1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Millionen-Bonus von Onana könnte den HSV über die Corona-Verluste retten

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Nachdem man einen ehemaligen Publikumsliebling nach Frankreich ziehen gelassen hatte, bahnt sich für den HSV jetzt ein dicker Millionen-Bonus an.

Hamburg - Vielen HSV-Supportern dürfte der Name Amadou Onana noch ein Begriff sein. Das 20-jährige Mittelfeld-Talent, das für den Hamburger SV insgesamt 30 Spiele gemacht hatte, wechselte im Sommer 2021 zum derzeit sehr erfolgreich aufspielenden Champions League-Teilnehmer LOSC Lille. Insgesamt kassierte der HSV mit seinem derzeitigen Chef-Coach Tim Walter für diesen Transfer satte sieben Millionen Euro. Jetzt winkt den Rothosen eine Bonuszahlung aufgrund des Weggangs vom ehemaligen Mittelfeld-Talent des Hamburger SV.

Spieler:Amadou Onana
Geboren am:16. August 2001
derzeitiger Verein:LOSC Lille
Nationalität:Belgien, Senegal

Ein wahrer Segen wäre das für die Rothosen. Aufgrund neuer Corona-Bestimmungen werden jetzt nämlich die Gehälter der Spieler gekürzt, so beschrieb es die Sport-Bild. Dank einer sogenannten „Pandemie-Klausel“, die in die Verträge der Neuzugänge, die im Frühjahr 2020 zum HSV wechselten, eingearbeitete wurde, ist dieser Schritt möglich und auch in gewisser Weise sogar nachvollziehbar. Das finanzielle Loch wäre, mit stattlichen 2 Millionen Euro Bonus, mit Sicherheit leichter zu stopfen.

Wird Amadou Onana trotz seines Wechsels jetzt der Heilsbringer für den HSV?

Amadou Onana dribbelt mit dem Ball im Trikot vom LOSC Lille an der Außenlinie entlang
Das Ex-HSV-Talent Amadou Onana spielt jetzt für den fränzösischen Erstligisten LOSC Lille und könnte dennoch ein Heilsbringer für den Hamburger SV werden. © Gabriel Boia/imago

Aktuell steht der Hamburger SV auf dem siebten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Sportlich gesehen hat sich der Transfer für Amadou Onana nach Frankreich zum LOSC Lille definitiv gelohnt. Dadurch soll der HSV nach Berichten der Mopo nun rund 2 Millionen Euro kassieren. Dies hat womöglich mit Lilles sportlichem Erfolg in der Champions League zu tun, da der französische Klub das Achtelfinale am gestrigen Spieltag klarmachen konnte.

Als Onana noch für die Rothosen aktiv war, spürte man sofort, dass dieser junge Kerl was auf dem Kasten hat. Er mutierte schnell zum absoluten Publikumsliebling, konnte aber kurz vor seinem Abgang nicht mehr wirklich glänzen. Beim LOSC Lille blüht er dafür jetzt mächtig auf, war bislang in jedem Spiel auf dem Rasen, wartet allerdings immer noch auf sein erstes Tor für die Franzosen. Mit Faride Alidou, hat man im Volkspark übrigens das nächste Talent, das den HSV aufgrund der Konkurrenz aus der 1. Bundesliga, wie eine zweite Wahl erscheinen lässt. Jetzt wird Amadou Onana, trotz neuem Verein, vielleicht der neue Heilsbringer für den HSV.

Verlängerung mit HSV-Top Talent Faride Alidou plus Millionen-Bonus? Fröhliche Weihnachten HSV

Im Volkspark hat man durch die erzwungenen Sparmaßnahmen, den Vertragspoker mit Faride Alidou, plus der Anklage gegen Bakery Jatta, der dennoch sehr viel Rückendeckung erhält, massig an Stoff abzuarbeiten. Eine baldige Verlängerung des Arbeitspapieres von Faride Alidou, bei dem Sportdirektor Michael Mutzel ein „gutes Gefühl“ habe und die Millionen aus dem Amadou-Transfer, würden den Rothosen vorerst ordentlich Druck von der Brust nehmen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich

Den Kontrakt mit einem Mittelfeld-Talent konnte der HSV bereits verlängern beziehungsweise ist die Sache mit Elijah Krahn (18) laut der Mopo nur noch Formsache und soll bald fix eingetütet werden. Hamburg und seine Supertalente. Der Weg der Talentförderung begeistert die Fans des Hamburger SV. Schafft der HSV also seine Talente langfristig zu binden und den Millionen-Bonus einzustreichen, dürfte das Weihnachtsfest im Volkspark deutlich entspannter verlaufen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare