1. 24hamburg
  2. HSV

HSV News: Kühne beginnt mit Ausverkauf! Erste Anteile verscherbelt

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

HSV-Mäzen Klaus-Michael Kühne ist als launiger Investor bekannt. Nun hat er tatsächlich Anteile am HSV verkauft. Zieht er sich aus dem Verein komplett zurück?

Hamburg – Es war eine HSV-News, der es Anfang dieser Woche an Klartext nicht fehlte: Er habe sich „innerlich schon veabschiedet“, teilte Klaus-Michael Kühne mit, der seit rund 10 Jahren als Investor beim Hamburger Sportverein auftritt. Und offenbar ist der 84-jährige Unternehmer (Kühne+Nagel, Hapag Lloyd), der erst in der Coronakrise sein Vermögen um satte 20 Milliarden Euro mehr als verdoppeln konnte*, bereits zur Tat geschritten. Wie unter anderem der NDR berichtet, hat Kühne nur wenige Tage später die nächste HSV News nachgeliefert: Und die hat es in sich! Denn: Von einem Teil seiner Anteile am Hamburger SV hat er sich bereits getrennt!

Name:Klaus-Michael Kühne
Geburtstag und -ort:2. Juni 1937 in Hamburg)
Vermögen:Rund 38 Milliarden US-Dollar (Stand 2021)
Ursprung des Vermögensu.a. Kühne+Nagel (Logistik), Hapag-Lloyd (Reederei)

HSV-News: Kühne poltert, der Klub kommt nicht zur Ruhe

Klaus-Michael Kühne, der auch im HSV-Machtkampf um das erste Präsidium um Marcell Jansen eine Rolle spielte, geht stets gleich vor. Der Investor findet etwas, was ihm nicht passt und tut das dann ungefragt in aller Öffentlichkeit kund. Natürlich garniert mit der ein oder anderen Stichelei, oft polternd, immer irgendwo auch ein bisschen beleidigt. Und am Ende stehen die nächsten HSV-News, die weder der Klub, noch die Stadt braucht. Denn diese HSV-News sind nicht nur deswegen verzichtbar, weil es oft um Nichtigkeiten geht und man den Eindruck nicht loswird, auch um gekränkte Egos, sondern vor allem bringen diese HSV-News immer Unruhe in den Verein. Unruhe, die der HSV nicht gebrauchen kann.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

HSV-News: So viele Anteile hielt Kühne am HSV – und so viele sind es noch

22,44 Prozent der Anteile an der HSV Fußball AG besitzt der Mäzen, also etwas mehr als ein Fünftel. Nun berichtet unter anderem auch die MOPO, dass Klaus-Michael Kühne 5,11 Prozent eben jener Anteile verkauft habe! In DER ZEIT nannte Kühne sein Engagement erst kürzlich ein „völlig missglücktes Abenteuer als Investor“. Beendet er selbiges nun? Davon ist nicht auszugehen, denn Klaus-Michael Kühne braucht den Verein und seine HSV-News.

HSV-News: Kühne immer für Schlagzeilen gut

Zwar war es eine Zeit lang still um Klaus-Michael Kühne seit dem Machtkampf beim HSV, der bekanntlich im Frühjahr mit dem geschlossenen Rücktritt des HSV-Präsidiums endete, doch so ganz ohne HSV-News kann der Unternehmer, Manager, Großaktionär und Fan des Clubs eben doch nicht. Im Sommer widmete er sich nach dem Ende der Transferperiode einfach mal eben die HSV-Transferpolitik. Natürlich medienwirksam in einem Interview. Er sah den Klub schon im Mittelmaß angekommen*, und lobte ausgerechnet den Lokalrivalen aus der Hansestadt Hamburg*. Der FC St. Pauli* spiele derzeit besser, befand er.

HSV-News: Wer die verkauften Kühne-Anteile nun besitzt

Die Anteile, so die neuerlichen HSV-News, die Kühne schreibt, sind nun im Besitz der CaLeJo GmbH aus Hamburg. Dr. Thomas Wüstefeld, Geschäftsführer der Firma, äußerte sich wie folgt gegenüber dem Verein und schrieb so seine eigenen HSV-News mit. „Seit meiner Kindheit trage ich die Raute im Herzen. Nun möchte ich gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern die Entwicklung bei diesem Traditionsverein vorantreiben.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare