1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Marcell Jansen gibt Posten im Aufsichtsrat auf – aus Liebe zum Verein

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Am Dienstagabend gab Marcell Jansen seinen Rücktritt im Aufsichtsrat bekannt. Er wird nicht länger den Vorstandsvorsitz innehalten – sein Nachfolger ist bereits im Amt.

Hamburg - Eine dicke Überraschung hatte der Hamburger SV am Dienstag für die Öffentlichkeit parat. Nicht etwa die langersehnte Bestätigung für die Verlängerung des Vertrages des Youngster Faride Alidou, bei der Michael Mutzel ein „gutes Gefühl“ hat. Nein. Marcell Jansen verlässt überraschend das Amt des Aufsichtsrat-Vorsitzenden und übergibt diesem Posten an Doktor Thomas Wüstefeld.

Wer:Marcell Jansen
Geboren am:04. November 1985 (36)
Tätig beim Hamburger SV als:Präsident
Noch aktiv im Fußballgeschehen bei:Hamburg III, Oberliga Hamburg

Der Medizin-Unternehmer hatte vor ein paar Wochen erst rund fünf Prozent der Hamburger SV Fußball AG-Anteile von Klaus Michael Kühne erworben. Marcell Jansen gibt nach rund neun Monaten im Amt den Posten auf, bleibt dem Hamburger SV aber dennoch als Präsident erhalten. Laut t-online.de machte Jansen selbst den Vorschlag, sein Amt an Doktor Thomas Wüstefeld weiterzugeben. Nach den sportlichen Erfolgen der Hamburger jetzt also der nächste Paukenschlag im Volkspark.

Marcell Jansen nicht weiter Aufsichtsrats-Vorsitzender beim HSV: Das sagt er zu der Entscheidung

Der gebürtige Gladbacher spielte lange in der Jugend von Borussia Mönchengladbach, machte dort seine ersten Schritte im Profibereich, ehe er im Jahr 2007 zu den Bayern wechselte. Nur für ein Jahr danach wurde er für satte acht Millionen Euro zum Hamburger SV an die Elbe transferiert. Dort bearbeitete er sieben Jahre lang den linken Flügel, vergleichbar mit dem zurzeit verletzten Tim Leibold, der hart an seinem Comeback arbeitet.

Marcell Jansen Präsident des Hamburger SV e. V. sitzt auf der Zuschauertribüne im Stadion
Marcell Jansen gibt sein Amt als Aufsichtsrat-Vorsitzender beim HSV auf © Oliver Ruhnke/IMAGO

Heute spielt Marcell Jansen, wenn es die Zeit zulässt, noch für die dritte Mannschaft der Hanseaten in der Oberliga Hamburg. Mit sechs Toren in sieben Spielen sowie zwei Torvorlagen lässt sich die Bilanz des HSV-Präsidenten gut lesen. Seinen Rücktritt vom Profi-Fußball im Jahre 2015, mit nur 29 Jahren aufgrund keinerlei Optionen bei seinen Herzvereinen Gladbach und Hamburg, bleibt unvergessen. Zeigt aber auch die Loyalität, die Marcell Jansen definitiv auszeichnet. Diese zeigt er jetzt auch in der Entscheidung, sein Amt als Aufsichtsrats-Vorsitzender abzugeben. Zu seinem Entschluss sagt er:

Der HSV kann nur als Team funktionieren und darf niemals zur ‚One-Man-Show‘ werden. Mit Thomas Wüstefeld haben wir die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden mit unternehmerischer Erfahrung, Netzwerk und HSV-Herz hervorragend besetzt.

Marcell Jansen über seine Entscheidung und seinen Nachfolger im Interview mit t-online.de

Doktor Thomas Wüstefeld ist seit Kindesalter HSV-Fan: Hamburg bekommt einen echten und rautenherzigen Aufsichtsrat-Boss.

Seine Fußballschuhe schnürte der heute 52-jährige Medizin-Unternehmer damals zum ersten Mal für Armenia Fuhrbach (Landkreis Göttingen). Mit vier Jahren entdeckte er seine Liebe zum Hamburger SV. Mit seiner Großtante, die im Hamburger Stadtteil Altona lebte, fuhr er eines Tages in den Volkspark und ist seitdem hellauf begeistert. Zudem besitzt Dr. Thomas Wüstefeld eine lebenslange Mitgliedschaft beim HSV und versteht sich mit Marcell Jansen privat sowie auch geschäftlich mehr als gut.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Somit bleibt abzuwarten, welche Entscheidungen die nächsten Wochen, Monate oder sogar Jahre getroffen werden und wie sich der Hamburger SV, mithilfe seines lebenslangen Fan-Mitglieds im Aufsichtsrats-Vorsitz machen wird. Eine davon wird die neue Besetzung für den Posten von Finanz-Chef Frank Wettstein sein, der seinen Kontrakt bei den Rothosen zum 31. Mai 2022 gekündigt hatte. Jonas Boldt und Michael Mutzel haben, mit der Verlängerung von Faride Alidou, derzeit andere Sorgen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare