1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: „Vermisse meine Mannschaft“ – so hart arbeitet Ambrosius am Comeback

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Nach seinem Kreuzbandriss hat Stephan Ambrosius ein langes Tal der Leiden hinter sich gelassen. Jetzt arbeitet er an seiner Rückkehr. Das sagt der HSV-Abwehrmann.

Hamburg – Die HSV-Abwehrmaschine ist zurück. Seit Ende August 2021 schon. Wenigstens ein bisschen herrscht für Stephan Ambrosius seitdem wieder Normalität. Am 27. August hat der Youngster des Klubs aus dem Volksparkstadion auf dem Trainingsplatz die ersten Meter auf dem Rasen absolviert. Ohne Ball. Und „nur“ in Laufschuhen. Doch der berühmte Silberstreif am Horizont, dass Ambrosius bald wieder HSV-News schreiben wird, ist sichtbar.

Die bisherigen Qualen der Reha haben sich beim gebürtigen Hamburger Stephan Ambrosius gelohnt. Und auch die restlichen Wochen, in denen Stephan Ambrosius hart an seinem Comeback arbeiten wird, werden sich auszahlen. Der 22-Jährige blickt zurück. Auf seine Leiden. Und voraus. Auf möglichst gute HSV-News.

Fußballspieler:Stephan Kofi Ambrosius
Geboren:18. Dezember 1998 (Alter: 22 Jahre), Hamburg
Position:Innenverteidiger
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2024
Marktwert:1,8 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-News: Kreuzbandriss bei Stephan Ambrosius – HSV-Teamarzt Dr, Götz Welsch erinnert sich an Moment der Verletzung

Der Zeitpunkt, der die Karriere(-planung) der HSV-Abwehrmaschine nachhaltig beeinflusst hat, ist Dr. Götz Welsch noch in bester Erinnerung. „Gegen Ende der letzten Saison“, sagt der Mannschaftsarzt des Zweitligisten aus Hamburg in einem Video, das der HSV jetzt veröffentlich hat, sei es passiert. „Im Training“, präzisiert Dr. Welsch. „Es war der Klassiker. Keine Verletzung, die so groß gewirkt hat. So wie man das von Kreuzband-Verletzungen kennt. Er hat einen Kontakt gehabt, hat sich unglücklich verdreht, ist in den Rasen gerutscht und mit dem Knie in eine Überstreckung rein gekommen“, fasst der HSV-Arzt den Moment der bitteren HSV-News zusammen.

Im Hintergrund viele HSV-Fahnen auf der Tribüne im Volksparkstadion. Im Vordergrund HSV-Spieler Stephan Ambrosius.
Stephan Ambrosius ist heiß darauf, endlich wieder im HSV-Trikot aufzulaufen – doch der 22-Jährige muss sich noch in Geduld üben. (24hamburg.de-Montage) © Claus Bergmann/imago

Für Stephan Ambrosius ist es schon das das zweite Mal, dass ihn die bittere HSV-News eines Kreuzbandrisses ereilt. „Er war natürlich ziemlich niedergeschlagen. So nach dem Motto: Jetzt schon wieder? Das kann doch nicht sein! Warum ich? Wie lange falle ich aus?“, erinnert sich HSV-Mannschaftsarzt Dr. Götz Welsch in dem rund zwölfminütigen HSV-Clip an die Zeit direkt nach der Verletzung. In deren Anschluss postete HSV-Kicker Stephan Ambrosius bei Instagram, dass er schnell wieder zurück sein wolle. Doch das dauert bei einer solchen Verletzung nunmal.

HSV-News: Nach seiner schweren Verletzung – das war der Wendepunkt für die Stimmungslage von Stephan Ambrosius

Genau das zeigt auch das HSV-Video aus der Reha-Phase von Stephan Ambrosius. „Die ganze Zeit allein zu trainieren ist nicht das Schönste. Ich vermisse meine Mannschaft“, sagt der HSV-Spieler, als er von einem HSV-Kamerateam bei seinen Reha-Übungen im Athleticum des Universitätskrankenhauses Eppendorf (UKE) begleitet wird. „Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen wieder mehr bei der Mannschaft sein kann.“ Immerhin: „Doc“ Welsch hat nach der Verletzung schnell eine Veränderung im Gemütszustand von Stephan Ambrosius ausgemacht.

Am liebsten würde ich morgen schon mit den Jungs auf dem Rasen stehen, Aber man sollte immer geduldig sein.

HSV-Spieler Stephan Ambrosius

„Das hat sich noch vor der Operation geändert. Weil er weiß: Ich habe es schon einmal geschafft. Er weiß, wie es ist, im Plan zu sein. Er kann gut damit umgehen und eher das Positive als das Negative rausziehen“, so der Mannschaftsarzt des Hamburger SV über den Sinneswandel bei Stephan Ambrosius auf dem harten Weg zurück aus dem Krankenstand hin zu neuen HSV-News. Und auch Ambrosius selbst sagt in Bezug auf die Reha-Qualen: „Einfach machen. Alles geben, was man kann. Im Endeffekt tut man es für sich selbst.“

HSV-News: So heißt ist Stephan Ambrosius auf sein Comeback – „ich kann es kaum abwarten, wieder mit den Jungs Fußball zu spielen“

Inzwischen ist HSV-Abwehrmaschine Stephan Ambrosius in der Hansestadt Hamburg längst schon viel weiter. Den positiven HSV-News wieder ein paar Schritte näher gekommen. „Am liebsten würde ich morgen schon mit den Jungs auf dem Rasen stehen, Aber man sollte immer geduldig sein“, konstatiert Stephan Ambrosius am Ende des Videoclips. Noch absolviert er mit Reha-Trainer Sebastian Capel Einzelarbeit, aber der Moment der HSV-News, dass Stephan Ambrosius wieder vollkommen zurück ist, wird kommen.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung sowie zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Und Stephan Ambrosius ist schon jetzt heiß auf genau diese HSV-News: „Ich kann es kaum abwarten, wieder mit den Jungs Fußball zu spielen.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare