1. 24hamburg
  2. HSV

HSV so gut wie Liverpool: Diese Statistik macht Mut im Aufstiegskampf

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Der HSV kämpft weiter um den Aufstieg in die Bundesliga. Trotz Remis gegen Sandhausen macht die Statistik den Hamburgern Hoffnung.

Hamburg – Der HSV und der Wiederaufstieg in die Erste Bundesliga. Er ist eine Geschichte, die der Verein aus der Hansestadt Hamburg schon seit vier Jahren zu schreiben versucht. Klappen wollte es bisher aber nie. Weil in der Rückrunde zu fahrlässig Punkte hergeschenkt wurden. Eine Schlüsselrolle kam dabei immer dem 23. Spieltag zu, an welchem die Rothosen noch nie gewinnen konnten. An eben jenem Spieltag reichte es zuletzt auch gegen Sandhausen nur zu einem Remis. Und trotzdem machen viele Statistiken dem HSV Mut. Und vielleicht auch ein wenig die Tatsache, dass der Verein von Alster und Elbe derzeit so gut ist, wie auch der große FC Liverpool.

Fußballverein aus Deutschland:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Aktueller Trainer:Tim Walter

HSV im Jahr 2022 noch ohne Pflichtspiel-Niederlage: So gut wie Premier League-Klub FC Liverpool

So erfolgreich wie der HSV sind aktuell nicht einmal der FC Bayern München oder Borussia Dortmund. Denn während beide Teams in dieser Saison schon vier beziehungsweise sechs Niederlagen einstecken mussten, verloren die Hamburger lediglich zweimal – in 23 Spielen. Im aktuellen Kalenderjahr 2022 sieht es für die Rothosen sogar noch besser aus. Zwei Unentschieden und drei Siege verzeichnete das Team von Trainer Tim Walter in diesem Jahr bisher – dazu kam der Sieg im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln im Elfmeterschießen.

Links Liverpool-Trainer Jürgen Klopp mit Kapitän Jordan Henderson, Recht HSV-Spieler Sonny Kittel und Bakery Jatta beim Jubeln.
Der HSV so gut wie Liverpool: Diese Statistik macht Mut im Auftsiegsrennen. (24hamburg.de-Montage) © Jan Huebner/Marcel Danoniero/imago

Und das bedeutet: Der HSV ist im laufenden Kalenderjahr noch ohne Niederlage in einem Pflichtspiel. In den letzten fünf Spielen schafften das nur noch zwei andere deutsche Fußballteams. Und die sind nicht etwa der Rekordmeister aus München und der BVB. Nein, es ist zum einen der 1. FC Magdeburg unter der Leitung von Ex-HSV-Trainer Christian Titz in Liga drei und der nächste Gegner des HSV – der SV Werder Bremen.

Ebenfalls noch kein Spiel verloren hat auch das von Jürgen Klopp geleitete Team vom FC Liverpool aus der englischen Premier League. Ähnlichkeit haben auch das Torverhältnis von Liverpool und dem HSV – beide liegen 2022 bei einem Verhältnis von 9. Ebenso erfolgreich spielt auf der Insel auch der FC Chelsea, das Team von Thomas Tuchel ist 2022 ebenfalls noch ohne Punktverlust.

Vor dem Nordderby: Werder Bremen mit der besseren Form – doch HSV Zuhause weiter ungeschlagen

Am Wochenende kommt es zum absoluten Topspiel-Showdown für den HSV. Mit Werder Bremen trifft der HSV nämlich auf das letzte Team der Spitzengruppe (Stand jetzt). Danach stehen nur noch Spiele gegen Gegner an, die derzeit nicht mit um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. Das Spiel am Sonntag, das um 13:30 Uhr, im Volksparkstadion angepfiffen wird und für das es noch die Chance auf Tickets gibt, wird jedoch schwer genug für den HSV.

Denn so wie die Hamburger haben auch die Jungs von der Weser einige gute Argumente für den Sieg im Gepäck. So ist Werder derzeit das erfolgreichste Team der zweiten Liga – jedenfalls wenn man sich die Form der letzten fünf Spiele anguckt. Vier Siege und nur ein Remis stehen auf dem Konto von Trainer Ole Werner. In derselben Zeit holte der HSV nur drei Siege und zwei Remis. Dafür sind die Hamburger allerdings weiter ohne Niederlage im eigenen Stadion. Werder Bremen muss sich also etwas einfallen lassen, wenn sie dort Punkte entführen wollen.

Aufstiegs-Konkurrenten schwächeln: HSV und Werder Bremen absolute Spitze

Dass der HSV und Werder Bremen derzeit die Spitzenteams der Zweiten Bundesliga sind, zeigt ein Blick auf die Tabelle des Kalenderjahres. 13 Punkte konnte der SV Werder aus den letzten fünf Spielen mitnehmen, 11 der HSV. Und dabei spielten die Hamburger gleich gegen drei von sechs Spitzenteams.

Auf Rang drei folgt der FC Schalke 04, der mit ebenfalls starker Form zehn Punkte erspielen konnte. Der FC St. Pauli, der lange Zeit an der Tabellenspitze der Liga stand und bereits als sicherer Aufsteiger für viele feststand, rangiert im Jahr 2022 übrigens nur auf Platz 15. Nur fünf Punkte konnten in den letzten fünf Spielen erspielt werden. Darmstadt 98 holte immerhin sechs Punkte, Heidenheim acht.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auf Platz vier in diesem Kalenderjahr steht übrigens Holstein Kiel. Nach schwachem Saisonauftakt kämpfen sich die Störche in der Tabelle Stück für Stück weiter nach oben. In den letzten fünf Spielen sprangen immerhin zehn Punkte heraus. In der Saisontabelle rangiert Kiel aber weiterhin nur auf Platz 11, zehn Punkte hinter dem HSV auf Platz 2. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare