Hat der Kapitän gemogelt?

HSV-News: Toni Leistner sicher – Tim Leibold hat geschummelt

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Mogel-Vorwurf beim HSV! Innenverteidiger Toni Leistner bezichtigt seinen Kapitän Tim Leibold des Schummelns. Was ist vorgefallen?

Hamburg – Was ist denn jetzt los? HSV-Kapitän Tim Leibold meldete sich mit seinen beiden Treffern im Spiel gegen den FC Heidenheim eindrucksvoll zurück, nachdem er zuvor zwei Spiele wegen einer Roten Karten aus dem Stadtderby gegen St. Pauli aussetzen musste. Während viele den Captain der Rothosen feiern, findet Innenverteidiger Toni Leistner ganz andere Worte. Er wirft seinem Team-Kollegen sogar Schummelei vor. Was ist vorgefallen und was ist an den Vorwürfen dran?

Fußballprofi:Toni Leistner
Geboren:19. August 1990, Dresden
Ehepartnerin:Josefin Donat (verh. 2016)
Aktueller Verein:Hamburger SV (#37 / Abwehrspieler)
Instagram-Account:tleistner37

HSV-News: Ist Kapitän Tim Leibold ein Schummler? Das sagt Innenverteidiger Toni Leistner

Worum geht es überhaupt? Es läuft die 15. Spielminute im Duell des HSV gegen den FC Heidenheim. Eine Flanke von Aaron Hunt streift Tim Leibold an den Haarspitzen. Der Ball landet im Netz – 1:0 für den Hamburger SV. Das Tor wird Tim Leibold zugerechnet, Aaron Hunt bekommt den Assist. Aber war der Kapitän der Rothosen an dem Ball überhaupt noch dran? Das beschäftigte nach dem Spiel viele Fans und offenbar auch Tage später noch Innenverteidiger Toni Leistner.

HSV-Innenverteidiger Toni Leistner wirft Tim Leibold Schummel vor. (24hamburg.de-Montage)

Tim Leibold wurde in das „FIFA Ultimate Team der Woche“ berufen. Eine Auszeichnung, für die sich Fußballer heutzutage immer wieder feiern lassen. Auf Instagram posierte auch Tim Leibold mit der Auszeichnung im Papp-Format, das postete unter anderem der HSV-E-Sport-Account. Und die Auszeichnung schmeckte Toni Leistner offenbar gar nicht. Er repostete den Beitrag und schrieb dazu: „Das nächste Mal behaupte ich auch einfach, dass ich ein Tor geschossen habe“. Oha!

Ganz so ernst, wie es auf den ersten Blick scheint, meint der Innenverteidiger des HSV das aber offenbar gar nicht. Denn seinen Post untermalt er mit zwei lachenden Smileys. Er spielt aber definitiv darauf an, dass die TV-Bilder nicht eindeutig auflösen, ob Leibold den Ball tatsächlich noch berührt und ob es auch ohne ihn zu einem Tor gekommen wäre. Schon nach dem Spiel hatte Leistner einen Post von Tim Leibold mit „Geiles Kopfballtor“ und einem Zunge-Raus-Smiley kommentiert. Für ihn war sein Kapitän also offenbar nicht mehr entscheidend am Ball gwesen.

Auf Instagram wirft Toni Leistner seinem Team-Kollegen Tim Leibold Schummelei vor. (24hamburg.de-Montage)

HSV: Teamkollegen unter sich – ein bisschen Spaß muss sein

Was also auf den ersten Anschein wirkt wie ein knallharter Betrugsvorwurf entpuppt sich schnell als eine Neckerei unter Teamkollegen. Tim Leibold selbst hatte erst kürzlich auf diese Art und Weise Amadou Onana in die Schranken gewiesen. In dieser Saison scheint die Stimmung unter den Profis des Hamburger SV besonders gut zu sein. Immer wieder fallen einem unterstützende und humorvolle Beiträge auf Instagram auf. Erst kürzlich hatte auch Toni Leistners Ehefrau für einen Lacher gesorgt.

Während einige Profis, wie Toni Leistner oder Amadou Onana, ständig auf der Plattform aktiv sind, geben andere kaum ein Lebenszeichen von sich. So auch der derzeit an Corona erkrankte Stürmer Simon Terodde. 24hamburg.de/hsv weiß trotzdem, wie es Terodde derzeit geht. Trainer Daniel Thioune hat derzeit übrigens gar keinen Instagram-Account. Schade eigentlich, denn dann könnte er die Fans auch abseits der Pressekonferenzen mit seinen Sprüchen unterhalten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Uwe Kraft/imago images, Baering/imago images & Claus Bergmann/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare