1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Wortgefecht mit Ex-Spieler – darum platzt Walter im TV der Kragen

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Martin Harnik hat für Werder und den HSV gespielt. Jetzt ist er TV-Experte. Beim Derby kracht‘s zwischen ihm und Tim Walter.

Hamburg – Moritz Heyer war schon vorm Anpfiff „on fire“. Der momentan beste Torschütze des Hamburger SV hatte vor dem Spiel beim SV Werder Bremen, erklärt richtig heißt aufs Nordderby in Bremen* zu sein. Im „Wohninvest Weserstadion“ steuerte der 26-Jährige dann einen der beiden Treffer zum 2:0-Sieg bei. Trotz der guten HSV-News war sein Trainer nach dem Spiel, vor dem Ex-HSV-Spieler Aaron Hunt gegen seinen früheren Verein ätzte*, mies drauf.

Tim Walter platzte vor den Kameras von TV-Sender Sport1 für jeden sichtbar der Kragen. Warum explodierte der 45-Jährige? Und zwar gleich zwei Mal!

Fußballtrainer:Tim Laszlo Walter
Geboren:8. November 1975 (Alter: 45 Jahre) in Bruchsal
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2023
Bevorzugte Formation:4-3-3
Durchschnittliche Amtszeit:0,96 Jahre (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-News: Tim Walter fährt am TV-Mikro neben Martin Harnik bei Frage nach der Tabelle aus der Haut – „es ist mir sch**ß egal“

Schon vor dem Nordderby hatten zwei ehemalige Torhüter mit fragwürdigen HSV-News dafür gesorgt, dass die Emotionen enorm hochkochten. Ex-Werder-Torwart Tim Wiese zog übel über den HSV her. Und der frühere Bremer und Hamburger Frank Rost prophezeite dem HSV ein mögliches Schreckensszenario. Im Anschluss an das Spiel in Bremen, vor dem es beim HSV Angst vor Ausschreitungen und Hass gegen Fans und Team gab*, wurde es HSV-Coach zu bunt. Schuld war keiner der beiden ehemaligen Keeper. Dafür aber ein anderer Ex-Spieler.

Im Hintergrund HSV-Fahnen. Im Vordergrund Ex-HSV-Spieler Martin Harnik, der jetzt TV-Experte ist, und HSV-Trainer Tim Walter.
Wütender HSV-Trainer: Tim Walter (rechts) hat sich vor laufenden TV-Kameras ein Verbalduell mit TV-Experte Martin Harnik geliefert. (24hamburg.de-Montage) © Nordphoto/imago images & Philipp Szyza/imago images & Presefoto-Baumann/imago images

Bei Sport 1 – der Sender zeigt den HSV fünf Mal live im Free-TV als Topspiel* bis zum 15. Spieltag – begrüßten Moderatorin Ruth Hofmann und Experte Martin Harnik nach den 90 Nordderby-Minuten zwischen Werder Bremen und dem Klub aus dem Volksparkstadion* HSV-Trainer Tim Walter am Mikrofon. Und der produzierte in Rage die erste HSV-News. Bei der Frage, wie er denn die aktuelle Tabelle der Zweiten Bundesliga nach dem 2:0-Sieg gegen Werder nun bewerte: „Es ist mir sch**ß egal. Wir wollen nur Spiele gewinnen, gucken von Woche zu Woche. Und wenn wir nächste Woche gewinnen, dann bin ich zufrieden.“

HSV-News: Ex-Profi Martin Harnik nervt Trainer Tim Walter – „Plan B ist schwierig, wenn man Plan A erstmal umsetzen muss“

Noch größer: der Zoff zwischen TV-Experte Martin Harnik und HSV-Trainer Tim Walter. Schon in der Woche vor dem Nordderby Werder Bremen – HSV hatte Harnik, der für beide Vereine aktiv war und jetzt in der Oberliga Hamburg für die TuS Dassendorf auf Torejagd geht, die Spielweise des Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg* kritisiert. Sie sei körperlich so intensiv, dass den Stürmern vorm Tor die Ruhe zum Abschluss fehle und sie deswegen so selten treffen. Anders Simon Terodde. Der Ex-HSV-Stürmer jagt für den FC Schalke 04 einen Rekord*, statt für HSV-News zu sorgen.

Nach dem Spiel des HSV in Bremen kritisiert Harnik, ihm habe beim HSV der „Plan B“ gefehlt. „Plan B ist schwierig, wenn man Plan A erstmal umsetzen muss“, verpasst HSV-Trainer Tim Walter dem TV-Experten eine verbale Ohrfeige. „Ich glaube die Jungs verinnerlichen das. Individuelle Fehler passieren, dass ist so im Fußball. Trotzdem haben die Jungs so gefightet, dass es am Ende belohnt wird“, will Tim Walter die Kritik nicht gelten lassen, ist auf 180 – und kühlt auch nicht wieder ab.

HSV-News: Trainer Tim Walter erklärt Ex-Profi Martin Harnik Spielweise – „wenn ich davon abkehre, wird meine Mannschaft mich lynchen“

Nein, einmal auf Betriebstemperatur erklärt der HSV-Trainer, der trotz des Sieges in Bremen neue Sorgen hat, Martin Harnik erst einmal seine Spielweise: „Wenn ich davon abkehre, dann wird meine Mannschaft mich lynchen. Ich bin stolz auf die Jungs, dass sie es immer durchziehen. Das ist der Mut, der am Ende belohnt wird. Ich wäre ein schlechter Trainer, wenn ich sage, dass man keine langen Bälle spielen darf. Das ist auch erlaubt.“

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Ende der Durchsage. Und mit dem Sieg hatte Tim Walter auch die besseren Argumente auf seiner Seite. Während dem HSV-Trainer „nur“ wegen Martin Harnik der Kragen platzte, war es bei den Bremern der Schiedsrichter, der heftige Kritik abbekam*. Unter anderem wegen eines nicht gegebenen Elfmeters. Der Unparteiische hatte zudem Christian Groß vom Platz gestellt, der am Tag nach dem Spiel das Werder-Training verletzt abbrechen musste*. * 24hamburg.de und deichstube.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare