Linksaußen im Fokus

HSV-News: „Extrem viel investiert“ – aber das fehlt Walter bei Kittel noch

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Sonny Kittel avanciert beim HSV mehr und mehr zum Unterschiedsspieler. Doch es gibt noch einen Ansatz zur Kritik. Was will Trainer Tim Walter von Kittel sehen?

Hamburg – Es ist ein Wort, das noch nicht allzu lange im Fußball-Vokabular vorhanden ist, dafür aber inzwischen umso mehr Einzug hält. Die Rede ist vom Begriff des „Unterschiedspielers“. Demjenigen, der in der Lage ist, ein Spiel nicht zu lesen. Sondern es auch sprichwörtlich in die Hand zu nehmen. Auch, wenn das eigentliche Spiel mit dem Fuß stattfindet. Beim Hamburger SV gibt es diesen Spieler-Typus ebenfalls. Verkörpert von Sonny Kittel*, der so aktuell für HSV-News sorgt.

Fußballspieler:Sonny Kittel
Geboren:6. Januar 1993 (Alter: 28 Jahre) in Gießen
Position:Linksaußen
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2023
Marktwert:2,4 Millonen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

„Was er auf dem Platz macht, hat Hand und Fuß. Sonny hat ein starkes Dribbling und einen guten Abschluss. Er ist beim HSV ein echter Unterschiedsspieler“, hat ein Ex-HSV-Coach nach dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg über Kittel gesagt. Dennoch fordert der aktuelle HSV-Trainer Tim Walter* mehr vom 28-Jährigen. 24hamburg.de verrät, was das ist.

HSV-News: In der vergangen Saison stand Sonny Kittel in der Kritik – was macht er unter Tim Walter jetzt besser?

„Sonny hat ein gutes Spiel gemacht. Er hat mir gefallen“, lautete das Urteil von Dieter Hecking, der aktuell in Nürnberg Sportchef ist. Seine Widersacher, HSV-Sportvorstand Jonas Boldt* und Sportdirektor Michael Mutzel*, müssen sich rund ums Volksparkstadion* aktuell mit einigen HSV-Transfergerüchten beschäftigen. So steht die Frage im Raum, ob Manuel Wintzheimer beim HSV bleibt*. Oder ob europäische Top-Vereine sich HSV-Talent Robin Veslaco greifen. Und auch bei Daniel Heuer Fernandes* gibt’s Gesprächsbedarf. Sein Vertrag endet im Juni 2022, es gibt HSV-Transfergerüchte um ihn.

Zwiegespräch zwischen Coach und Kicker: HSV-Trainer Tim alter (links) und Sonny Kittel. (24hamburg.de-Montage)

Die gibt’s bei Sonny Kittel nicht. Sein Vertrag in der Hansestadt Hamburg* läuft noch bis zum 30. Juni 2023, bis dahin ist er für weitere positive HSV-News bei den Verantwortlichen des Zweitligisten aus Hamburg fest eingeplant. Im Match gegen den 1. FC Nürnberg war Sonny Kittel laut Statistik an neun von 16 HSV-Torschüssen direkt beteiligt. Das ist eine Quote von 56 Prozent. Siebenmal legte der 28-Jährige für seine Teamkollegen in der Equipe von HSV-Trainer Tim Walter auf, zweimal schoss er selbst.

HSV-News: „Boss-Auftritt“ gegen den 1. FC Nürnberg – das sagt HSV-Trainer Tim Walter über Sonny Kittels Leistung

Eine HSV-News, an der Sonny Kittel beteiligt war, war der Treffer von Robert Glatzel* nach 79 Minuten. Da flankte er auf den Kopf des HSV-Stürmers, der bislang eher enttäuscht hatte, wie ein Ex-Torjäger im Vergleich des Neuzugangs mit Simon Terodde* feststellte.

Ex-HSV-Angreifer Terodde jagt aktuell einen Rekord* in der zweiten Liga. „Er war aktiv gegen den Ball, hat ex­trem viel investiert und sich dann auch belohnt“, lobte derweil HSV-Trainer Tim Walter seinen Offensivmann Kittel, den die Hamburger Morgenpost im Nachgang des Nürnberg-Spiels als Boss adelte.

Was er auf dem Platz macht, hat Hand und Fuß. Sonny hat ein starkes Dribbling und einen guten Abschluss. Er ist beim HSV ein echter Unterschiedsspieler.

Ex-HSV-Trainer Dieter Hecking über HSV-Mittelfeldspieler Sonny Kittel

Ausgerechnet Sonny Kittel, an dem sich in der vergangenen Saison mangels seiner Urheberschaft an guten HSV-News noch arg die Geister schieden. So immens, dass es Fan-Anfeindungen gab und Sonny Kittel seinen Instagram-Account löschte. Aktuell hat Sonny Kittel sich mit bereits vier Tor-Vorlagen als derjenige gezeigt, der HSV-News einleiten kann. „Wenn er so gegen den Ball arbeitet, kommen seine Stärken zum Tragen. Wir sind sehr zufrieden“, zitiert die Hamburger Morgenpost Tim Walter.

HSV-News: HSV-Trainer Tim Walter sieht noch Luft nach oben – an diesem Detail muss Sonny Kittel arbeiten

Doch in einer Sache sieht der HSV-Trainer bei seinem Schützling noch Luft nach oben, wenn es darum geht, in Zukunft an weiteren HSV-News beteiligt zu sein: Sonny Kittel fehlt es in der aktuellen Saison noch an eigener Torgefahr. In der Vorsaison hat er neunmal getroffen, in der Saison 2019/2020 sogar elfmal. In der Spielzeit 2021/2022 steht in den Statistiken, die auch Rückschlüsse über das Spielsystem von HSV-Trainer Tim Walter* geben, noch kein einziger Kittel-Treffer.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung und zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

„Wir hätten Sonny gern noch öfter als Torschützen“, formuliert Tim Walter in der Mopo daher seinen großen Wunsch an Kittel unmissverständlich. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/imago & Kolbert-Press/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare