Innenverteidiger muss erneut passen

HSV-Spieler: Rick van Drongelen kaputt – emotional auf Instagram

  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen
  • Natalie-Margaux Rahimi
    Natalie-Margaux Rahimi
    schließen

Im Hamburger Derby gegen St. Pauli feiert Rick van Drongelen sein Comeback und verletzt sich erneut. So emotional wendet er sich an seine Fans.

  • Im Juni letzten Jahres zog sich HSV-Spieler Rick van Drongelen einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.
  • Rick van Drongelen feiert seine Rückkehr gegen den FC St. Pauli.
  • Nach seiner Einwechselung verletzt sich der Niederländer erneut und fällt wieder aus.

Update von Samstag, 6. März, 19:30 Uhr: Hamburg – Für ihn heißt es wieder einmal warten – so wie schon in den acht Monaten, in denen Rick van Drongelen zuletzt die Folgen eines Kreuzbandrisses auskurierte und dem Hamburger SV nicht zur Verfügung stand. Am 1. März 2021 feierte er ausgerechnet im Stadtderby gegen den FC St. Pauli sein Comeback und verletzte sich erneut. Mit einem Außenbandriss im Sprunggelenk fällt er vorerst aus. Jetzt hat sich der Niederländer selbst via Instagram zu Wort gemeldet.

„Gänsehaut, nach 246 Tagen wieder das HSV-Trikot anzuziehen“, lautet die emotionale Botschaft des 22-Jährigen an die HSV-Fans, ehe er den Anhängern in seinem Post nochmal erklärt, dass er sich am Sprunggelenk verletzt hat. Doch van Drongelen lässt sich von seinem neuerlichen Ausfall nicht unterkriegen. Ganz im Gegenteil: Der Abwehrmann haut eine echte Kampfansage raus. „Ich komme nochmal zurück. Ich nehme den Kopf hoch. Wir alle nehmen den Kopf hoch“, schreibt er in seinem Post, unter dem ihm unter anderem viele ehemalige HSV-Spieler eine gute Genesung wünschen.

HSV: van Drongelen-Verletzung – darauf hofft Trainer Thioune

Update von Freitag, 5. März 2021, 14.20 Uhr: Hamburg – Nachdem sich Rick van Drongelen bei seinem Comeback im Spiel gegen den FC St. Pauli am Montag, 1. März, erneut verletzt hat, hat sich nun auch Daniel Thioune zu Wort gemeldet und sich zum erneuten Ausfall des Niederländers geäußert, der nach seinem Kreuzbandriss gerade erst wieder in den Kader des Hamburger Zweitligisten zurückgekehrt war.

„Es ist in erster Linie schade für Rick. In den wenigen Minuten hat er gezeigt, dass er uns weiterhelfen kann“, sagt der Trainer des Hamburger SV über den Abwehrmann, der sich im Stadtderby einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen hat. Thioune blickt in Sachen van Drongelen allerdings schon wieder optimistisch in die Zukunft, schließlich wird der 22-Jährige diesmal nicht so lange ausfallen wie mit seinem Kreuzbandriss. „Wenn Rick Ende März wieder dabei wäre, wäre das super“, hofft Thioune. Das hieße, dass ein Comeback am 4. April gegen Hannover 96 denkbar ist.

HSV-Schock: Rick van Drongelen wieder kaputt – wie lange fehlt er?

Update vom Dienstag, 2. März 2021, 18.30 Uhr: Hamburg – Bittere Pille für den Hamburger SV: Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune hat nicht nur das Hamburger Derby gegen den FC St. Pauli mit 0:1 verloren – sondern auch seinen Verteidiger Rick van Drongelen, der in der Partie sein Comeback nach langer Pause feierte. Der Niederländer, der beim Spiel im Millerntorstadion in der 59. Minute für Gideon Jung eingewechselt wurde, hat sich erneut eine Verletzung zugezogen, die ihn zum Aussetzen zwingt.

HSV-Abwehrspieler Rick van Drongelen wird seinem Club nach einer erneuten Verletzung vorerst wieder fehlen. (24hamburg.de-Montage)

Bei dem 22-Jährigen haben die Ärzte einen Außenbandriss im Sprunggelenk diagnostiziert, den sich van Drongelen in der zweite Halbzeit des Derbys bei einer Grätsche gegen den St. Paulianer Igor Matanovic zugezogen haben soll. Damit wird der Niederländer der Mannschaft und Trainer Daniel Thioune im Anschluss nach seiner achtmonatigen Auszeit wegen seines Kreuzbandrisses nun nach einem kurzen, schmerzhaften Intermezzo für mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen.

HSV gegen St. Pauli: Rick van Drongelen – pustet er sie weg?

Update vom Donnerstag, 25. Februar 2021, 08:15 Uhr: Hamburg – 246 Tage musste HSV-Innenverteidiger Rick van Drongelen nach seinem schlimmen Kreuzbandriss aus dem Spiel gegen den SV Sandhausen in der Vorsaison pausieren. Jetzt ist er wieder fit – rechtzeitig für das Stadtderby gegen St. Pauli. „Rick ist voll belastbar und in der Lage zu spielen“, sagte HSV-Trainer Daniel Thioune am Rande des Trainingsplatzes am Volksparkstadion im Interview mit der Hamburger Morgenpost. Schon vergangene Woche hatte Sportdirektor Michael Mutzel über van Drongelen gesagt, dass er bereit und heiß sei, dem HSV wieder auf dem Platz zu helfen.

Ausgerechnet im Stadtderby gegen die Rivalen aus dem Millerntor Stadion, könnte Rick van Drongelen nun sein Comeback feiern. Und endlich wieder mehr für den HSV tun als Staubsaugen. Darf er die Angreifer vom FC St. Pauli um Guido Burgstaller schon wegpusten? Sicher wird es beim Innenverteidiger noch nicht für volle 90 Minuten reichen. Wie lange van Drongelen auf dem Platz Vollgas geben könnte, ist ungewiss: „das wissen wir noch nicht, weil Rick ja keine Wettkämpfe hatte, wo man das überprüfen konnte“, sagte Thioune und spielte damit auf die Corona-Pause der HSV-U21 an.

HSV-Verteidiger Rick van Drongelen ist fit für das Stadtderby. Pustet er St. Pauli weg? (24hamburg.de-Montage)

Trotzdem wollte Thioune unter der Woche nicht ausschließen, dass Rick van Drongelen sogar einen Platz in der Startelf ergattern könnte, denn bei der peinlichen Niederlage gegen Würzburg patzte Ersatzverteidiger Gideon Jung. Möglich also, dass van Drongelen von Beginn an mit Stephan Ambrosius auflaufen darf, der nach seiner Gelb-Sperre ebenfalls in die Startelf zurückkehren wird. „Da muss man schauen, ob man so ein Risiko eingehen kann, darf und sollte. Der andere Weg wäre, ihn erst mal dabei zu haben und dann im Laufe eines Spiels reinzuwerfen“, so der HSV-Trainer.

Fußballspieler:Rick van Drongelen
Geboren:20. Dezember 1998 (Alter: 22 Jahre) in Terneuzen, Niederlande
Größe:1,85 Meter
Aktuelle Teams: Hamburger SV (#4 / Abwehrspieler)

Aber selbst wenn Rick van Drongelen vorerst nur in den Kader, nicht aber auf den Platz des Geschehens zurückkehrt, sei er ein Gewinn für die Mannschaft, meint Thioune. Denn in der Kabine ist der Abwehrmann extrem wichtig. „Er war Vize-Kapitän, sein Wort findet Gehör“, erklärte Daniel Thioune. Außerdem kennt man Rick van Drongelen als emotionalen Spieler, dem viel am HSV liegt. Und: er weiß um die Brisanz eines Stadtderbys.

HSV-Spieler Rick van Drongelen: Profi-Fußball zu viel Stress?

Erstmeldung vom 11. Februar 2021:

Hamburg – Wer das letzte Spiel des HSV in der Vorsaison geschaut hat, wird sich vielleicht noch heute an die Schreie von Rick van Drongelen erinnern. Nach einem Luftzweikampf mit Sandhausen-Spieler Kevin Behrens kommt der Innenverteidiger des Hamburger SV falsch auf und verdreht sich das Knie. Schnell ist klar, dass es nicht gut für den damaligen Abwehrboss der Hamburger aussieht. Kurze Zeit später dann die Diagnose: Kreuzbandriss. Für den Linksfuß die schlimmste Verletzung in seiner (noch sehr jungen) Karriere. Jetzt spricht van Drongelen über seine Leidenszeit und erklärt, warum auch Stress Schuld an der Verletzung hatte.

Rick van Drongelen: Stress und Druck tragen Mitschuld an Horror-Verletzung

Stück für Stück kämpfte sich Rick van Drongelen wieder zurück auf dem Trainingsplatz am Volksparkstadion. Nach nur wenigen Monaten hat er es geschafft: Er absolviert wieder das komplette Mannschaftstraining unter voller Belastung. Für den Spieltags-Kader reicht es zwar aktuell noch nicht, aber schon bald könnte es so weit sein. „Unser Ziel ist es, dass er Ende des Monats eine Alternative für den Kader ist“, sagte Trainer Daniel Thioune schon auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Aue, welches in einem Remis endete. Van Drongelen selbst bezeichnet seinen Leistungsstand im Januar auf einer Skala bis Zehn mit einer einer Acht. „Es fühlt sich gut an, aber noch nicht perfekt“, sagte er damals, als 24hamburg.de/hsv berichtete.

HSV-Verteidiger Rick van Drongelen spricht über seine Leidenszeit. (24hamburg.de-Montage)

In einem Interview mit dem Stadion-Magazin HSVlife erzählt er nun von der schwierigen Zeit vor und nach der Verletzung. Dabei berichtet er, dass er während seiner Verletzungspause viel Zeit zum Nachdenken hatte. Ihm sei in dieser Zeit bewusst geworden, dass er zum Zeitpunkt der Verletzung mental nicht bei 100 Prozent und müde war. „Ich habe in der Rückrunde viel Verantwortung übernommen und auch von außen Druck bekommen“, so van Drongelen.

Leider habe er zu der Zeit ausgerechnet die schwächste Phase beim HSV gehabt und seine Leistung nicht auf den Platz bringen können. „Das alles zusammen hat für Stress gesorgt. (...) Rückblickend lässt sich der Kreuzbandriss vielleicht auch dadurch erklären“, meint Rick van Drongelen.

HSV-Verteidiger Rick van Drongelen: „Ich bin durch die Verletzung reifer geworden“

Während der letzten fünf Monate habe er, auch durch Gespräche mit Mental-Trainer Martin Daxl, viel Zeit gehabt sich auch mental von allem zu erholen. Und diese Zeit half ihm dabei, reifer zu werden. Direkt nach seiner Verletzung sei auch Teamkollege Jan Gyamerah bei ihm gewesen. Dieser hatte sich vor einem Jahr selbst eine schlimme Verletzung zugezogen. Im Training brach sich der Verteidiger das Wadenbein. Durch das Gespräch mit ihm schöpfte Rick van Drongelen schon sehr früh wieder neuen Mut. Ihm sei bewusst geworden, dass er noch stärker zurückkommen könne, so der Defensivspieler.

Im Training ist er übrigens schon wieder mit Feuer bei der Sache. Erst jüngst zoffte sich van Drongelen heftig mit Ersatzstürmer Bobby Wood. Während seiner Reha und im Aufbautraining sei er aber stets positiv gewesen. Klar hätte es auch mal ein bisschen schneller gehen können, aber auf das Training habe er sich immer gefreut, berichtet van Drongelen. Schon eine Woche nach der Operation habe er mit ersten kleinen Übungen begonnen.

In ein paar Jahren möchte ich darauf zurückschauen und auch anderen Leuten zeigen, wie es mir in der Reha erging

HSV-Spieler Rick van Drongelen

Seine Trainingsfortschritte dokumentierte Rick van Drongelen auch immer wieder auf Instagram. Das habe er für sich gemacht, verriet er. „In ein paar Jahren möchte ich darauf zurückschauen und auch anderen Leuten zeigen, wie es mir in der Reha erging. Eventuell kann ich auch anderen verletzten Sportlern damit irgendwann Motivation geben“, so der Verteidiger.

Rick van Drongelen: Comeback rückt näher – Ersatz für Toni Leistner?

Während seiner Verletzungspause fieberte van Drongelen natürlich bei jedem HSV-Spiel als Fan mit. Meistens sei er beim Fußball gucken ruhig, erzählt Drongelen lachend. Aber „manchmal leide ich auch mit und rufe etwas von der Tribüne. Auf der Couch gucke ich wie ein Fan und springe manchmal auf“, so der Verteidiger.

Bald will er aber auch selbst wieder für den Hamburger SV auf dem Rasen stehen. Vor ein paar Wochen standen die Chancen auf eine schnelle Startelf-Rückkehr für den Niederländer gar nicht so gut. Doch das Blatt hat sich gewendet – Stammspieler Toni Leister zog sich eine Muskelverletzung zu und fällt circa acht Wochen aus. Aktuell ersetzt Gideon Jung den verletzten Toni Leistner. Jung zählte beim HSV allerdings schon längst zu den Aussortierten, sollte im Winter sogar zuerst abgegeben werden.

Gut möglich also, dass Rick van Drongelen, sobald er fit ist, direkt die Chance bekommt, sich in die Erste Mannschaft des Hamburger SV zu spielen. Die Ziele von HSV-Spieler van Drongelen für das Jahr 2021 passen immerhin schon mal zur Mission Wiederaufstieg, die der HSV in dieser Saison endlich meistern will. „Ich will gesund bleiben und mit dem HSV erfolgreich sein. Dafür gebe ich alles. Jeden Tag“. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Claus Bergmann/imago images & Poolfoto/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare