Defensivspieler in Topform

HSV-News: Keine Feier ohne Heyer – darum ist er für Mutzel „bester Transfer“

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Ohne Moritz Heyer geht beim HSV wenig. Er hat sich zum Top-Torschützen entwickelt. Sportdirektor Michael Mutzel lobt ohne Ende. Und sieht noch mehr Potenzial.

Hamburg – Er ist das, was man im Sportjournalisten-Deutsch so gerne die personifizierte Lebensversicherung nennt. Derjenige, der dem Hamburger SV gerne mal den Allerwertesten rettet. So wie bei seinem Siegtreffer in der Nachspielzeit gegen den SV Sandhausen. Auch beim Sieg im Nordderby gegen Werder Bremen war Moritz Heyer, der vorher schon heiß auf das Derby war, einer der Matchwinner. Neben Keeper Daniel Heuer Fernandes, um den es HSV-Transfergerüchte gibt.

Die sind bei Moritz Heyer noch nicht aufgetaucht. Kein Wunder. Anders als Daniel Heuer Fernandes hat er einen Vertrag bis 2023. Der Mann, der als bester HSV-Torschütze für gute HSV-News sorgt, bekommt vielmehr Lob ohne Ende. HSV-Sportdirektor Michael Mutzel hält ihn sogar für „den besten Transfer“. 24hamburg.de verrät, warum Mutzel das so sieht.

Fußballspieler:Moritz Heyer
Geboren:4. April 1995 (Alter: 26 Jahre) in Ostercappeln
Position:Innenverteidigung, defensives Mittelfeld
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2023
Marktwert:1,5 Millonen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-News: Moritz Heyer ist wegen Ex-Trainer Daniel Thioune in Hamburg gelandet – diese Vorzüge hat er

„Wir hatten Moritz vor der vergangenen Saison schon länger auf dem Radar“, sagt Sportdirektor Mutzel, der den 26-Jährigen zusammen mit Sportvorstand Jonas Boldt im Sommer 2020 vom HSV-Transfergerücht zur HSV-News machte und den Defensivmann verpflichtete, in der Hamburger Morgenpost. Der Sprung ins Volksparkstadion kam nicht ohne den damaligen HSV-Trainer Daniel Thioune zustande. Er kannte Heyer aus gemeinsamen Zeiten beim VfL Osnabrück. Thioune habe „nach Rücksprache dann erklärt, dass er ‚Mo‘ sehr schätzt und ihn gern bei uns hätte“, so Mutzel in der Mopo.

HSV-Sportdirektor Michael Mutzel (rechts): Begeisterter Blick in Richtung des jubelnden HSV-Spielers Moritz Heyer. (24hamburg.de-Montage)

Im ersten Jahr in Hamburg hat Moritz Heyer in 32 von 34 möglichen Spielen im HSV-Trikot auf dem Platz gestanden. Die HSV-News vom Aufstieg konnte er den HSV-Fans mit seinen Teamkollegen allerdings bekanntlich nicht bescheren. Dafür aber bewies Moritz Heyer etwas, das jeder Trainer an seinen Spielern schätzt: Variabilität. Egal ob in der Abwehr oder im Mittelfeld: Auf den 26-Jährigen ist Verlass. Egal ob unter Thioune, dessen Interims-Nachfolger Horst Hrubesch oder jetzt unter dem aktuellen HSV-Trainer Tim Walter: Kommt es zu positiven HSV-News, ist der Name Heyer nicht weit weg.

HSV-News: Für Moritz Heyer haben Michael Mutzel und Jonas Boldt 600.000 Euro bezahlt – dieser Nachschlag wird beim Aufstieg fällig

(Fast) keine Feier ohne Heyer eben. Das weiß inzwischen auch Michael Mutzel. „Er ist vielseitig einsetzbar, gibt immer Gas und hat auch schon bei seinen früheren Stationen immer seine Tore erzielt. Dazu kommt sein Charakter. Moritz ist nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine ein Gewinn“, konstatiert Michael Mutzel über den „Top-HSV-News-Mann“ und erklärt: „Nimmt man alles zusammen, könnte man sagen: Er ist der perfekte Transfer, so genau wünscht man es sich, wenn ein Spieler kommt.“

Ich denke nicht, dass Moritz‘ Entwicklung schon beendet ist. Er ist ein Spieler, der mit seinen Aufgaben wächst.

HSV-Sportdirektor Michael Mutzel über HSV-Spieler Moritz Heyer

Und: Im Vergleich zu dem, was er in der Hansestadt Hamburg bisher ableistet, ist Moritz Heyer für den Zweitligisten aus Hamburg ein echtes Schnäppchen gewesen: Nur 600.000 Euro haben Mutzel, Boldt und HSV-Finanzchef Frank Wettstein, der sich über zehn Millionen Euro Corona-Hilfe für den HSV freuen kann, als Ablöse an den VfL Osnabrück überweisen müssen. gelingt es der Mannschaft von Tim Walter, den Aufstieg in die Bundesliga zu schaffen, muss der HSV nochmal 300.000 Euro an Osnabrück abdrücken.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung und zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

„Ich denke nicht, dass Moritz‘ Entwicklung schon beendet ist. Er ist ein Spieler, der mit seinen Aufgaben wächst. Das schließt auch weitere Entwicklungssprünge nicht aus. Das traue ich ihm absolut zu“, endet Mutzels Loblied in der Mopo auf Moritz Heyer. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © MIS/imago & Michael Schwarz/imago & Nordphoto/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare