Neuer Verein für Aussortierten

HSV-News: Aussortierter Leistner kommt bei Ex-Trainer Hollerbach unter

  • Mark Stoffers
    VonMark Stoffers
    schließen

Das Theater um Toni Leistner hat ein Ende. Der Ex-HSV-Abwehrspieler hat nach Instagram-Eklat und Vertragsauflösung eine neue Heimat bei Bernd Hollerbach gefunden.

Hamburg – Lange hat es nicht gedauert! Drei Tage nach der HSV-News, dass Toni Leistner und der Hamburger SV sich über eine Vertragsauflösung geeinigt haben, kommt der aussortierte Rothosen-Verteidiger in Belgien unter.

Spieler:Toni Leistner
Geboren:19. August 1990 (Alter 31 Jahre), Dresden
Größe: 1,90 m
Position: Innenverteidiger

Der neue Arbeitergeber aus der Jupiler Pro League heißt VV St. Truiden. Der Klub bestätigte den Wechsel von Leistner aus dem HSV-Trikot in die belgische Division 1A am Freitagmorgen.

HSV-News: Toni Leistner trifft beim VV St. Truiden in Belgien auf eine Legende des Hamburger SV

Dort trifft der 31-jährige Abwehrspieler auf einen alten Bekannten, der jedem HSV-Fans mehr als nur ein Begriff sein sollte. Schließlich verfügt der neue Trainer von Ex-HSV-Spieler Toni Leistern über eine HSV-Vergangenheit, die sich sehen lassen kann.

Immerhin sitzt Bernd Hollerbach beim belgischen Erstligisten auf der Bank. Seines Zeichens nach genießt Hollerbach beim Hamburger SV Legenden-Status als ehemaliger Spieler und Trainer.

Toni Leistner erhielt wohl eine saftige Abfindung für die Vertragsausflösung beim HSV

Am Deadline Day hatten sich HSV und der gebürtige Dresdner Leistner auf eine Auflösung des ursprünglich bis 2022 geltenden Arbeitspapiers verständigt. Nach übereinstimmenden Medienberichten solle der Abwehrspieler dafür eine saftige Abfindung von Verein an Elbe und Alster erhalten haben.  

HSV-Transfer: Toni Leistner geht zum VV St. Truiden (24hamburg.de-Montage)

Der Klub aus dem Volksparkstadion ließ verlauten, dass Toni Leistner „sich nicht mit der ihm zugedachten Rolle anfreunden“ könne und sich daher einen neuen Klub suchen sollte. Zunächst stand ein Transfer zu Hansa Rostock im Raum, der sich fast so schnell wieder zerschlug, wie das Transfergerücht aufgekommen war.

HSV-News: Leistner nach Instagram-Post auf dem Abstellgleis – Hoffnung auf Neustart in Belgien unter EX-HSV-Trainer Hollerbach

Nach seinem Instagram-Post, der für eine ordentliche HSV-News sorgte, war der Abwehrmann bereits freigestellt worden und stand auf dem Abstellgleis. In den Sozialen Medien soll der 31-Jährige sowohl HSV-Trainer Tim Walter, Sportvorstand Jonas Boldt als auch Sportdirektor Michael Mutzel sowei dem Verein attackiert haben.

Insgesamt lief der Rechtsfuß in 20 Partien im HSV-Trikot auf und erzielte ein Tor für die Rothosen, nachdem er im Sommer 2020 von den Queens Park Rangers nach Hamburg gewechselt war.

HSV-News: 20 Partien im HSV-Trikot – Leistner sucht Glück bei Bernd Hollerbach

In dem neuen Spielsystem des HSV-Trainers Walter spielte er allerdings kaum noch eine Rolle und verlor seinen Platz im Abwehrzentrum beim Hamburger SV. Zu allem Überfluss schlugen die Rothosen kurz vor Schluss des Transferfensters nochmals auf dem Transfermarkt zu und verpflichteten den 19-jährigen Mario Vuskovic.

Nun hofft Toni Leistner auf einen Neustart beim VV St. Truiden in Belgien und wieder mehr Spielpraxis. Eine Hoffnung, die ihm wohl nur Ex-HSV-Trainer Bernd Hollerbach erfüllen kann. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa & Oliver Ruhnke/Sudheimer/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare