1. 24hamburg
  2. HSV

HSV im Glück: keine Terodde-Rückkehr in den Volkspark

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

24 Tore ballerte Simon Terodde letzte Saison für den HSV. In dieser Spielzeit sind es schon 12 – im Trikot von Schalke 04. Gegen die Hamburger kann Terodde nur zugucken.

Hamburg – Im Hinspiel schenkte Simon Terodde seinem ehemaligen Verein schon ein Gegentor ein. Für Schalke 04 reichte es am Ende trotzdem nur zu einem 1-3 gegen den HSV. Klar, dass die Schalker eine Revanche wollen. Am 18. Dezember haben sie die Chance dazu. Dann kommt es im Volksparkstadion zum langersehnten Rückspiel. Die beiden vor der Saison als Favoriten auf den Meistertitel genannten Teams können dann zeigen, wer wirklich um den Aufstieg mitspielt. Im Spitzenspiel müssen die Schalker leider auf Top-Stürmer Simon Terodde verzichten – zum Glück für den Hamburger SV.

Fußballspieler:Simon Terodde
Aktueller Verein:Schalke 04
Ehemalige Vereine:Hamburger SV, Union Berlin, 1. FC Köln
Erfolge:Rekordtorschütze der zweiten Liga

Simon Terodde ging für den HSV nur eine Saison auf Torejagd

An seine Saison 2019/20 denkt Simon Terodde bestimmt nicht gerne zurück. Für den 1. FC Köln erzielte er lediglich drei Tore in der 1. Bundesliga. Der Wechsel war vorprogrammiert. Natürlich dorthin, wo Terodde seither am besten war – in die Zweite Bundesliga. Der Hamburger SV sicherte sich die Dienste des Bocholters. Terodde zeigte gleich, was ihn seit Jahren auszeichnet. In den ersten sechs Saisonspielen netzte er ganze achtmal ein. Am Ende brachte er es auf stattliche 24 Tore.

Simon Terodde guckt geknickt. Er trägt das Trikot seines Vereins Schalke 04. Neben ihm ist eine große HSV-Flagge zu sehen.
Simon Terodde fällt im Spitzenspiel gegen den HSV aus © Imago

Für seine vierte Torjäger-Kanone reichte es nicht, die schnappte sich Serdar Dursun von Darmstadt 98. Für einen neuen Vertrag von Terodde reichte es ebenfalls nicht. Er wechselte zu Schalke 04. Es sah sogar so aus, als würde Dursun ihn beim HSV beerben, aus dem HSV-Transfergerücht wurde allerdings nichts. Seitdem knipste Terodde wie in den Jahren zuvor. Schon 12 Tore in dieser Saison. Damit stieg er unter anderem zum besten Torschützen aller Zeiten in der Zweiten Bundesliga auf. Der HSV vermisst seine Tore. Ersatzmann Robert Glatzel kommt bisher nur auf sechs Saisontore.

Terodde verletzt sich – die Duelle gegen den HSV und den FC St. Pauli fallen aus

Eine Muskelverletzung in der Wade setzt Terodde aktuell außer Gefecht. Damit fehlt er nicht nur gegen den HSV. Auch beim FC St. Pauli muss der 33-Jährige zuschauen. Das Topspiel des 16. Spieltages findet am 4. Dezember um 20:30 Uhr im Hamburger Millerntor statt. Das Duell der zwei Torjäger Simon Terodde und Guido Burgstaller fällt somit flach – eine Enttäuschung für alle Fans. Anders als Terodde, trifft Burgstaller konstant für St. Pauli. Der gebürtige Österreicher knipste für die Kiezkicker in fast jedem Spiel. Terodde traf seit dem 9. Spieltag nur einmal gegen Werder Bremen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Trotzdem hätte man Terodde gerne im Millerntor-Stadion gesehen. Vielleicht auch, weil der Schalker sein letztes Spiel gegen St. Pauli mit 0-1 verlor. Damals noch im Trikot der Rothosen. Jeder hofft auf eine schnelle Genesung Teroddes. Ein Stürmer seiner Qualität muss spielen, das steigert den Wert der gesamten Liga. Bis zum Jahresende wird der Bocholter jedoch definitiv ausfallen. Es bleibt in dieser Saison deshalb bei einem Tor gegen seinen Ex-Verein HSV. Vielleicht treffen beide Clubs in der nächsten Saison in Liga eins erneut aufeinander. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare