1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Abschied bei Nicht-Aufstieg: Darum will Josha Vagnoman im Sommer weg 

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Um seine Zukunft gibt es immer wieder Gerüchte: Bleibt Josha Vagnoman beim HSV oder nicht? Jetzt gibt es eine neue Ansage, die der HSV beeinflussen kann.

Hamburg – Es geht also doch noch: Der Hamburger SV kann noch gewinnen und hat damit sogar die schlimme HSV-Serie, die den Verein immer im April ereilt, reißen lassen. Mit einem deutlichen 4:0 besiegte die Mannschaft von HSV-Trainer Tim Walter am Dienstag, 5. April 2022, den FC Erzgebirge Auge und hält sich damit weiterhin die Möglichkeit offen, in die Erste Liga aufzusteigen. Jenes Szenario, an das HSV-Sportvorstand Jonas Boldt noch immer glaubt – doch nicht alle HSV-Fans teilen diesen Optimismus. Einer der besten Kicker beim Zweitligisten aus Hamburg beim Erfolg gegen das Team aus Aue: HSV-Talent Josha Vagnoman.

Der hatte zuletzt über seine HSV-Zukunft gesprochen und die Fans des Klubs aus dem Volksparkstadion mit einigen seiner Aussagen verzückt, was einen Verbleib in der Hansestadt Hamburg angeht. Doch jetzt ziehen neue dunkle Wolken um Josha Vagnoman und den HSV auf: Die Zeit von Vagnoman in Hamburg steht vor dem Ende. Warum?

Fußballspieler:Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Geboren:11. Dezember 2000 (Alter: 21 Jahre) in Hamburg
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2024
Marktwert:3,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Außenverteidiger Josha Vagnoman hat einen Wunsch für die Zukunft – kann der HSV diesen erfüllen?

Dass es HSV-Transfergerüchte um Josha Vagnoman gibt, ist nichts Neues, sondern in Hamburg so präsent wie die latente Angst der HSV-Fans, dass ihr Verein auch ein viertes Mal hintereinander die Rückkehr in die Erste Bundesliga verpassen könnte. Erst baggerten Premier League-Vereine an HSV-Talent Vagnoman, dann interessierte sich Borussia Dortmund für den HSV-Außenverteidiger, schließlich baggerte ein weiterer Verein aus England am HSV-Kicker. Fast ständig wechselten sich die Fragen um das, was mit Josha Vagnoman passiert, in letzter Zeit rund um das Volksparkstadion ab.

Im Hintergrund das Volksparkstadion und eine Eckfahne mit HSV-Logo. Im Vordergrund HSV-Spieler Josha Vagnoman.
Ist er im Sommer wirklich weg? HSV-Außenverteidiger Josha Vagnoman. (24hamburg.de-Montage) © imago

Mal lautete die Frage: Haut HSV-Talent Josha Vagnoman ab? Dann wieder wurde einer anderen Frage auf den Grund gegangen, deren Inhalt lautete: Sind die Angebote für Vagnoman zu schlecht und er bleibt beim HSV? Zwischenzeitlich war sogar klar, warum Josha Vagnoman auch weiterhin beim HSV bleibt und seinen Vertrag bei den Rothosen, der noch bis zum 30. Juni 2024 läuft, auch erfüllen wird. Doch jetzt müssen sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michel Mutzel wohl ebenso wie die zahlreichen HSV-Fans erneut Gedanken machen, was mit Josha Vagnoman passiert.

HSV-Trainer Tim Walter voll des Lobes über Josha Vagnoman – muss er trotzdem den Abgang des HSV-Talents hinnehmen?

„Joshi hat sehr gut gespielt. Die Identifikation der Jungs mit dem Verein ist hoch. Wir haben gewonnen und Josha ist ein Teil davon“, hat HSV-Trainer Tim Walter zwar nach dem Auftritt des HSV-Kickers, der verletzungsbedingt die Olympischen Spiele in Tokio und 20 Liga-Spiele in Folge verpasste, der Bild-Zeitung über den Auftritt und die Bedeutung von Josha Vagnoman für den HSV gesagt. Doch ungeachtet dessen sind aktuell um den 21-Jährigen wohl bereits die nächsten HSV-Transfergerüchte im Anflug. Jedenfalls aber sind ihnen inzwischen wieder Tür und Tor geöffnet – zumindest, wenn ein spezieller Fall beim HSV eintritt.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wie das Print-Magazin „Sport Bild“ in seiner Ausgabe vom Mittwoch, 6. April 2022, vermeldet, beschäftigt sch HSV-Talent Josha Vagnoman damit, den HSV zu verlassen und Hamburg den Rücken zu kehren. Der 21-Jährige will, so berichtet es zumindest „Sport Bild“ ab dem Sommer 2022 unbedingt in der Bundesliga dem runden Leder nachjagen, „um mittelfristig in den Blickpunkt von Nationaltrainer Hansi Flick zu rücken“. In den letzten Spielen der Saison kämpft die Equipe von HSV-Trainer Tim Walter also nicht nur um den Aufstieg, sondern auch darum, dass Josha Vagnoman auch in der kommenden Saison noch das HSV-Trikot trägt.

Drohender HSV-Abgang von Josha Vagnoman im Sommer 2022: Das sagen die HSV-Fans

Die Meinungen der HSV-Fans über einen möglichen Abschied von Josha Vagnoman vom HSV gehen auseinander. Im HSV-Forum des Portals „transfermarkt.de“ stellt ein User fest: „Wenn wir nicht aufsteigen, haben wir Bedarf, Transfereinnahmen zu erzielen. Viele Spieler gibt es derzeit im Kader allerdings nicht, mit denen wir einen mittleren Millionenbetrag erzielen könnten. Bevor wir einen Ludo (gemeint ist Ludovit Reis, Anm. d. Red.) oder einen Mario (gemeint ist Mario Vuskovic, Anm. d. Red.) abgeben, halte ich Josha da auch aus Vereinsperspektive für die sinnvollste Wahl.“

Kann mir auch kaum vorstellen, dass ein deutscher Verein eine akzeptable Summe bieten würde nach so einer Saison.

Meinung eines Users bei transfermarkt.de zu einem möglichen Vagnoman-Abgang im Sommer 2022

Ein anderer User hingegen konstatiert: „Kann ich nicht nachvollziehen. Ein bisschen Demut würde ganz gut tun, wenn man gerade das erste Mal in der Saison eine ansprechende Leistung gezeigt hat und das kurz vor Saisonende. Kann mir auch kaum vorstellen, dass ein deutscher Verein eine akzeptable Summe bieten würde nach so einer Saison“. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare