Verletzungssorgen nehmen zu

HSV-News: Ständig neue Problemfälle – so kaputt ist Tim Walters Team

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Der Kader des HSV ist noch nicht komplett. Im Gegenteil: Er ist knapp besetzt. Immer wieder kommen Verletzte hinzu. Trainer Tim Walter drohen Probleme und Sorgen.

Hamburg – Ein bisschen ist es wie mit dem berühmten Damoklesschwert. Auf der einen Seite ist die Vorfreude beim Hamburger SV auf den Saisonstart in die Zweite Bundesliga am 23. Juli beim FC Schalke 04 groß. Unter anderem, weil es bei dieser Paarung direkt zum Duell mit Ex-HSV-Torjäger Simon Terodde kommt. Zum anderen aber sitzt die Zeit dem HSV arg im Nacken. Die Kaderplanung stockt. Und die personelle Situation wird schlimmer.

Vorm Testspiel des HSV gegen den FC Augsburg am 7. Juli 2021 ist der nächste Ausfall hinzugekommen. Trainer Tim Walter muss auf einen weiteren Spieler verzichten. Wie kaputt ist das Team des 45-Jährigen mitten in der Vorbereitung?

Fußballtrainer:Tim Laszlo Walter
Geboren:8. November 1975 (Alter: 45 Jahre), Bruchsal
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2023
Vorherige Trainerstationen:VfB Stuttgart, Holstein Kiel, FC Bayern München II, FC Bayern München Jugend, Karlsruher SC Jugend
Familienstand:Verheiratet, drei Kinder

HSV-News: Sonny Kittel wird Trainer Tim Walter zum Saisonstart fehlen – auch Josha Vagnoman fällt aus

Die einfache Antwort: ziemlich. Josha Vagnoman hat sich einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen. Der 20-Jährige bangt deshalb um seine Olympia-Teilnahme. Sollte Trainer Stefan Kuntz ihn nicht mit nach Japan nehmen, dann ist noch längst nicht sicher, ob es positive HSV-News in Form eines Einsatzes am ersten Spieltag geben wird. Beim Hamburger Außenverteidiger, der von zwei englischen Premier League-Vereinen umworben wird, kann‘s mit der Verletzungspause auch länger dauern.

Es ist zum Haareraufen: HSV-Trainer Tim Walter (rechts) muss immer mehr Verletzungen und Ausfälle in seinem Kader registrieren. (24hamburg.de-Montage)

Nächste schlechte HSV-News vom Anfang der Woche: Auch Sonny Kittel ist verletzt. Er wird länger ausfallen. Der Saisonstart steigt ohne den Mittelfeldspieler, der sich im HSV-Trainingslager in Grassau am Chiemsee einen Haarriss im Wadenbein zugezogen hat. Torhüter Daniel Heuer Fernandes, bei dem offen ist, ob ihn Trainer Tim Walter zur neuen Nummer eins macht*, hadert seit längerem mit Adduktoren-Problemen. Robert Glatzel und Amadou Onana, der von englischen und französischen Vereinen und auch von Borussia Dortmund umworben wird, fehlen wegen Corona-Infektionen.

HSV-News: Auch David Kinsombi reiht sich vor Augsburg-Testspiel ins Lazarett von HSV-Trainer Tim Walter ein

Eine Personallage, die schon schlimm genug ist. Trainingsspiele mit elf Mann gegen elf – bislang beim Klub aus dem Volksparkstadion schlicht und einfach nicht drin. Doch vor dem HSV-Testspiel am Mittwoch, 7. Juli gegen den FC Augsburg, hat sich die Lage noch einmal verschlechtert: David Kinsombi, um den es HSV-Transfergerüchte gegeben hat, ist ebenfalls angeschlagen. Der nächste kaputte HSV-Spieler also. Und Besserung ist erst einmal nur bei den beiden Corona-Fällen Onana und Glatzel in Sicht.

Alles andere also als gute HSV-News. Und alles andere als eine vernünftige Ausgangslage in der Vorbereitung auf eine neue Saison. Aber ist der HSV daran nicht selbst schuld? Nicht an den Verletzungen im Einzelnen. Aber daran, dass sie so sehr ins Kontor schlagen. Die Personalplanung von Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel läuft nur allzu schleppend. Die Baustellen im HSV-Kader sind allgegenwärtig – aber eben nicht behoben.

HSV-News: Sportvorstand Jonas Boldt muss auf dem Transfermarkt liefern – sonst werden Sorgen von Tim Walter nicht kleiner

In der Abwehr bemüht sich der Verein neben internen Lösungen um weitere Zugänge. Ein isländischer Nationalspieler* und ein Ex-Schützling von HSV-Trainer Tim Walter* sind als HSV-Transfergerüchte für die Innenverteidigung bekannt. Bei der Suche nach einem neuen Torhüter ist seit Wochen nichts passiert. Im Sturm bahnt sich die Verpflichtung von Mikkel Kaufmann an. Immerhin. Doch selbst dann wäre der HSV-Kader nicht komplett.

Kurzum: Das Risiko, dass das Team erst nach Saisonstart in der Form zusammen ist, in der es sein soll, spielt mit. Die Integration der Neuen und das Teambuilding könnten lange dauern. Zu lang vielleicht. Für einen Verein, der unbedingt aufsteigen will, sind dies zweifellos alles andere als ideale Vorzeichen. Die Mission Aufstieg könnte, überspitzt formuliert, schon gescheitert sein, ehe sie überhaupt richtig begonnen hat. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media/imago images & Michael Gstettenbauer/imago images & Baering/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare