1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Mittelfeldstratege freigestellt: Kittel vor Abgang

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Steht Sonny Kittel vor einem Abgang? Dem HSV-Mittelfeldspieler sollen Angebote vorliegen – womöglich könnte der 30-Jährige bald die Hamburger verlassen.

Hamburg – In wenigen Tagen startet die Zweite Bundesliga. Die Aufsichtsratssitzung am vergangenen Samstag brachte ein eindeutiges Ergebnis: Marcell Jansen bleibt HSV-Präsident. Zwei Abwahlanträge im Vorfeld zum Trotz, fokussiert sich der Hamburger Sportverein zumindest auf Vorstandsebene mit altbewährtem Personal auf das erklärte Ziel: Aufstieg in die Bundesliga.

Einer, der lange Zeit beim HSV die Geschicke im Mittelfeld geleitet hat, könnte dabei womöglich keine Rolle spielen, die Mission in die Tat umzusetzen. Seit geraumer Zeit wird der 30-jährige Sonny Kittel mit anderen Clubs in Verbindung gebracht. Noch vor dem Heimspiel gegen die Eintracht Braunschweig könnte Kittel die Hamburger bereits verlassen haben. Nach Informationen des NDR laufen zwischen den Verantwortlichen aktuell die finalen Gespräche.

Fußballspieler:Sonny Kittel
Geboren:6. Januar 1993 (Alter 30 Jahre), Gießen
Größe:1,79 m
Karrierebeginn:2010

Verkauf von Sonny Kittel: Mittelfeldspieler könnte noch im Januar den HSV verlassen

Die Hamburger Morgenpost berichtet von derart fortgeschrittenen Gesprächen, dass es jetzt wohl nur noch um das Geld gehen würde. Die Höhe der Ablösesumme ist zum aktuellen Zeitpunkt genauso unbekannt wie der aufnehmende Verein selbst. Trotzdem wird ein Wechsel noch im Januar 2023 immer wahrscheinlicher. Bereits Spekulationen vor wenigen Wochen machten darauf aufmerksam, dass die HSV-Ära für Kittel alsbald vorbei sein könnte. Im November ging es erstmals um einen möglichen Wechsel Kittels in die USA.

Vereine aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Australien und Polen sollen laut NDR ebenfalls Interesse bekundet haben. Dass der einstige Stammspieler zum Trainingsauftakt am Sonntag in Hamburg gefehlt hatte, war in Anbetracht aller Transfer-Umstände nur wenig verwunderlich. Ein lediglich vertagter Deal: Der Verkauf könnte noch diese Woche bevorstehen.

Kittel-Transfer: HSV will Mittelfeldspieler nur unter einer Bedingung verkaufen

Seine Statistiken beim HSV strahlen längst nicht mehr wie noch zu Anfangszeiten. Der ehemalige Mittelfeldstratege kommt in der Saison 2022/2023 bislang auf fünf Vorbereitungen. Ein Tor hat er noch nicht erzielt. In der Saisons 2021/2022 waren es noch neun erzielte Treffer und 16 Vorlagen. Sonny Kittel, einer der erfahrensten Spieler des HSV-Kaders, gelingt es aktuell offensichtlich nicht mehr an die alten Erfolge anzuknüpfen. Und dennoch: Ein Abgang würde aus sportlicher Sicht dennoch schmerzen – vor allem, dann, wenn die Verantwortlichen rund um HSV-Sportdirektor Jonas Boldt keinen Ersatz für den 30-Jährigen finden.

Sonny Kittel.
Sonny Kittel: An alte Erfolge konnte der HSV-Mittelfeldspieler diese Saison bislang nicht anknüpfen. (Symbolbild) © Treese/Imago

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, befindet man sich in Hamburg noch immer auf der Suche nach einem Backup für Robert Glatzel. Einigt man sich jetzt auf einen Verkauf von Kittel, wird die Personalie eines entsprechenden Backups umso wichtiger – dann geht es jedoch längst nicht mehr nur um einen Glatzel-Ersatz. Noch vor wenigen Wochen hatte HSV-Coach Tim Walter einen Kittel-Verkauf kategorisch ausgeschlossen. Nun ist die Welt am Hamburger Volksparkstadion eine andere. Bei einer ansprechenden Ablösesumme und einem gefundenen Ersatz könnte Sonny Kittel noch im Januar wechseln. Zeit bleibt bis zum 31. Januar 2023. Dann schließt das Transferfenster.

Auch interessant

Kommentare