Verletzungssorgen

HSV-News: Pechvogel Josha Vagnoman – verpasst er Olympia-Teilnahme?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Josha Vagnoman gilt als HSV-Verkaufskandidat, um Geld für Transfers zu bekommen. Jetzt hat sich der 20-Jährige verletzt. Platzt sein Traum von Olympia-Teilnahme?

Hamburg – Er kommt einfach nicht aus dem Mittelpunkt heraus. Josha Vagnoman schreibt in diesem Sommer eine Schlagzeile nach der anderen. Erst die, dass er mit der U21-Nationalmannschaft von Deutschland unter Trainer Stefan Kuntz Europameister geworden ist. Dann die, dass es um ihn ständig neue HSV-Transfergerüchte gibt. Und jetzt kommt beim Außenverteidiger des Hamburger SV eine weitere News dazu: Die Olympia-Teilnahme des 20-Jährigen wackelt wegen einer Verletzung.

Fußballspieler:Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Geboren:11. Dezember 2000 (Alter: 20 Jahre) in Hamburg
Größe:1,87 Meter
Gewicht:86 Kilogramm

HSV-News: Josha Vagnoman wird von Trainer Stefan Kuntz für Olympia nominiert – dann folgt eine Horror-Nachricht

Aktuell befindet sich Josha Vagnoman mit dem HSV im Trainingslager in Grassau in der Nähe des Chiemsees. Noch ist er Bestandteil des HSV-Kaders des neuen Trainers Tim Walter. Künftig aber wird der Verein aus dem Volksparkstadion ohne sein großes Talent auskommen müssen. In jeglicher Hinsicht. Egal, wie man die aktuellste HSV-News auch drehen mag. Und dabei geht es nicht um das HSV-Transfergerücht, dass zwei Vereine aus der englischen Premier League an einer Vagnoman-Verpflichtung auf dem Transfermarkt interessiert sind.

Banger Blick: Kann HSV-Spieler Josha Vagnoman an den Olympischen Spielen teilnehmen oder nicht? (24hamburg.de-Montage)

Dem schiebt Kaboue Vagnoman, der Vater des 20-Jährigen derzeit sowieso einen Riegel vor. An einem Wechsel ins Ausland haben die Vagnomans – der Papa entscheidet mit über die Zukunft des Sohnes – offenbar kein Interesse. Sie warten auf ein gutes Angebot innerhalb Deutschlands. Das fehlt. Bislang zumindest. Karaboue Vagnoman aber, so berichtet die Bild-Zeitung, soll auch Gefallen an dem Gedanken haben, dass Josha Vagnoman weiter das HSV-Trikot trägt.

HSV-News: Bei Josha Vagnoman wird ein Muskelfaserriss diagnostiziert – nimmt Stefan Kuntz in trotzdem mit zu Olympia

Vorerst aber wird das nicht passieren. Aus zweierlei Gründen: Zum einen hat der 20-jährige HSV-Spieler am Montag, 5. Juli die Nachricht erhalten, dass Trainer Stefan Kuntz ihn für sein Team die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August 2021) nominiert hat. Das ist die gute HSV-News. Die schlechte folgt sogleich: Im Trainingslager in Grassau hat sich Josha Vagnoman einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. Das ergab eine MRT-Untersuchung in Salzburg.

Im besten Fall drohen Josha Vagnoman zwei Wochen Pause. Im nicht ganz so idealen Fall bis zu vier Wochen. Die deutschen Olympia-Fußballer starten am 13. Juli 2021 mit ihrem Abflug nach Nippon ins Olympia-Abenteuer. Das erste Spiel steigt am 22. Juli 2021 in Tokio gegen Brasilien. Ob Coach Stefan Kuntz den Hamburger Josha Vagnoman trotz seiner Verletzung mitnimmt, um ihn bei guter Genesung später einzusetzen, ist offen

HSV-News: Bei Olympia könnte sich Josha Vagnoman für andere Klubs empfehlen – bisher nicht die richtigen Wechsel-Angebote

Sollte die HSV-News letztlich lauten, dass Josha Vagnoman in der Hansestadt Hamburg bleibt, so könnte dies auch ein weiterer Fingerzeig für die Zukunft sein. Wenn auch ein ungewollter. Mit guten Leistungen beiden Olympischen Spielen in Japan könnte sich Vagnoman für andere Vereine interessant machen. Muss der U21-Europameister pausieren, dann fällt diese Möglichkeit logischerweise weg. Und ein Verbleib in Hamburg würde wieder wahrscheinlicher.

Anders als beim ebenfalls als Verkaufskandidat gehandelten Amadou Onana, der weg will und Interessenten aus England und Frankreich hat. Und bei Borussia Dortmund auf der Liste für die mögliche Realisierung eines HSV-Transfergerüchts steht. Zuletzt hat sich auch HSV-Sportvorstand Jonas Boldt erstmals zu den Wechselgerüchten um Vagnoman und Onana geäußert. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Claus Bergmann/imago images & Michael Schwarz/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare