1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Kapitän bald weg? Bundesligisten haben Interesse an Sebastian Schonlau

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Sebastian Schonlau zählt als Kapitän zu den Leistungsträgern beim HSV. Sein Können ist auch anderen nicht verborgen geblieben. Es gibt HSV-Transfergerüchte um ihn.

Hamburg – Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Heißt es zumindest. Im Fußball stimmt das. Eigentlich ist es sogar noch untertrieben. Schließlich begegnen sich Fußballer allein pro Saison schon zweimal. Im Hin- und im Rückspiel einer langen Saison. Da machen auch die Kicker des Hamburger SV, der zuletzt von Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge mit Lob überschüttet wurde, keine Ausnahme. Außer vielleicht Josha Vagnoman, der dem HSV seit August 2021 fehlt, und so eine Menge der Hinspiele verpasst hat. HSV-Trainer Tim Walter ist aktuell angefressen wegen Vagnoman.

Sebastian Schonlau hingegen hat seinen Platz im Kader des Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg sicher. Doch wie lange wird das noch so sein? Um den Abwehrmann, seit dieser Saison Kapitän des HSV, gibt*s ein HSV-Transfergerücht.

Fußballspieler:Sebastian Schonlau
Geboren:5. August 1994 (Alter 27 Jahre) in Warburg
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2024
Marktwert:2,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Die Bundesliga lockt – wird Kapitän Sebastian Schonlau am Ende schwach?

Stichwort Abwehr: Aktuell schlägt sich HSV-Trainer Tim Walter, dem HSV-Talent Anssi Suhonen in den nächsten Wochen wegen einer Verletzung fehlen wird, sich in der Defensive des Traditionsvereins aus Hamburg mit einer großen Frage herum. Es geht darum, wen der Coach des Klubs aus dem Volksparkstadion in den verbleibenden Spielen in der Saison der Zweiten Bundesliga in der Innenverteidigung an der Seite von Sebastian Schonlau als Stammspieler auf den Platz schickt. Ursprünglich hatte diese Position Jonas David inne. Doch dann verletzte sich der HSV-Youngster.

Im Hintergrund eine große HSV-Fahne und Fans des HSV. Im Vordergrund HSV-Kapitän Sebastian Schonlau.
HSV-Kapitän Sebastian Schonlau hat das Interesse einiger Vereine aus der Ersten Bundesliga geweckt. (24hamburg.de-Montage) © Philipp Szyza/Oliver Ruhnke/imago

Nach eben jener Verletzung von Jonas David, der zu Saisonbeginn als legitimer Erbe von Toni Leistner bejubelt wurde, spielte Mario Vuskovic an der Seite von Kapitän Schonlau – und machte seine Sache gut. Jetzt also steckt HSV-Trainer Tim Walter, der auf die HSV-Vertragsverlängerung von Torwart Daniel Heuer Fernandes hofft, in der Zwickmühle: Setzt er weiter auf Vuskovic oder auf Jonas David, der nach seiner Verletzung wieder fit ist. Mitten rein in diese Überlegungen platzt nun ein HSV-Transfergerücht um den in der Innenverteidigung unverzichtbaren Sebastian Schonlau.

HSV-Transfergerüchte: Will der 1. FC Köln Sebastian Schonlau? Auch andere Vereine sollen Interesse haben

Und darum geht es: Der 27-Jährige soll eine Spielklasse höher auf dem Wunschzettel stehen. Die Bundesliga lockt den Mann, der vor der laufenden Saison zum HSV wechselte, wo aktuell Maximilian Rohr um eine Vertragsverlängerung kämpft. Das Arbeitspapier von Rohr in Hamburg endet am 30. Juni 2022. Das von Sebastian Schonlau hingegen hat noch eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2024. Und trotzdem: Gleich mehrere Verein aus der Ersten Liga sollen richtig heiß darauf sein, sich für die Zukunft die Dienste des Innenverteidigers zu sichern. So berichtet es zumindest das Magazin „Sport Bild“.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das Blatt nennt zwar keine Namen. Doch Sebastian Schonlau soll unter anderem beim 1. FC Köln ziemlich hoch im Kurs stehen, besagen Spekulationen. Jenem Klub, bei dem im Sommer 2021 darüber spekuliert wurde, ob er unter Umständen der neue, künftige Verein des Ex-HSV-Spielers Toni Leistner werden könnte. Dies entpuppte sich letztlich als ziemlich haltloses HSV-Transfergerücht. Dass sich nun um HSV-Kapitän Sebastian Schonlau die HSV-Transfergerüchte ranken, hängt mit Steffen Baumgart zusammen.

HSV-Transfergerüchte: Diese Summe müssten interessierte Vereine dem HSV für Sebastian Schonlau mindestens zahlen

Der Coach der Kölner, der vor der Saison auch beim HSV im Gespräch war, kennt den 1,85-Meter-Mann bestens.Denn Baumgart und Schonlau sind – und damit zurück zum Anfang – sich im Leben bereits mehr als zweimal begegnet. Der jetzige HSV-Spieler und der Köln-Trainer arbeiteten beim SC Paderborn 07 zusammen, sind sich also bestens vertraut. Kein Wunder, dass Baumgart bei der Suche nach möglichen Verstärkungen für die Hintermannschaft der Kölner auch der Name Sebastian Schonlau in den Sinn kommt.

Ob sich aus den HSV-Transfergerüchten um Sebastian Schonlau mehr entwickelt und es am Ende sogar die HSV-News geben wird, dass der Kapitän dem HSV den Rücken kehren wird, steht in den Sternen. Eben weil der Innenverteidiger in der Stadt von Alster und Elbe noch einen Vertrag bis 2024 besitzt und für einen Verein, der ihn will, Ablöse kosten würde. Der Marktwert von Schonlau beträgt laut des Portals „transfermarkt.de“ bei zwei Millionen Euro. Eine Summe, an der sich Interessenten orientieren müssten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare