1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: „Interessiert mich nicht“ – Herbstmeister St. Pauli lässt Walter kalt

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Der FC St. Pauli steht mit 35 Punkten auf Platz eins der 2. Bundesliga. HSV-Coach Tim Walter interessiert der Machtwechsel in Hamburg allerdings nur wenig.

Hamburg – Das Nordderby am dritten Spieltag der Zweiten Bundesliga sollte wegweisend für beide Traditionsklubs aus der Hansestadt Hamburg werden. Der Hamburger SV, der zwischenzeitlich einen Zweitliga-Rekord aufstellte, blieb bis zum vergangenen Spieltag gegen einen weiteren Nordrivalen, Hannover 96, ungeschlagen. Der Herbstmeister der aktuellen Saison, FC St. Pauli glänzte in beinahe jeder Partie, steht nun verdient an der Tabellenspitze der zweiten Liga.

Verein:Hamburger SVFC St. Pauli
Gegründet am:29. September 188715. Mai 1910
Vereinsmitglieder:84.200 (Stand August 2021)30.400 (Stand Juli 2020)
Stadion:VolksparkstadionMillerntor-Stadion

3:2 für den FC St. Pauli ging im August 2021 das Duell der beiden Stadtkontrahenten aus. Der HSV verlor somit das dritte Derby in Folge und viele HSV-Anhänger sehnen sich nach langer Zeit endlich mal wieder einen Sieg gegen den Rivalen herbei. Die Chance bekommen die Rothosen dann am 21. Januar 2022 am 20. Spieltag. Dazwischen steht allerdings noch Winterpause an. Und die Antwort auf die Frage aus, ob der HSV in dieser Zeit auf dem Transfermarkt aktiv wird.

Bevor es jedoch bei den Kiezkickern am Millerntor um Wiedergutmachung geht, empfängt der HSV im Volksparkstadion noch den FC Hansa Rostock (12.12., 13.30 Uhr) und den FC Schalke 04 (18.12., 20.30 Uhr) und gastiert auswärts bei Dynamo Dresden (14.01.2022, 18.30 Uhr).

Tim Walter im Gespräch mit HSV Sportdirektor Michael Mutzel
Tim Walter (rechts) im Gespräch mit HSV Sportdirektor Michael Mutzel (links). Den HSV-Coach lässt der Erfolg des Stadtrivalen total kalt. © Norbert Gettschat/imago

FC St. Pauli läuft dem HSV den Rang ab – Trainer Tim Walter bezieht klar Stellung zu den Kiezkickern

Satte neun Zähler trennen die beiden Nordklubs nun in der Ligatabelle. Bei den HSV-Supportern sorgt das natürlich für miese Stimmung, gerade nach der unglücklichen Niederlage im Derby gegen Hannover 96. Es scheint, zumindest diese Saison, dass der FC St. Pauli dem großen Hamburger SV mit Top-Talent Faride Alidou so langsam aber sicher den Rang im Norden abläuft. Die Kiezkicker präsentieren sich bärenstark. Guido Burgstaller ist mit 14 bereits erzielten Treffern der beste Torschütze in der Zweiten Bundesliga.

Während Robert Glatzel vom HSV zuversichtlich bleibt, dass seine torlos Serie bald reißt, weht derweil in Hamburg, was die beiden Top-Klubs aus der Hansestadt betrifft, ein ordentlicher Wind. Einen lässt die bis dato perfekte Saison vom FC St. Pauli jedoch komplett kalt: HSV-Coach Tim Walter.

Der äußert sich nach der Niederlage gegen Hannover laut der Mopo recht uninteressiert über den „kleinen“ Rivalen und dessen Erfolg. „Wir schauen nur auf uns. Wichtig ist, dass wir unseren Weg verfolgen. Wenn wir so weiter spielen, werden wir unsere Punkte holen“, sagt HSV-Trainer Tim Walter der Mopo und fügt hinzu: „Das interessiert mich nicht“.

Zé Roberto flankt für den HSV im Jahr 2010 an dem ehemaligen Paulianer Bastian Oczipka vorbei
Brisante Derbys mit einigen Legenden. Hier schnippelt Ex-HSVer Zé Roberto im Jahr 2010 eine Flanke am Ex-Paulianer Bastian Oczipka vorbei. © Streiflicht/IMAGO

Am 21. Januar 2022 steigt der nächste Gipfel um die Vorherrschaft in Hamburg – Chance für den HSV auf Wiedergutmachung?

Am Freitag, 21. Januar 2022, geht es im Fluchtlicht-Kracher wieder um alles. Sonny Kittel, der derzeit in der Zweiten Liga eine Bestmarke knacken könnte, wird das Team der Hamburger wieder mit feinen Flanken und Bällen wieder deutlich bereichern. In diesem Spiel geht es nämlich um nichts anderes als Prestige und Ehre. Die Schmach der vergangenen Derbys waren für jeden HSV-Anhänger ein wahrer Albtraum, sodass ein Sieg gegen den FC St. Pauli schon beinahe als eine Pflichtaufgabe anzusehen ist.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Der Hamburger SV ist mit eigenen Supertalenten stark besetzt und die Form in den letzten Partien lässt auf eine sehr positive Entwicklung der Mannschaft schließen. Gut möglich also, dass die Rothosen in vier Spieltagen gegen den FC St. Pauli überzeugend und entschlossen drei Punkte mit ins Volksparkstadion nehmen werden. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare