Schwer gezeichnet

HSV-News: Autsch! Ex-Profi Papadopoulos übel zugerichtet

Fußballspieler Kyriakos Papadopoulos sitzt in einem Auto mit geschwollenem Auge und zugenähter Wunde
+
Fies: Mit geschwollenem Auge und zugenähter Wunde präsentierte sich Ex-HSV-Kicker Kyriakos Papadopoulos auf Instagram.
  • Fabian Raddatz
    VonFabian Raddatz
    schließen

Dass Kyriakos Papadopoulos keinen Zweikampf scheut, ist bekannt. Nun zeigt der Ex-HSV-Profi seine fiesen Wunden auf Instagram und schockt seine Fans.

Athen – Beim HSV machte er sich als knallharter Verteidiger einen Namen – und auch bei seinem neuen Verein Atromitos Athen scheint der 29-Jährige vor keinem Zweikampf zurückzuschrecken. Auf Instagram zeigte Kyriakos Papadopoulos nun seine neuesten „Trophäen“.

Seinen Fans präsentiert er sich dort mit zugeschwollenem Auge und genähter Wunde – blutige Blessuren, die er sich am Montag beim 1:3 gegen Aris Saloniki zuzog.

HSV-News: „Papa“ zeigt seine Verletzungen – „Ist für dich nur ein Kratzer“

Dabei ist es nicht das erste Mal, dass „Papa“ seine fiesen Verletzungen zeigt: Auch zu HSV-Zeiten postete er eine triefende Schnittwunde überm Auge, mit vier Stichen genäht. „Ist für dich nur ein Kratzer“, kommentierte damals ein Fan. Ein anderer: „Bist bester Spieler, gute Besserung.“

Lange her, derzeit könnte es besser laufen für Papadopoulos. Sein Verein gurkt im Ligakeller rum, ist Tabellenletzter. Dort gehört der ehemalige HSV-Profi zur Stammelf.

Bei seinem alten Club rollt der Ball gerade besser: Laut den neuestens HSV-News gilt das Team um Trainer Walter plötzlich als Top-Favorit für den Aufstieg.

HSV-News: Papadopoulos Abschied vom HSV war schmerzhaft

Sein Abschied vom Hamburger SV damals verlief für Papadopoulos alles andere als rosig. Der damalige Trainer Dieter Hecking sortierte ihn 2019 aus dem Kader – nach zwei Jahren und 51 Pflichtspielen für die Rothosen. Fortan kickte Papadopoulos beim Hamburger SV II mit, bevor er ablösefrei zu Lok Zagreb in Kroatien wechselte.

Nach Station in Saudi-Arabien bei Al-Fayha spielt der 29-Jährige wieder in seiner griechischen Heimat – offenbar aber immer noch mit Herzblut. So, wie ihn die HSV-Fans in Erinnerung haben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare