1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Knoten geplatzt – Robert Glatzel ist jetzt auf Rekordjagd

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Seit dem Spiel gegen Hansa Rostock ist die Durststrecke von HSV-Stürmer Robert Glatzel beendet. Jetzt jagt der HSV-Stürmer einen Rekord. Wir verraten, welchen.

Hamburg – Insgesamt mussten sechs Spiele vergehen, ehe HSV-Stürmer Robert Glatzel seine Torflaute im Spiel gegen den FC Hansa Rostock beenden konnte. Und wie. Mit einem fulminanten Doppelpack meldete sich der 1,93 Meter große Mittelstürmer der Hanseaten zurück. Trotz der Fragestellung, ob der Hamburger SV einen weiteren Mittelstürmer im Winter verpflichten solle, blieb der geborene Münchner mit der Trikotnummer neun stets positiv.

Und wurde belohnt. Dank der Treffer gegen Rostock kann Robert Glatzel jetzt sogar für eine weitere HSV-News sorgen: nämlich einen Rekord knacken!

Spieler:Robert Glatzel
Geboren am:08.01.1994
Tore für den HSV in der Saison 2021/228
Trikotnummer:9

Jetzt ist der Knoten also geplatzt. Und HSV-Coach Tim Walter freut sich über das Tor-Comeback seiner Stammkraft: „Wir sind froh, dass Bobby sich für seine Arbeit belohnt hat. Er hat auch viele Bälle festgemacht. Ich bin sehr zufrieden mit ihm“, sagt Tim Walzer in der BILD-Zeitung. Mit insgesamt acht Treffern führt der 27-Jährige nach 17 Spielen die Torschützenliste der Rothosen an und ist jetzt sogar auf der Jagd, (s)einen persönlichen Vereinsrekord zu brechen.

HSV-Stürmer Robert Glatzel: 13 Treffer für Heidenheim – bricht er seinen persönlichen Rekord jetzt beim HSV?

Robert Glatzel jubelt über seinen zweiten Treffer im Spiel gegen den FC Hansa Rostock
Robert Glatzel schnürrte gegen Hansa Rostock einen Doppelpack. Nach dem Ende seiner Torflaute jagt der 27-jährige Münchner nun einen Rekord. © imago

Robert Glatzel kam in der Welt des Fußballs schon ordentlich herum, spielte für den FSV Mainz 05, den 1. FC Heidenheim und dem englischen Zweitligisten Cardiff CIty. Von dort kam vergangenen Sommer an die Elbe, wo er seinen ganz persönlichen Torrekord aus Heidenheim überbieten kann, wenn für den HSV-Stürmer alles weiter so gut läuft. Dort erzielte er in seiner finalen Saison 13 Treffer – gerade einmal fünf mehr als jetzt beim HSV.

Viele Fans der Hamburger forderten im Winter weitere Transfers, gerade auf der Mittelstürmer-Position, Jonas Boldt sprach über die Transferpläne der Rothosen im Winter. Der in München geborene Robert Glatzel lässt mit seinen Torerfolgen jetzt die Stimmen seiner Kritiker abrupt verstummen. Und katapultierte sich so in die Medien, wo ein anderes Thema die HSV-Schlagzeilen beherrscht: die Diskussionen um den HSV-Verbleib von Top-Talent Faride Alidou, der bereits vier Interessenten aus der Bundesliga an den Fersen hat.

Treffsicherer HSV-Stürmer: Robert Glatzel ist weiterhin Mittelstürmer Nummer Eins beim den Rothosen

Auch wenn der Herbstmeister in dieser Saison FC St. Pauli heißt, was HSV-Coach TIm Walter allerdings wenig interessiert, spielt der Hamburger SV in den letzten Partien groß auf. Einzig die unglückliche Niederlage gegen den Nordrivalen aus Hannover trübte die bisherigen Top-Leistungen der Mannschaft wie gegen Jahn Regensburg oder den FC Ingolstadt, die Faride Alidou fast im Alleingang aus dem Stadion ballerte.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich

Der HSV hat sich unter der Führung von Jonas Boldt, Michael Mutzel sowie Tim Walter zu einer echten Mannschaft entwickelt. Talente werden gefördert, drängen in die erste Mannschaft und bekommen Rückendeckung und Zeit. Rückendeckung erhält auch Bakery Jatta nach seiner Anklage, aufgrund seiner angeblich falschen Identität. Der Verein und die Fans halten zusammen. Und Robert Glatzel bleibt weiterhin dran, um seinen eigenen Tor-Rekord zu brechen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare