem Sommer als Nachfolger des aus seinem Amt scheidenden Trainers Kenan Kocak verpflichten. Gespräche zwischen Steffen Baumgart und den Niedersachsen hat es bereits gegeben, wie beide Seiten bestätigen.

„Ich hoffe, wir können ihn überzeugen. Baumgart ist sicher der priorisierte Kandidat“, zitiert der „Sportbuzzer“ Martin Kind. Noch-Paderborn-Coach Baumgart selbst spricht von einem „sehr angenehmen, sehr guten Gespräch“. 96-Präsident Kind lobt den 49-Jährigen als „bodenständig und ehrlich. Ein gerader Typ mit großen Fachkenntnissen. Ich kann gut mit solchen Menschen.“ Er hoffe, so Kind, dass Baumgart noch in dieser Woche die Zusage gebe. Der HSV würde dann in die Röhre schauen – und Sportvorstand Jonas Boldt müsste sich anderweitig nach einem neuen HSV-Trainer umsehen.

HSV-Trainer: Steffen Baumgart neuer Rothosen-Coach? Paderborn-Coach mit erstem Statement

Update vom Dienstag, 4. Mai 2021, 14:30 Uhr: Hamburg – Wird er es? Oder wird er es nicht? Steffen Baumgart ist zumindest der erste Kandidat, dessen Name als möglicher Trainer des Hamburger SV ab dem Sommer 2021 die Runde macht. HSV-Sportvorstand Jonas Boldt hat am Montag, 3. Mai 2021, erklärt, bislang mit noch keinem potenziellen Coach für die neue Spielzeit gesprochen zu haben. Das sagt auch Steffen Baumgart. Zumindest, was den HSV betrifft „Es gibt keinen Kontakt“, so Baumgart zur Bild-Zeitung.

Die Einschränkung liefert der 49-Jährige jedoch gleich nach: „Aber ich kann nicht sagen, ob das auch in zwei Tagen noch so ist.“ Kontakt gegeben hat es dagegen zu Hannover 96. Steffen Baumgart bestätigt ein Treffen mit 96-Präsident Martin Kind. „Aus meiner Sicht war es ein gutes Gespräch. Es ging noch nicht um konkrete Verhandlungen oder sogar Zahlen, aber beide Seiten haben ihre sportlichen Vorstellungen ausgetauscht. Es war nur der Anfang, es gibt keine Entscheidung“, so Baumgart.

Aus meiner Sicht war es ein gutes Gespräch. Es ging noch nicht um konkrete Verhandlungen oder sogar Zahlen.

Steffen Baumgart, angeblicher HSV-Trainerkandidat, über ein Gespräch mit Interessent Hannover 96

Laut Bild-Zeitung hofft Baumgart, dass es in den Gesprächen „in eine nächste Runde geht.“ Hat der HSV das Rennen um den 49-Jährigen bereits verloren? Oder müssen sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und HSV-Sportdirektor Michael Mutzel lediglich beeilen? Will der HSV Baumgart vielleicht gar nicht? „Ich habe nicht nur 96 als Ansprechpartner“, so der 49-Jährige vielsagend.

HSV-Trainer: Wird Steffen Baumgart neuer Rothosen-Coach?

Estmeldung vom Montag, 3. Mai 2021:

Hamburg/Paderborn – Im Fußball geht‘s schnell. Die Freistellung von Daniel Thioune als Trainer beim Hamburger SV hat‘s am Montag, 3. Mai 2021, gezeigt. Als sein Nachfolger übernimmt Horst Hrubesch. Er wird mit dem bisherigen Thioune-Assistenten Merlin Polzin zusammenarbeiten. Aber nur bis zum Saisonende. Dann kehrt HSV-Legende Hrubesch zurück in den Nachwuchsbereich der Rothosen. Wer wird dann neuer HSV-Trainer? Einen ersten ernsthaften Kandidaten gibt es schon: Steffen Baumgart.

HSV: Steffen Baumgart hört im Sommer als Trainer in Padeborn auf – Hannover 96 Konkurrent im Rennen um Hrubesch-Nachfolger

Der 49-Jährige arbeitet seit 2017 beim HSV-Konkurrenten SC Paderborn 07. Mit den Ostwestfalen spielte Baumgart bereits in der Ersten Bundesliga. Der Vertrag des Coaches beim SCP läuft allerdings am Ende der Saison aus. Dass er nicht in Paderborn bleiben wird, hat Baumgart bereits bekräftigt. Seitdem ist er ein heißer Name auf dem Trainermarkt. Der 1. FC Köln soll interessiert sein, auch Hannover 96. Schnappt Sportvorstand Jonas Boldt den beiden Klubs Steffen Baumgart weg und macht ihn als Nachfolger von Daniel Thioune-Nachfolger Horst Hrubesch* zum neuen HSV-Trainer ab dem Sommer 2022.

HSV-Trainer-Kandidat: Wird Steffen Baumgart ab Sommer Coach im Volksparkstadion?

Dass der HSV über Steffen Baumgart als den nächsten HSV-Trainer nach Daniel Thioune und Horst Hrubesch nachdenkt, berichtet zumindest die Hamburger Morgenpost. Hannover 96 hat offiziell bestätigt, sich mit Baumgart zu beschäftigen. Konkrete Gespräche hat es jedoch noch nicht gegeben. Bei den Niedersachsen würde der 49-Jährige die Nachfolge des aktuellen Trainers Kenan Kocak antreten, der zum Saisonende geht. Vorteil für den HSV: Laut der Mopo ist Baumgart Fan des HSV.

HSV-Trainer: Steffen Baumgart ist Fan der Rothosen – wird er nach Daniel Thioune und Horst Hrubesch der nächste Coach?

Was sagt Jonas Boldt, der am Montagmittag, 3. Mai 2021, die Trennung von Daniel Thioune und die Amtsübernahme durch Horst Hrubesch auf einer Pressekonferenz erklärte? „„Dadurch, dass wir die Entscheidung erst gestern getroffen haben, haben wir selbstverständlich noch keine Gespräche geführt“, versichert der HSV-Sportvorstand. Merke: Keine Rede davon, dass Steffen Baumgart nicht zumindest interessant für ein Engagement im Volksparkstadion ist.

Für die Zukunft bedarf es auf jeden Fall wieder eines Trainers, der die Entwicklung mitträgt, aber auch eine gewisse Resistenz hat.

- HSV-Sportvorstand Jonas Boldt -

„Wir werden die Tage in uns gehen und überlegen, was genau das Problem ist und welches Profil der Trainer mitbringen muss“, konstatiert Jonas Boldt. Zumindest den Ansatz eines Anforderungsprofils gibt es schon: „Mit Horst bringen wir jetzt Lockerheit und Klarheit rein. Für die Spiele bis Saisonende und für die Zukunft bedarf es auf jeden Fall wieder eines Trainers, der die Entwicklung mitträgt, aber auch eine gewisse Resistenz hat“, so Boldt. Baumgart könnte dann auch den vom HSV umworbenen Paderborn-Kapitän Sebastian Schonlau* mitbringen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Eibner/imago images & Oliver Hardt/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare