1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Zoff zwischen HSV und FC St. Pauli – darum knallt‘s richtig

Erstellt:

Von: Tomasz Gralla

Kommentare

Sie mögen sich nicht. Das ist bekannt. Der HSV und der FC St. Pauli sind wie Feuer und Wasser. Jetzt gibt‘s großen Stress. Was ist der Auslöser des Ärgers?

Hamburg – Das Ganze ist nicht neu. Zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli besteht nicht unbedingt das, was man nette Zuneigung nennt. Nein, ganz im Gegenteil: Es gibt etliche HSV-News, die die Rivalität beider Vereine zum Inhalt haben. Dass es also kracht, wenn es um die Rothosen und den Verein von der Reeperbahn geht, ist Normalzustand. Aber eben doch jedes Mal wieder eine HSV-News.

So auch im neusten Fall: Was ist der Auslöser des neuerlichen Zoffs zwischen dem Verein aus dem Volksparkstadion und dem aus dem Stadtteil St. Pauli?

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion
Fassungsvermögen:57.000 Plätze

HSV-News: Das Stadtderby mit dem FC St. Pauli wird zum Problem – auch wenn es nicht stattfindet

Nun, diesmal geht‘s nicht um die Kicker von HSV-Trainer Tim Walter, sondern um das Frauen-Stadtderby zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli. Das sollte eigentlich am Samstag, 16. Oktober 2021, stattfinden. Doch daraus wurde nichts. Das Spiel wurde zuvor kurzfristig vom HSV auf dieses Datum verlegt. Zu kurzfristig, findet der FC St. Pauli und macht dem HSV schwere Vorwürfe, die in einer neuen HSV-News münden.

Das Frauenteam des Hamburger SV vor dem Anpfiff zu einem Fußballspiel.
Die Frauenmannschaft des Hamburger SV befindet sich im Zoff mit dem FC St. Pauli. (Archivbild) © Nico Paetzel/imago

Seit 2019 fand kein Spiel mehr zwischen in Hamburg zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli statt – zumindest nicht bei den Frauen. Das hätte sich jetzt eigentlich ändern sollen, aber die Frauen des Kiezklubs sind nicht angetreten. Der Grund: Wegen der kurzfristigen Verlegung des Spiels auf den Samstag standen dem Verein nicht mehr genug Spielerinnen zur Verfügung. So konnte der Klub aus dem Volksparkstadion keine HSV-News in Form eines Sieges feiern.

HSV-News: Im Volksparkstadion ist die Stimmung mies – darum gibt‘s ständig neue Wutreden

Die Männer des HSV haben zwar keinen Spielermangel, dafür aber Pech auf dem Spielfeld. Das bittere Remis gegen Düsseldorf brachte HSV-Spieler Tim Leibold zum Explodieren. Zuvor erlaubte sich HSV-Trainer Tim Walter einen Ausraster in Aue und hat nach dem Spiel sogar mit TV-Experte Martin Harnik Stress. Unzufrieden mit der HSV-Performance zeigen sich auch Fans des Klubs, die zuletzt HSV-Sportdirektor Jonas Boldt attackierten und so für negative HSV-News sorgten.

Und nun gibt‘s eben noch mehr Zoff. Aber warum musste das Spiel der Frauen überhaupt verlegt werden? Aufgrund einer polizeilichen Anordnung, die auf Sicherheitsrisiken hinwies. Die Frauen des FC St. Pauli hingegen riechen in dieser Angelegenheit mehr und werfen dem HSV vor, die St.-Pauli-Fans als gewaltbereit darzustellen.

HSV-News: Vorwürfe gegen den HSV – St. Pauli veröffentlicht Statement

In einem ausführlichen Statement, das der Klub auch auf Instagram veröffentlicht hat, stellt der FCSP die Situation, die zu der kuriosen HSV-News geführt hat, aus seiner Sicht dar. „Der HSV hatte kurzfristig über das DFBnet eine Spielverlegung auf Samstag, den 16.10., beantragt, ohne uns und die Spielleitung der Regionalliga zu informieren“, heißt es in dem Statement.

Die Spielleitung der Regionalliga schlug daraufhin den 12. Dezember als Nachholtermin für das Frauen-Derby vor. „Diesen Vorschlag lehnte der HSV allerdings ab und bestand auf die Austragung am 16. Oktober 2021. Zur Begründung erklärte der HSV, die Sicherheitslage für das Spiel ändere sich mit dem 12. Dezember nicht.“

HSV-News: Klub aus dem Volksparkstadion wehrt sich gegen Vorwürfe des FC St. Pauli

Und weiter: „Man (der HSV) wolle daher das Spiel der Frauen zeitgleich mit dem Spiel der U23 des FCSP gegen den VfB Lübeck austragen und gehe davon aus, dass sich die gewaltbereiten Fans des FCSP eher dem Herrenspiel in Norderstedt zuwenden.“

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Beim HSV ist man über diese harschen Worte überrascht und zeigt sich missverstanden. Immerhin sei die Verlegung des Spiels auf Anordnung der Polizei vorgenommen worden. Zudem habe man die FC St. Pauli-Fans keineswegs als Bedrohung bezeichnet, wie es auch im oben genannten Statement den Anschein macht. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare