1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Erstes Spiel unter 2G-Regel – das müssen Zuschauer wissen

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am 16. Oktober ist für den HSV das erste mit der 2G-Regel. Was ist neu? Wie läuft das Ganze ab? 24hamburg.de gibt den Überblick.

Hamburg – Es wird ein Novum sein. Nicht, weil der Hamburger SV erstmals in der Zweiten Liga gegen Fortuna Düsseldorf spielt, wo gleich drei Ex-HSV-Spieler dafür sorgen wollen, dass der Klub aus dem Volksparkstadion im Kräftemessen am Samstag , 16. Oktober 2021, Federn lässt. So wie es die Mannschaft von Trainer Tim Walter zuletzt schon beim 1:1-Remis gegen den FC Erzgebirge Aue getan hat und Tim Walter so erzürnte, dass der HSV-Trainer einen Wutsausbruch bekam.

Die besondere HSV-News am Spiel des Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg gegen die Rheinländer ist die, dass es das erste HSV-Heimspiel seit Einführung der 2G-Regel im Volkspark ist. Heißt: Der HSV kann die Arena komplett auslasten. Die Fragen: Wie laufen die (Einlass-)Kontrollen, auf was müssen die Zuschauer achten? Hier gibt‘s die Antworten.

Stadion in Hamburg:Volksparkstadion
Adresse:Sylvesterallee 7, 22525 Hamburg
Fassungsvermögen:57.000 Plätze
Eigentümer:HSV Fußball AG, HSV-Stadion HSV-Vermögensverwaltungs
Architekt:Manfred O. Steuerwald

HSV-News: Verein hofft gegen Düsseldorf auf 40.000 Fans – so viel Geld würde der HSV dann einnehmen

Klar ist schon vor dem Spiel: Die Begegnung mit den Düsseldorfern wird für den HSV zu einem echten Verkaufsschlager. Mehr als 30.000 Karten, so die gute HSV-News, sind im Vorverkauf abgesetzt worden. Laut des Hamburger Abendblattes erwartet der HSV, bei dem Trainer Tim Walter bewusst Stress haben will, bis zu 40.000 Zuschauer auf den Rängen im Stadion in Hamburg-Stellingen. Das würde dem Verein, der laut eines HSV-Transfergerüchts mit Werder Bremen um einen Nationalspieler kämpft, eine Einnahme von rund 500.000 Euro bescheren.

Fans des HSV stehen mit Fahnen und Schals bei einem Heimspiel auf der Tribüne im Volksparkstadion.
Im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am 16. Oktober 2021 darf der HSV das Volksparkstadion erstmals wieder komplett auslasten – entsprechen gut dürfte der HSV-Fanblock gefüllt sein. © Oliver Ruhnke/imago

Geld, das der HSV aufgrund der leeren Kassen aus der Zeit der Coronavirus-Pandemie natürlich gern mitnimmt – auch wenn der Verein aus Hamburg gerade aufgrund einer Coronahilfe von zehn Millionen Euro wieder etwas Geld bekommen hat. Ebenso klar wie die Tatsache, dass mehr Fans als unter 3G-Regeln im Stadion sein werden, ist folgende HSV-News: Im Volksparkstadion fallen am Samstag, 16. Oktober 2021, alle Regeln weg, die bisher unter den 3G-Bedingungen noch aktuell gewesen sind.

HSV-News: Insgesamt 800 Ordner beim ersten 2G-Spiel – 140 von ihnen sollen Nachweise überprüfen

Die große Herausforderung für den HSV, der sich das Volksparkstadion bald mit Footballspielern teilen könnte: Die Überprüfung der Impf- und Genesungsnachweise. Damit es keine HSV-News von langen Warteschlangen vor dem Stadion gibt, will der HSV laut Abendblatt den „2G-Check“ außerhalb des Stadions ansiedeln – mit 140 Ordner, die bereits auf den Zufahrtswegen von den S-Bahnhöfen bis zum Stadion die Echtheit der Nachweise überprüfen.

Sobald der 2G-Nachweis geprüft ist, sollen die Fans ein Armband mit dem Datum des Spieltags bekommen und dann bei der Karten- und Körperkontrolle am Eingang des Volksparkstadions den Nachweis, dass sie die 2G-Regel erfüllen, nicht noch einmal vorlegen müssen. Damit reagiert der Klub auch auf die zweifelhafte HSV-News, dass beim Heimspiel gegen Dresden Fans völlig ohne Corona-Kontrolle ins Stadion gelangt sein sollen. Insgesamt werden im Rahmen des Spiels gegen Düsseldorf 800 Ordner im Einsatz sein.

HSV-News: Zum Einlass wird das Stadion in neun Sektoren geteilt – nur in einem Bereich bleibt die 3G-Regel bestehen

Noch offen ist laut des Hamburger Abendblattes derweil noch, ob genügend Dienstleister innerhalb des Stadions arbeiten können, die die 2G-Anforderungen erfüllen. Im Stadion selbst werden, das ist eine weitere derzeitige HSV-News, auf der Südtribüne einige Blöcke geschlossen bleiben. Sie kann der HSV, bei dem Josha Vagnomans Rückkehr sich verschieben wird und auch Stephan Ambrosius an seinem Comeback arbeitet, nur dann öffnen, wenn genügend genesene und geimpfte Order zur Verfügung stehen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das Volksparkstadion wird zudem für den Einlass in neun Sektoren unterteilt. Die Zuschauer müssen ihren jeweiligen Einlassbereich in vier unterschiedlichen Zeitphasen betreten haben. Nachdem sie das Drehkreuz passiert haben, darf auch der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Der einzige Bereich, in dem im Volksparkstadion, noch die 3G-Regel gilt, ist die Zone eins: die der Mannschaften.

Für Spieler, Trainer und alle Mitarbeitenden rund um die Teams gibt es keine Impfpflicht, um in den Innenraum zu gelangen. Sie müssen nach wie vor mehrmals pro Woche PCR-Tests unterziehen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare