1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Sieg gegen Jahn Regensburg als Startschuss für Aufstiegsrennen?

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Nach dem 3:1 gegen den FC Schalke 04 am 1. Spieltag blieb der HSV lange hinter den eigenen Erwartungen zurück. Doch die Entwicklung des HSV macht Hoffnung.

Hamburg – Direkt zu Beginn der Saison zeigte der Hamburger SV gegen den FC Schalke 04, in welche Richtung es diese Saison nach drei verpassten Aufstiegen nun gehen sollte. Nach dem 3:1-Sieg in Gelsenkirchen folgten allerdings für alle Parteien rund ums Volksparkstadion nicht allzu viele positive Auftritte der Rothosen. Es brauchte insgesamt fünf Spiele des HSV, bis es wieder einen Sieg zu feiern gab. Nach drei Remis gegen Dresden (1:1), Darmstadt (2:2) und Heidenheim (0:0) und einer Niederlage gegen den Stadtrivalen FC St. Pauli (3:2), gab es erst am 6. Spieltag wieder einen Sieg zu feiern. Und zwar gegen den SV Sandhausen (2:1).

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887
Mitglieder:84.200 (Stand 17. August 2021)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz

Es folgten Siege in Bremen (2:0), in Paderborn (2:1) und gegen Jahn Regensburg (4:1). Letzteres Ergebnis steht sinnbildlich für die positive Entwicklung der Spieler unter HSV-Coach Tim Walter und macht den Anhängern des Hamburger SV, die Trainer Tim Walter kürzlich kritisierte, ordentlich Mut, dass es mit dem Angriff auf die Aufstiegsplätze diese Saison doch noch klappen könnte.

Zwei Youngster im HSV-Dress stehen sinnbildlich für die positive Entwicklung des Hamburger SV.

Dass ein Sieg gut für die zuletzt nicht sonderlich zufriedenen Gemüter der Hamburger SV Fans ist, steht außer Frage. Doch wer eines der Top-Teams der Liga mit einem 4:1 nach Hause schickt, hat schon mehr getan, als Wundsalbe aufzutragen. Die Jungs des Hamburger SV spielten mit Idee, Witz, Leichtigkeit und vor allem einem: Torhunger. In keiner Partei zuvor sah man den Rothosen den Siegeswillen so sehr an, wie am vergangenen Spieltag gegen Jahn Regensburg.

Spieler des Hamburger SV freuen sich über den Sieg gegen Jahn Regensburg
Die Freude über den verdienten Sieg in Regensburg war riesig beim Hamburger SV © imago

HSV-Toptalent Faride Alidou netzte das erste Mal für seinen Heimatklub ein, ebenso wie der finnische U21-Nationalspieler Anssi Suhonen. Sonny Kittel ist zum Führungsspieler gereift und war mit vier Scorer-Punkten der Mann des Spiels gegen Jahn Regensburg, legte zwei Treffer auf und verwandelte einen Elfmeter eiskalt, nachdem er selbst zuvor im 16 Meter Raum zu Fall gebracht worden war. Nach dem Spiel brach Sonny Kittel nach Monaten sein selbst auferlegtes Schweigen im Interview mit den Sky-Reportern.

HSV hat gegen Regensburg bärenstark performt – jetzt warten Wegweiser für den Kampf um die Aufstiegsplätze

In den letzten vier Partien vor der Winterpause empfangen die Hamburger im Volkspark den FC Ingolstadt, den FC Hansa Rostock und Schalke 04. Auswärts muss das Team von Trainer Tim Walter beim nordischen Nachbarn Hannover 96 ran. Der Hamburger SV hat die Chance, sich in diesen Partien weiteres Selbstvertrauen in die eigenen Aktionen zu holen und somit den Angriff auf die Aufstiegsplätze noch vor der Winterpause zu starten.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Tim Walter äußerte in gefühlt jedem Interview, dass ein Entwicklungsprozess nicht sofort greifen kann und wird. Gegen Jahn Regensburg hat man nun gesehen, wozu die Rothosen fähig sind. Es scheint so, als ob die Entwicklung im und ums Team von HSV-Coach Walter nach langer Wartezeit jetzt endlich Früchte trägt. *24hamburg.de von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare