Verbales Nachtreten

HSV-News: „Brutal enttäuschend!“ Leistner pöbelt nach Abschied gegen Walter

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Nach seinem HSV-Aus hat Toni Leistner mit Gerüchten um ihn aufgeräumt. Jetzt platzt ihm im Rückblick doch nochmal der Kragen. Er wettert gegen seinen Ex-Trainer.

Hamburg – Das Ende seiner Hamburg-Zeit war nicht mehr verwunderlich. Nachdem es den großen Instagram-Zoff um eine negative Nachricht von Toni Leistner über die Verantwortlichen des Hamburger SV gab, hatte der Verein den 31-Jährigen zunächst freigestellt. Dann folgte am „Deadline Day“ die Auflösung des Vertrages und später die HSV-News vom Wechsel von Toni Leistner nach Belgien zu Ex-HSV-Coach Bernd Hollerbach und VV St. Truiden.

Doch noch immer geistert Leistner durch die Hansestadt Hamburg. Weil er auspackt. Zuletzt hat er sich vehement gegen Gerüchte gewehrt, die es um ihn gegeben hat Jetzt nimmt er sich HSV-Trainer Tim Walter zur Brust. Und schießt verbal!

Fußballspieler:Toni Leistner
Geboren:19. August 1990 (Alter: 31 Jahre), Dresden
Verein:VV St. Truiden
Marktwert:1,0 Million Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-News: Toni Leistner sorgt vor Belgien-Transfer für Spekulationen – und ist enttäuscht von Tim Walters Verhalten

„Es war für mich brutal enttäuschend, dass ich keine Rolle mehr spielen durfte“, sorgt Toni Leistner in einem Interview mit Sport1 mit einem klaren Statement für eine neue HSV-News. Man habe ich nach der vergangenen Saison gesagt „dass ich in den Planungen ein wichtiger Spieler bin“, fährt Leistner fort, um den es nach seiner Freistellung beim HSV schnell erste Gerüchte gab, er werde zum FC Hansa Rostock wechseln. Der Transfer des 31-Jährigen an die Ostsee hat sich jedoch genauso schnell wieder zerschlagen.

„Jetzt kannst du auch weg bleiben“-Geste: Ex-HSV-Spieler Toni Leistner (links) hätte sich vor seiner Ausbootung ein Gespräch mit Trainer Tim Walter gewünscht. (24hamburg.de-Montage)

Anschließend heizte Toni Leistner, der sich auf Twitter gerne einmal mit England-Fans oder aber auch Anhängern des eigenen Vereins anlegt, die Gerüchte um seine eigene Zukunft weiter an. Der Innenverteidiger, der in der Vorbereitung auf die neue Saison unter Trainer Tim Walter an Youngster Jonas David verloren hat, postete bei Instagram ein Bild aus Köln. Doch ebenso schnell sorgte Toni Leistner dafür, dass das Gerücht um eine HSV-News eines Transfers zum 1. Fc Köln wieder vom Tisch war.

HSV-News: Zoff mit Trainer Tim Walter – dennoch ist Tim Leistner stolz, „das Trikot dieses Klubs getragen zu haben“

„Ich werfe Walter nichts vor“, fährt Leistner in dem Sport1-Interview fort, „außer, dass er mir von vornherein hätte sagen können, dass er nicht mit mir plant.“ Dies, so sagt Leistner in der HSV-News, die er mit dem Interview provoziert hat, sei „kein guter Stil“. Auch er, erläutert Toni Leistner, habe gemerkt, dass „ich leider nicht in seine Philosophie (gemeint ist Trainer Tim Walter, Anm. d. Red.) reingepasst habe“. Aber, so die Forderung des Routiniers: „Walter hätte mit mir reden können!“

Allem Ärger zum Abschluss seiner Zeit und den daraus resultierenden negativen HSV-News sei er, so Toni Leistner, stolz, beim HSV gewesen zu sein. „Das ist immer noch einer der größten Vereine in Deutschland. Man muss sich nur die ewige Bundesliga-Tabelle anschauen. Da steht der HSV noch weit vorne. Leider wird es von Jahr zu Jahr in der Zweiten Liga schwieriger, und die anderen Klubs krallen sich den HSV immer wieder gerne. Aber ich war stolz, das Trikot dieses Klubs getragen zu haben. Der HSV ist schon noch etwas anderes als Sandhausen.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Rubriklistenbild: © Fotostand/imago & eu-images/imago & Oliver Hardt/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare