Youngster im Blick des Trainers

HSV-News: Top-Stars nicht drin – auf diese Nachwuchskicker setzt Walter

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Der HSV ist finanziell nicht auf Rosen gebettet. Top-Stars? Sind nicht drin. Coach Tim Walter muss auf die Nachwuchs-Talente im Verein setzen. Wer zählt dazu?

Hamburg – Die Erfahrungen sind gut. Das zeigt das Beispiel Amadou Onana. Der 19-Jährige hat sich beim Hamburger SV top entwickelt. Er ist aktuell sogar ein Verkaufskandidat*, da der HSV Kohle braucht. Interessenten wissen längst, wie stark Onana ist. Das gilt auch bei Josha Vagnoman* Auch er ist ein Kandidat für einen Verkauf. Weil sein Können Kohle bringt. Und er ist jung. So wie Onana. Mit Talenten kennt sich der HSV also aus. Welche Nachwuchs-Kicker hat der neue Trainer Tim Walter* für die kommende Saison auf dem Zettel? Wer darf positive HSV-News produzieren?

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887 in Hamburg
Ligazugehörigkeit:Zweite Bundesliga
Stadion:Volksparkstadion (Kapazität: 57.000 Plätze)
Trainer:Tim Walter

HSV-News: Trainer Tim Walter ist als Talente-Flüsterer bekannt – welcher Nachwuchs-Spieler packt unter ihm den Durchbruch?

Eines ist klar: Tim Walter wird auf den Nachwuchs setzen. Er scheut sich nicht, Youngster ins kalte Wasser zu werfen. Das hat der 45-Jährige schon auf seinen vorherigen Stationen beim VfB Stuttgart und Holstein Kiel bewiesen. Kein Wunder: Tim Walter ist schließlich ein Trainer, der aus dem Jugendbereich kommt. Er coachte Nachwuchs-Teams und -Talente beim FC Bayern München und dem Karlsruher SC. Walter weiß, was Talente brauchen. Und wie der Hase läuft.

Beifall für den Nachwuchs: HSV-Trainer Tim Walter (ganz links) hat Talente wie Robin Velasco, Anssi Suhonen und Juho Kilo (von links nach rechts) im Blick. (24hamburg.de-Montage)

So gesehen passt der neue Coach zum Verein aus dem Volksparkstadion. Neben Josha Vagnoman und Amadou Onana verfügt Tim Walter im HSV-Kader über den einen oder anderen jungen Spieler, der schon für gute HSV-News gesorgt hat. Stephan Ambrosius zum Beispiel, der nach seinem Kreuzbandriss aber noch fehlen wird. Oder Manuel Wintzheimer, dessen Leistungen noch stabiler werden müssen*. Auch auf Robin Meißner werden in Hamburg große Stücke gehalten*. Besonders von Ex-Interimstrainer Horst Hrubesch.

HSV-News: Nachwuchsspieler wie Jonas David und Robin Meißner wollen sich durchsetzen – Talent Ogechika Heil wird erst einmal verliehen

Auch Ogechika Heil* hatte den Sprung aus der HSV-Reserve zu den Profis in der vergangenen Saison geschafft: Sechs Kurz-Einsätzen in der Zweiten Bundesliga. Mit insgesamt 70 Spielminuten. Sein Vertrag wurde bis 2024 verlängert. Er wird allerdings erst einmal nach Holland an die Go Ahead Eagels Deventer verliehen, soll dort eine Saison lang Spielpraxis sammeln und im Sommer 20222 in die Hansestadt Hamburg zurückkehren. Auf seinen Durchbruch beim HSV hofft auch Jonas David, der bislang eher sporadisch „oben“ dabei war.

Ein völlig anderes Bild als früher, wo Talente wie Jonathan Tah oder Uwe Seeler-Enkel Levin Öztunali, der in der neuen Saison für Union Berlin spielt, erst anderswo groß rauskamen statt große HSV-News zu schreiben. Tah schaffte den Durchbruch bei Bayer 04 Leverkusen. Öztunali kickte ebenfalls erst in Leverkusen, wurde dann über Umwege bei Werder Bremen und Mainz 05 zum etablierten Bundesliga-Profi. Solche Kaliber sollen HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel künftig nicht mehr durch die Lappen gehen.

Schreiben zwei Finnen bald gute HSV-News? Anssi Suhonen und Juho Kilo mit viel Talent – auch Robin Velasco wird einiges zugetraut

Tim Walters Vorgänger Horst Hrubesch kennt die Talente und ihre Qualität. Und die nächsten davon stehen schon vor der Tür zum Profikader: Zum Trainingsauftakt der Saison 2021/2022 durfte Innenverteidiger Maximilian Rohr mitmischen. Er kam im Sommer 2020 von Carl Zeiss Jena. Ebenfalls beim Training der Zweitliga-Truppe des Traditionsvereins aus der Stadt von Alster und Elbe dabei: Anssi Suhonen. Ein 20-Jähriger Finne, der schon mal fast bei den Profis war. Er hat sich im vergangenen Sommer das Kreuzband gerissen, ist nun wieder fit. Und greift an.

So wie auch ein Landsmann: Juho Kilo. Den 18-Jährigen hat der HSV 2018 aus der Jugend von Käpylän Pallo geholt. Jetzt hat HSV-Coach Tim Walter ihn im Fokus, wie die Hamburger Morgenpost berichtet. Gleiches gilt auch für Robin Velasco. Er hat seinen Vertrag gerade bis 2023 verlängert. Auf reges Betreiben von Horst Hrubesch, der als Fan des 18-Jährigen gilt. Velasco soll so schnell wie möglich aus der Jugend über die HSV-Reserve in der Regionalliga Nord an den Herren-Fußball gewöhnt werden. Damit es schon bald in Hamburg wieder gute HSV-News von Talenten gibt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Fotostand/imago images & Michael Schwarz/imago images & Noah Wedel/imago images & Oliver Hardt/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare