Erstes Heimspiel

HSV gegen Dresden: Profis werben für Corona-Impfung

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Heute absolviert der HSV gegen Dresden sein erstes Heimspiel der Saison im Volksparkstadion. Die Fußballer senden klare Corona-Botschaft an die Fans: #ÄrmelHoch

Hamburg – Am Sonntag, 1. August 2021 ist es endlich so weit. Das erste Heimspiel der Saison steht an. Und mit Dynamo Dresden kommt direkt ein Kracher ins Volksparkstadion, wenn erstmals seit über einem Jahr wieder mehr als 10.000 Zuschauer ihren Hamburger SV zum Sieg schreien dürfen. Für eine besondere HSV-News sorgen die Profis aber schon jetzt. Sie werden zum Einlaufen eine Botschaft an ihre Fans zeigen: den Aufruf zur Corona-Impfung.

Fußballverein in Deutschland:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion
Kapazität:57.000

HSV-News: Mannschaft beim Einlaufen gegen Dresden mit Aufruf zur Corona-Impfung – #ÄrmelHoch

Der Fußball ist politischer geworden. Das zeigte sich nicht zuletzt bei der EM* Kampagnen für mehr Vielfalt, gegen Rassismus und Gewalt gehören für viele Fans schon lange zum Vereinsleben dazu. Auch die Hamburger und ihre Fans schreiben mittlerweile solche HSV-News.

Der Supporters-Club, mit 66.000 Mitgliedern größte Abteilung des Vereins, setzt sich mittlerweile für gesellschaftliche Themen ein. Hilfeaufrufe für Flutopfer, Stellungnahmen zur UEFA* oder Homophobie – die Supporters beziehen Stellung.

HSV-News: Profis beteiligen sich gegen Dresden an der Aktion #ÄrmelHoch und rufen zur Corona-Impfung auf. (24hamburg.de-Montage)

„Politik gehört nicht in den Fußball“ gilt nicht mehr für heutige Zeiten. Und so wird sich der HSV auch im kommenden Heimspiel gegen Dynamo Dresden in Hamburg positionieren. Die Hamburger beteiligen sich wie alle Zweitliga-Vereine an der Aktion #ÄrmelHoch der DFL. Zum Einlaufen werden die Spieler den rechten Ärmel hochkrempeln. Damit soll auf die Wichtigkeit der Corona-Impfung im Kampf gegen die Pandemie aufmerksam gemacht und mehr Menschen zum Impfen aufgerufen werden.

Der FC Bayern München geht sogar noch einen Schritt weiter. Ein mobiler Impfbus parkte vor dem Testspiel gegen Gladbach vor der Allianz-Arena* – bot Spontan-Impfungen an. Bei der Vorstellung der Mannschaft am 4. August planen Stadt und Vereine, wie tz.de berichtet, eine ähnliche Aktion.

HSV-News: Heimspiel gegen Dynamo Dresden mittlerweile ausverkauft

Und noch eine gute HSV-News: Entgegen der ersten Annahme ist das erste Heimspiel des Hamburger SV gegen Dynamo Dresden nun doch ausverkauft. Nur noch rund 1000 Tickets gingen am Donnerstag, 29. Juli 2021, überhaupt in den freien Vorverkauf – die waren natürlich schnell vergriffen. Immerhin ist es das erste Mal seit über einem Jahr, dass über 10.000 Zuschauer ihren HSV live anfeuern dürfen. 17.100 Fans dürfen über alle Blöcke verteilt am Sonntag dabei sein.

HSV-News: Heimspiel gegen Dresden im Volksparkstadion ohne Onana? Das plant Tim Walter

Wenn der HSV am Sonntag, 1. August, dann im Volksparkstadion auf Dresden trifft, wird sich ein HSV-Transfergerücht wahrscheinlich schon in eine HSV-News verwandelt haben. Denn der Wechsel von Amadou Onana zu Lille OSC steht nun unmittelbar bevor. Offenbar haben sich die beiden Vereine auf eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro plus Bonuszahlungen geeinigt, das berichtet zumindest Transfermarkt.de.

Dass HSV-Trainer Tim Walter auch gegen Dresden auf volle Offensive setzen wird, ist kein Geheimnis. Wie genau er aufstellen wird, hingehen schon. Walter ist vor Spielen unberechenbar. Das bewies er schon zu seinen Zeiten als Trainer bei Kiel und Stuttgart.

Fakt ist jedoch: Sonny Kittel, der nach seiner Einwechslung auf Schalke direkt zu überzeugen wusste, steht Walter gegen Dresden wieder von Beginn an zur Verfügung. Ob er auch von Anfang an spielen wird – bleibt vorerst Tim Walters Geheimnis. Definitiv freuen dürfen sich sowohl die Fans des HSV als auch von Dynamo Dresden. Am ersten Spieltag schossen beide Teams drei Tore – Torspektakel also vorprogrammiert. * 24hamburg.de und tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa & A. Friedrichs/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare