1. 24hamburg
  2. HSV

Faride Alidou schießt sich bei 4:1-Sieg des HSV in die Herzen der Fans

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Es sollte sein Spiel werden. Faride Alidou schießt sein erstes Zweitliga-Tor. Unter der Woche von Trainer Tim Walter gelobt, ballert sich Alidou in die Herzen der Fans.

Hamburg – Endlich wieder ein Heimsieg. Gegen Jahn Regensburg ballert sich der Hamburger SV den Frust von der Seele. 4:1 stand es am Ende. Lichtblick der Partie: Faride Alidou. Es war erst sein fünftes Spiel für die Profis des HSV. In den ersten vier Partien zeigte er gute Ansätze, jetzt schoss er auch endlich sein erstes Tor. Von Sonny Kittel in Szene gesetzt, schlenzte Alidou den Ball ins lange Eck. Anschließend wurde der 20-Jährige unter seinen Mitspielern begraben, die sein erstes Zweitliga-Tor ausgiebig feierten.

Fußballspiel:Hamburger SV gegen Jahn Regensburg
Endstand:4-1
Zuschauerzahl:23.000
Nächstes HSV-Spiel:28. November gegen Ingolstadt

Der HSV zeigt seine bis dato beste Saisonleistung und belohnt sich für die harte Arbeit

Schon die ganze Saison bekommen die Zuschauer das Gefühl, dass der HSV jedes Spiel gewinnen könnte. Wirklich siegen tun sie allerdings selten. Vier Siege standen bisher acht Unentschieden gegenüber. Zu viele Punkteteilungen, um über den Aufstieg nachzudenken. Wobei in den letzten Saisons Teams mit deutlich mehr Unentschieden aufgestiegen sind. Gegen Jahn Regensburg konnten die Hamburger endlich den zweiten Heimsieg der Saison klar machen. Das 4:1 war mehr als verdient.

Faride Alidou guckt entschlossen nach vorne. Im Hintergrund ist die HSV-Tribüne zu sehen.
Faride Alidou schießt HSV zum Sieg gegen Jahn Regensburg. © Michael Schwarz/imago

Der Hamburger SV rieb sich wie schon die ganze Saison auf, blieb zunächst aber erfolglos. Insbesondere Faride Alidou vergab zu Beginn der Partie einige hochkarätige Chancen. Dann passierte es endlich: Ludovit Reis schoss das langersehnte 1:0 in der 31. Minute. Der Jubel währte nicht lange. Wie schon so oft in dieser Spielzeit fing sich der HSV auch gegen Regensburg umgehend den Ausgleich. Ein kurzer Schockmoment. Doch Trainer Tim Walter schickte seine Jungs direkt wieder in die Offensive. Einem knappen Abseitstor von Bakery Jatta folgte der erlösende Treffer zum 2:1 durch Alidou.

Faride Alidou wird für den HSV zum Matchwinner gegen Jahn Regensburg

Auch nach der Pause ließ der HSV nicht locker. Regensburg kam nur noch vereinzelt zu Chancen. Als Kittel dann noch per Elfmeter zum 3:1 traf, war die Partie entschieden. Die Hamburger ließen in der Folge nichts mehr anbrennen. Am Ende durfte sich sogar das Eigengewächs Anssi Suhonen in die Torschützenliste eintragen. Wenn der HSV noch die Fahrigkeit nach eigener Führungen abstellt, kann es auch wieder an die Tabellenspitze gehen. Die Saison verspricht, spannend zu werden. Es spielen so viele Teams um den Aufstieg, wie lange nicht mehr. Der HSV ist dabei – auch dank Alidou.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Faride Alidou steht schon nach fünf Spieltagen auf den Zetteln einiger Bundesliga-Clubs. Trainer Tim Walter versucht seine neue Allzweckwaffe zu schützen und sagte, dass Alidou auf dem Teppich bleiben müsse. Der HSV wird sich jetzt wohl noch intensiver um eine Vertragsverlängerung bemühen. Der 20-jährige Stürmer könnte die Hamburger im Sommer sonst ablösefrei verlassen. Wenn Alidou weiter so spielt wie bisher, macht er sich für den HSV unersetzbar.

Gegen Ingolstadt am 28. November 2021 könnte es im eigenen Volksparkstadion schon die nächste Alidou-Show geben. Die HSV-Fans dankten ihm seinen Auftritt mit „Alidou, Alidou“-Sprechchören. Nachdem die Stimmung im Stadion zuletzt verhalten war und es sogar Pfiffe gab, klangen die 23.000 Fans heute wie 50.000. Keine Negativität, keine Zweifel. Die eigene Mannschaft wurde von vornherein supportet. Auch nach dem Spiel feierten die Fans ihre Kicker noch ausgiebig. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare