1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Wieder Pfiffe der eigenen Fans – jetzt wird Tim Walter deutlich

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Der Sieg gegen den FC Ingolstadt vergangenes Wochenende war für den Hamburger SV wichtig. Dennoch gab es Pfiffe gegen das Team von HSV-Coach Tim Walter.

Hamburg – Die Party nach dem Sieg gegen Tabellenschlusslicht Ingolstadt sorgte bei den Gemütern der rund 19.000 Fans im Volkspark und auch bei den Verantwortlichen des Hamburger SV für Wohlwollen. Mit einem wohlverdienten 3:0-Sieg war die Stimmung innerhalb der Mannschaft ausgelassen wie schon lange nicht mehr. Zu Recht. Hat sich der Hamburger SV nach zu vielen Remis, die vermeidbar gewesen sind, endlich mit zwei klaren und deutlichen Siegen wieder an die Spitzenplätze der Zweiten Bundesliga herangekämpft.

Verein:Hamburger SV
Letztes Ergebnis (Stand 29.11.2021):3:0 Sieg, FC Ingolstadt 04, Volksparkstadion
Zuschauer während der Partie:19.937
Zweitliga-Rekord (Stand 29.11.2021)12 Spiele ohne Niederlage

Vor dem Spiel gegen den FC Ingolstadt wurden noch die ehemaligen HSVer Dietmar „Didi“ Beiersdorfer und Maximilian Beister begrüßt, die mit ihrem neuen Verein im Volkspark wichtige Punkte gegen den Abstieg mitnehmen wollten. Am Ende wurde daraus bekanntlich nichts, lief man in dem Spiel weitestgehend dem HSV hinterher. Die Rothosen verdienten sich diesen Sieg durch eine mehr als engagierte Leistung.

HSV-Trainer Tim Walter beklagte sich nach dem Spiel erneut über die Fans im Volksparkstadion

Als der Hamburger SV durch ein Tor von Faride Alidou, bereits 1:0 in Führung lag, war die Stimmung im Volkspark durchaus prächtig. Erst als Ersatzkeeper Marko Johansson zweimal nicht schnell genug abspielte, avancierte er zum Buhmann der Fans und wurde dementsprechend ausgepfiffen. Wieso, weshalb, warum? Das wissen wahrscheinlich nur die Fans, die an dieser Aktion beteiligt waren.

HSV-Trainer Tim Walter wütend vor ein paar pfeifenden Fans in Hamburg
HSV-Trainer Tim Walter ist genervt von den pfeifenden Fans. (24hamburg.de-Montage) © Daniel Karmann/dpa/Oliver Ruhnke/imago

Tim Walter, der bereits einmal das Verhalten der Fans kritisierte, äußerte sich bei einem BILD-Reporter über das Verhalten der Anhänger vom Hamburger SV wie folgt: „Wenn Marko, der die Sache noch nicht so kennt, einen Ball hat und die Zuschauer pfeifen, das ist nicht hilfreich für uns. Wir würden uns da etwas anderes wünschen.“ Zurecht. Marko Johansson zeigt, seitdem er das Tor ersatzweise für den noch immer verletzten Daniel Heuer Fernandes hütet, gute Leistungen. Er überzeugte mit starken Paraden, vor allem gegen den Karlsruher SC und Holstein Kiel und hielt gegen Ingolstadt zum ersten Mal die Null.

HSV seit zwölf Spielen ungeschlagen – Pfiffe der Fans unverständlich

Die Leistungen des HSV werden zunehmend besser. Spieler wie Sonny Kittel oder Faride Alidou mutieren mit ihrem unermüdlichen Willen zu absoluten Fan-Lieblingen. Unter HSV-Trainer Tim Walter reifen die Spieler mehr und mehr und bilden so im Zusammenschluss eine unzerbrechliche Einheit, die gewillt ist, mit maximaler Leistung Spiele zu bestreiten und diese natürlich zu gewinnen. Die Pfiffe gegen vereinzelte Spieler sind daher mehr als unverständlich – auch für Trainer Tim Walter.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Es wird spannend bleiben, wie sich die Lage rund um Fans und Volksparkstadion entwickeln wird, auch aufgrund der neuen Corona-Auflagen. Fakt ist, spielt der Hamburger SV weiterhin so frisch, zielstrebig aber vor allem dominant, dürften sich die meisten der HSV-Anhänger damit bestimmt zufriedengeben. Immerhin ist Weihnachten bekanntlich ja das Fest der Liebe. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare