Prognose vor der Saison 2021/2022

HSV-News: Folgt Super-Gau? Experte sieht St. Pauli besser als Rothosen

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Zum Saisonstart kommen traditionell die Prognosen, wer in der neuen Saison welchen Tabellenplatz belegt. Dieser Experte HSV hinter St. Pauli. Warum?

Hamburg – Es ist das Duell der Duelle. Weil sich beide Vereine einfach nicht ab können. Zumindest die Fans mögen sich absolut nicht. Krach ist bei jedem Aufeinandertreffen vorprogrammiert. Vor allem dann, wenn der „kleine“ FC St. Pauli den „großen“ Hamburger SV besiegt – so wie zuletzt passiert. Mindestens genauso schlimm: Wenn der böse Rivale aus dem Stadtteil St. Pauli mit der Reeperbahn am Ende in der Tabelle vorm HSV landen würde.

Und genau so wird es passieren. Sagt zumindest ein Experte der Zweiten Liga: Torsten Mattuschka prophezeit dem HSV den tabellarischen Super-Gau im Vergleich mit dem Rivalen aus Hamburg. Warum soll‘s zu dieser HSV-News kommen?

Ex-Fußballspieler:Torsten Mattuschka
Geboren:4. Oktober 1980 (Alter: 40 Jahre) in Cottbus
Aktuelle Tätigkeiten:TV-Experte bei Sky, Co-Trainer VSG Altglienicke (Regionalliga Nordost)
Vereine im Herrenbereich:VSG Altglienicke, Energie Cottbus, Union Berlin, SV Dissenchen 04

HSV-News: Experte begeistert von Besetzung der Zweiten Bundesliga – aber er sieht den HSV wieder scheitern

Darüber spricht Torsten Mattuschka, früher selbst Profi bei Energie Cottbus und Union Berlin und jetzt TV-Experte, in einem Podcast des Hamburger Abendblatt. Ebenso wie über die Qualität der Zweiten Bundesliga in der Saison 2021/2022 – und die ist enorm: „Wenn man das hört: Schalke gegen den HSV – dann fragt man sich schon, was hier falsch läuft. Krass, was es da Woche für Woche für Spiele gibt. Vor allem im Norden. Diese Zweite Liga ist der blanke Wahnsinn“, sagt Mattuschka und weiß: Es wird in der Hansestadt Hamburg nicht einfach, positive HSV-News zu schreiben.

Sky-Experte Torsten Mattuschka prophezeit dem HSV eine Platzierung hinter dem FC St. Pauli. (24hamburg.de-Montage)

Denn die Konkurrenz ist stark: Der FC Schalke 04 mit Ex-HSV-Torjäger Simon Terodde zum Beispiel. Oder der in Hamburg wenig beliebte Nord-Rivale SV Werder Bremen. Und noch einem Verein traut „Tusche“, wie Mattuschka genannt wird, zu, dass er gute HSV-News durchkreuzt:  „Ich habe St. Pauli auf Platz drei gesetzt, weil das Team ein tolle Rückrunde gespielt hat. Der Verein ist ruhig geblieben und hat Schulle vertraut“, erklärt der Zweitliga-Experte.

HSV-News: Torsten Mattuschka rechnet mit dem FC St. Pauli auf Platz drei – der HSV wird bei ihm wieder nur Vierter

„Schulle“ – damit ist niemand anderes als FC St. Pauli-Trainer Timo Schultz gemeint, der zwischenzeitlich sogar bei Werder Bremen auf dem Zettel stand. „Bei vielen anderen Vereinen wäre der Trainer geflogen“, so Mattuschka weiter. „St. Pauli hat richtig guten Fußball gespielt. Ich weiß aber auch, dass mit Rodrigo Zalazar und Omar Marmoush zwei wichtige Spieler weg sind. Das habe ich Schulle auch geschrieben“, begründet Experte Mattuschka seine Einschätzung. Wohlwissend, dass sie schon gewagt ist. Oder überraschend.

Wenn man die Spiele mit und ohne ihn sieht, spricht vieles für ihn. Wenn es nicht läuft, könnte das Thema aufgebauscht werden

Sky-Experte Torsten Mattuschka über die HSV-Personalie Toni Leistner

Den HSV, das konstatiert Torsten Mattuschka im Abendblatt-Podcast, sehe er erst hinter Schalke, Werder und St. Pauli. Wieder nur auf Platz vier also. Warum keine besseren HSV-News drin sind, erklärt „Tusche“ so: „Für den HSV wird es mit dem neuen Trainer Tim Walter extrem wichtig sein, einen guten Start zu erwischen. Ansonsten kann es schnell sehr unruhig werden.“ Eine Gefahr dabei aus Mattuschkas Sicht: die Personalie Toni Leistner. HSV-Trainer Tim Walter gibt in der Abwehr offenbar Talent Jonas David den Vorzug vor Mattuschka-Kumpel Leistner.

HSV-News: Torsten Mattuschka sieht nicht nur St. Pauli vor dem HSV – sondern auch möglichen Konflikt zwischen Toni Leistner und Tim Walter

„Toni ist einer, der mit seiner Mentalität heraussticht. Wenn man die Spiele mit und ohne ihn sieht, spricht vieles für ihn. Wenn es nicht läuft, könnte das Thema aufgebauscht werden. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft damit umgeht“, stellt sich Torsten Mattuschka die Frage, ob hier nicht eventuell schlechte HSV-News in der Luft liegen, erwartet von Toni Leistner Professionalität („Er will alles für den Club geben. Die Situation ist gerade nicht befriedigend. Aber er wird versuchen, sich ins Team zu kämpfen“) – und schießt dann gegen HSV-Trainer Tim Walter.

Gerade nach Niederlagen können Bestrafungen schnell dazu führen, dass du als Trainer die Kabine verlierst. Früher ging das. Heute ist das anders

Sky-Experte Torsten Mattuschka über HSV-Trainer Tim Walter und seine Methoden

Walters Ansatz, die Mannschaft im Training mit lustigen Strafen zu reizen, missfällt dem Experten. „Wenn es gut läuft, macht er es richtig. Aber gerade nach Niederlagen können Bestrafungen schnell dazu führen, dass du als Trainer die Kabine verlierst. Früher ging das. Heute ist das anders. Wir arbeiten als Trainer mit Belohnung“, sagt der Co-Trainer des Regionalligisten VSG Altglienicke.

HSV-News: Experte Torsten Mattuschka versteht Terodde-Aus in Hamburg nicht – „Simons Abgang tut dem HSV weh“

Letzter Kritikpunkt von „Tusche“: der Abgang von Simon Terodde. Aus seiner Sicht eine HSV-News, die negativ auf den Verein aus dem Volksparkstadion zurückfallen wird. „Simons Abgang tut dem HSV weh. Er wird wieder seine 15 bis 20 Tore machen. Er hat in der Box einfach ein unfassbares Näschen. Den kannst du kaum verteidigen“, so Torsten Mattuschka, der immerhin positive Sache beim HSV sieht: „Auch Robert Glatzel kann zweistellig treffen.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Matthias Koch/imago images & Baering/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare