1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-News: Aaron Hunt ätzt gegen Ex-Klub – „Auf Dauer wird das nicht gutgehen“

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Aaron Hunt hat sowohl für HSV als auch Werder Bremen gespielt. Vorm Nordderby gibt er dem Ex-Club verbal ein paar mit. Was stört den 35-Jährigen am HSV?

Hamburg – Wenn es jemanden mit besonders viel Erfahrung in Sachen Nordderby gibt, dann ist das Aaron Hunt. 13 Jahre lang hat der inzwischen 35-Jährige für den SV Werder Bremen gespielt. Und sechs Jahre für den Hamburger SV, an deren Ende sich Fans und Mitspieler emotional zeigten. Zuvor war Hunt eine zeitlang vom Kapitän zum Bankdrücker geworden, drehte dann kurz nochmal auf – aber sein Vertrag wurde nicht verlängert.

Vorm Nordderby am Samstag, 18. September 2021, macht der Ex-HSV-Spieler dem Klub aus dem Volksparkstadion wenig Hoffnung auf eine gute HSV-News in Form eines Siege. Nein, viel schlimmer: Aaron Hunt packt die große Kritik-Keule aus

Fußballspieler:Aaron Hunt
Geboren:4. September 1986 (Alter: 35 Jahre) in Goslar
Marktwert:350.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)
Ehepartnerin:Semra Polatgil (verheiratet 2011)
Kinder:Fin Ashley Hunt, Noah Hunt

HSV-News: Aaron Hunt sieht Werder um die Tabellenspitze mitspielen – „beim HSV bin ich mir noch nicht sicher“

„Werder Bremen wird auf jeden Fall oben mitspielen, beim HSV bin ich mir noch nicht sicher*“, sagt Hunt gegenüber deuchstube.de*. Und hat für das Nordderby, in dessen Vorfeld Ex-Werder-Keeper Tim Wiese übel über den HSV herzieht, eine klare Ansicht: Die Mannschaft von Trainer Tim Walter steht bereits unter Druck, nachdem man das Hamburger Stadtderby gegen den FC St. Pauli mit 2:3 verloren hat. Beide Derbys „darf man nicht verlieren“, zitiert die BILD-Zeitung den Mittelfeldmann, der früher selbst für HSV-News sorgte.

Im Hintergrund das Volksparkstadion des Hamburger SV und eine Eckfahne. Im Vordergrund ein schlecht gelaunt blickender Ex-HSV-Spieler Aaron Hunt.
Missmutiger Gesichtsausdruck: Aaron Hunt hat seine Zweifel an der Entwicklung des HSV – sowohl aktuell unter Trainer Tim Walter als auch in der Vergangenheit. (24hamburg.de-Montage) © Eibner/imago & Jan Hübner/imago

„„Das wäre nicht nur bei den HSV-Fans ein echter Stimmungskiller. Da steht schon einiges auf dem Spiel“, weiß Aaron Hunt, dass in der Hansestadt Hamburg bei den Fans ein hohes Anspruchsdenken besteht. Gerade, weil die HSV-Ultras nicht den Aufstieg als Ziel ausgerufen haben, sondern den Derbys eine große Bedeutung beimessen. Positive HSV-News am Samstag, 18. September 2021, sind also dringend nötig. Oder wie es Aaron Hunt gegenüber der BILD sagt: „In jedem Fall wird es ein Gradmesser sein, wo Hamburg aktuell steht.“ Aus Sicht von Ex-Werder-Torwart Frank Rost droht dem HSV unter Umständen sogar ein echtes Horrorszenario.

HSV-News: Aron Hunt nimmt Tim Walters Spielweise auseinander – „damit holt man nicht genügend Punkte, um aufzusteigen“

„Da ich zuletzt beim HSV gespielt habe, ist mein Bezug zu Hamburg größer als zu Bremen. Bei Werder kenne ich leider keinen Spieler mehr“, drückt Aaron Hunt zwar der Mannschaft aus dem Volksaparkstadion die Daumen für eine gute HSV-News, lässt in der BILD-Zeitung aber wissen: „Ich denke, dass Werder als leichter Favorit in die Partie geht. Bremen hat zuletzt gute Ergebnisse eingefahren, ist nach einem schwachen Start im Aufwind. Doch der HSV wird sich nicht so leicht geschlagen geben.“ Er selbst setzt „auf ein Remis.“ Auch, weil er große Zweifel am HSV hat. Und diese kritisch äußert.

Wenn man jedes Jahr eine andere Philosophie hat, ist es auch schwierig, etwas zu festigen oder sogar eine Vereins-DNA zu bekommen

Ex-HSv-Spieler Aaron Hunt über den HSV

Mit der aktuellen Spielweise von Trainer Tim Walter müsse der HSV „eigentlich in jeder Partie drei oder vier Tore schießen, um zu gewinnen“, konstatiert Aaron Hunt laut deichstube.de „Auf Dauer wird das nicht gutgehen. Damit holt man nicht genügend Punkte, um aufzusteigen. Der HSV hat offensiv seine Qualitäten, aber die Balance stimmt nicht“, ist sich der Ex-HSV-Spieler der von Ex-Trainer Daniel Thioune als Kapitän abgesägt wurde. Und: Aaron Hunt sorgt für eine weitere HSV-News.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

HSV-News: Aaron Hunt sieht Versäumnisse im Volksparkstadion – und hofft auf Fortsetzung der eigenen Karriere

Indem er dem Verein eine weitere verbale Ohrfeige verpasst: „Der HSV hat in den letzten Jahren verschiedene Modelle ausprobiert. Mir fehlt da etwas der klare Plan, über Jahre etwas aufzubauen. Wenn man jedes Jahr zwei bis drei Trainer hat, kann nichts zusammenwachsen. Und wenn man jedes Jahr eine andere Philosophie hat, ist es auch schwierig, etwas zu festigen oder sogar eine Vereins-DNA zu bekommen“, sagt der 35-Jährige, dessen weitere Karriere als aktiver Fußballer noch offen ist: „Ich halte mich täglich fit, um bei einem geeigneten Angebot wieder Fußball zu spielen. Ich bin sehr heiß, habe großen Bock. * 24hamburg.de und deichstube.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare