Gespräche gab es schon!

HSV-News: Wird Ex-Chef Dietmar Beiersdorfer neuer Boss bei Werder Bremen?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Seine HSV-Zeit ist längst vorbei. Fünf Jahre nach seinem Hamburg-Aus könnte Dietmar Beiersdorfer wieder in der Zweiten Liga landen. Als Chef bei Werder Bremen?

Hamburg/Bremen – Sein Name ist klangvoll. Auch wenn die Amtszeit als Vorstandsvorsitzender vom April 2014 bis Dezember 2016 nicht mehr ganz so erfolgreich war. Zuvor, von August 2002 bis Juni 2009, hat Dietmar Beiersdorfer den Hamburger SV als Manager jedoch maßgeblich geprägt. Er holte Spieler wie Rafael van der Vaart, Ruud van Nistelrooy oder Vincent Kompany. Stars mit einem Format, von dem sie in Hamburg derzeit nur träumen können.

Die bitte Realität heißt nach dem verspielten Aufstieg* noch ein weiteres Jahr Zweite Bundesliga. Trifft der HSV dort bald auf Dietmar Beiersdorfer? Der Ex-HSV-Boss soll eine ganz heiße Nummer bei Werder Bremen sein. Sagen zumindest die neusten Gerüchte und HSV-News.

Ex-Fußballspieler:Dietmar Beiersdorfer
Geboren:16. November 1963 (Alter: 57 Jahre) in Fürth
Partnerin:Olcay Beiersdorfer (verh. 2006)
Vereine als Funktionär:Hamburger SV, Zenit St. Petersburg, RB Leipzig
Vereine als aktiver Fußballprofi:AC Reggiana, 1. FC Köln, Werder Bremen, Hamburger SV

HSV-News: Dietmar Beiersdorfer soll bei Werder Bremen Marco Bode als Aufsichtsratsvorsitzenden ablösen

Denn: Der ungeliebte Nordrivale des HSV sucht nach einem neuen Chef. Genauer gesagt: nach einem neuen Mann auf dem Posten des Aufsichsratsvorsitzenden. Und für diesen Posten, den beim HSV der künftige Präsidentschaftskandidat Marcell Jansen* inne hat, hat Werder Dietmar Beiersdorfer ins Visier genommen. Naheliegend. Denn Dietmar Beiersdorfer hat seine Management-Erfahrung und Führungsfähigkeit nicht nur in Hamburg unter Beweis gestellt und für viele positive HSV-News gesorgt.

Wird Ex-HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer bald Aufsichtsratsvorsitzender bei Werder Bremen? (24hamburg.de-Montage)

Auch bei RB Leipzig und Zenit St. Petersburg (Russland) war Beiersdorfer in diesem Bereich tätig. Und: Er hat eine Werder Bremen-Vergangenheit. Von 1992 bis 1995 hat der heute 57-Jährige an der Weser gespielt, nachdem er zuvor zwischen 1986 und 1992 schon für den HSV in der Hansestadt Hamburg* auflief. Zuletzt hatte Ex-HSV-Manager Beiersdorfer keinen Job mehr im Fußball-Business. Laut der aktuellen HSV-News aber soll er „heiß“ auf eine Rückkehr sein.

HSV-News: Dietmar Beiersdorfer hat gute Verbindungen zu Werder – früher selbst Spieler in Bremen

Und die könnte ihn eben zu Werder Bremen und ins Weserstadion führen. Erste Gespräche hat es gegeben, meldet das Medium aus Hamburg. Demnach sei Ex-HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer als möglicher Nachfolger für den Posten des derzeitigen Aufsichtsratsvorsitzenden Marco Bode kontaktiert worden. Mit Bode verbindet den 57-Jährigen ebenso wie mit Werder Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann eine Freundschaft.

Ob Dietmar Beiersdorfer wirklich Marco Bodes Nachfolger bei Werder Bremen wird, entscheidet sich am 5. September 2021. Dann wird es in Bremen eine Mitgliederversammlung geben. Dort soll es dann zu einer Wahl mit mehreren Kandidaten kommen. Für die Bode-Nachfolge* hat deichstube.de auch Namen wie Ex-Werder-Trainer Thomas Schaaf, den ehemaligen Nationalspieler Per Mertesacker, Ex-HSV-Manager Jens Todt und den früheren Werder-Spieler Fabian Ernst ins Gespräch gebracht.

HSV-News: Dietmar Beiersdorfer soll nicht zur Aufgabe in Bremen tendieren – hat er andere Offerten?

Wie groß die Lust von Dietmar Beiersdorfer auf Werder Bremen wirklich ist, ist allerdings offen. Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, gehe die Tendenz beim ehemaligen HSV-Vorstandsvorsitzenden, der in seiner Manager-Zeit unter Bernd Hoffmann* im Volksparkstadion* arbeitete, in eine andere Richtung. Welcher weitere Verein um die Dienste von Beiersdorfer wirbt, ist allerdings nicht bekannt. * 24hamburg.de und deichstube.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/imago images & Baering/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare