Problemfall Innenverteidigung

HSV-News: Talente verpennt – welche Abwehr-Lösung haben Boldt und Walter?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Zwei Abwehrspieler, die der HSV wollte, kommen nicht. Die Innenverteidigung ist knapp besetzt. Gibt‘s bald HSV-News in der Defensive? Was planen Boldt und Walter?

Hamburg – Stephan Ambrosius*. Moritz Heyer. Toni Leistner. Und obendrein Sebastian Schonlau, der vom SC Paderborn zum Hamburger SV gewechselt ist. Das ist die Besetzung in der Innenverteidigung des Klubs aus dem Volksparkstadion*. Vier Spieler für zwei Positionen. Klingt zunächst viel. Ist es aber nicht. Denn: Stephan Ambrosius fällt nach seinem Kreuzbandriss noch lange aus. Bleiben drei Mann. Zu wenig. Mit Lukas Mai vom FC Bayern und Timo Hübers von Hannover 96 haben sich zwei potenzielle Zugänge anders entschieden, die HSV-News von einer Verpflichtung ist jeweils geplatzt.

Wie wollen Trainer Tim Walter* und Sportvorstand Jonas Boldt* das Problem in der Abwehr lösen?

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887 in Hamburg
Stadion:Volksparkstadion
Kapazität:57.000 Plätze
Trainer: Tim Walter

HSV-News: Stephan Ambrosius wird in der Innenverteidigung lange fehlen – kalkulieren Jonas Boldt und Tim Walter zu knapp?

Dass die Besetzung in der Defensivzentrale knapp kalkuliert ist, zeigt die vergangene Saison. Rick van Drongelen – lange ausgefallen mit einer Verletzung*. Stephan Ambrosius – nach seinem Kreuzband-Schaden raus. Auch wenn er schnell wieder von einer Rückkehr auf den Platz* gesprochen hat: Diese HSV-News wird auf sich warten lassen. Toni Leistner – von einer Verletzung lange aus der Bahn geworfen*. Letztlich musste sogar Gideon Jung, der bei den HSV-Fans keinen guten Stand hatte*, in der Abwehrmitte ran.

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (links) und Trainer Tim Walter haben Sorgen in der Abwehr – lösen Jonas David und Maximilian Rohr (beide oben eingeklinkt) das Problem? (24hamburg.de-Montage)

In der kommenden Spielzeit sind van Drongelen und Jung weg. Der Niederländer ist zu Union Berlin in die Bundesliga gewechselt. Und auch Jung spielt künftig eine Klasse höher als seine HSV-Kollegen. Bei der SpVgg Greuther Fürth*, die im Gegensatz zum HSV den Aufstieg aus der Zweiten Bundesliga in die Erste Bundesliga geschafft hat. Heißt: Abwehr-Alarm im Volkspark. Auch weil eben HSV-News – und damit weitere Alternativen – weggebrochen sind.

HSV-News: Talente Jonas David und Maximilian Rohr als Alternativen in der Abwehr – setzt Tim Walter auf sie?

Lukas Mai, den der HSV haben wollte, hat sich dem Nordrivalen SV Werder Bremen angeschlossen*. Timo Hübers hat gerade erst beim 1. FC Köln unterschrieben*. Beide Spieler ziehen die Bundesliga der Hansestadt Hamburg* vor. Und stellen den Zweitligisten aus Hamburg vor ein Problem. Denn abgesehen von Sebastian Schonlau fehlen HSV-News in Form eines Innenverteidiger-Transfers. Zugang Jonas Meffert* von Holstein Kiel ist eher ein Abräumer im Mittelfeld.

Jonas macht es in der ganzen Vorbereitung gut. Ich bin zum jetzigen Zeitpunkt mit seiner Entwicklung zufrieden.

HSV-Trainer Tim Walter über HSV-Innenverteidiger Jonas David

Klingt ganz so, als habe sich Sportvorstand Jonas Boldt gemeinsam mit Trainer Tim Walter verzockt, was die Besetzung im Abwehrzentrum angeht. In der Hinterhand hat der HSV nur Jonas David und Maximilian Rohr. Zwei Talente. Beide kaum mit Spielpraxis gesegnet. Aber beide bislang Gewinner der Vorbereitung. „Jonas macht es in der ganzen Vorbereitung gut. Ich bin zum jetzigen Zeitpunkt mit seiner Entwicklung zufrieden“, sagt Tim Walter zum Beispiel laut Hamburger Morgenpost über Jonas David.

HSV-News: Rohr und David zuletzt mit wenig Spielpraxis – Jonas Boldt hält auf dem Transfermarkt die Augen offen

Ein Abgang des Youngsters, der bis zum Sommer 2024 Vertrag hat, ist erstmal abgehakt. Er wird erst wider zum Thema, wenn Jonas David auch unter Tim Walter keine positiven HSV-News schreibt. In der vergangenen Saison stand er ganze 81 Minuten auf dem Feld. Aktuell aber hat er eine gute Ausgangslage geschaffen. Genau wie Maximilian Rohr, der aus der eigenen Reserve aufgerückt ist. Weil die Regionalliga Nord wegen des Cornavirus ausgesetzt wurde, hat Rohr ebenso wenig Spielpraxis wie Jonas David.

Dafür, dass der Junge letztes Jahr gar nicht gespielt hat, war das sehr ordentlich.

HSV-Trainer Tim Walter über den ersten Testspielauftritt von Maximilian Rohr

Aber: Weil HSV-Trainer Tim Walter mit Moritz Heyer mehr im Mittelfeld plant, ist Maximilian Rohr auf einmal dicht dran bei den Profis, könnte positive HSV-News schreiben. „Dafür, dass der Junge letztes Jahr gar nicht gespielt hat, war das sehr ordentlich“, hatte Walter Rohr nach dem ersten Test im HSV-Trainingslager gelobt. Klingt so, als seien David und Rohr die Lösung des Abwehrproblems.

Zumindest dann, wenn für den HSV auf dem Transfermarkt nichts mehr geht. Aktuell gibt‘s dort noch ein HSV-Transfergerücht um einen isländischen Nationalspieler, der in der Innenverteidigung sein Zuhause hat. * 24hamburg.de, deichstube.de und 24rhein.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © kolbert press/imago images & Agentur 54 Grad/imago images & Jan Huebner/imago images & Claus Bergmann/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare