Mittelfeld-Allrounder

HSV-Kicker Jeremy Dudziak: Mittelfeldflitzer mit St. Pauli-Vergangenheit

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Jeremy Dudziak gehört seit der Saison 2019/20 zum Kader des HSV und hat noch einen Vertrag bis 2022. Vorher spielte er ausgerechnet beim Stadtrivalen St. Pauli.

  • Jeremys Dudziaks Nationalität ist Deutsch-Tunesisch. 

  • Trotz Ausstiegsklausel bekannte sich Jeremy Dudziak vor der Saison erneut zum HSV.

  • Jeremy Dudziak spielte zuletzt für die tunesische Nationalmannschaft, hatte aber auch zahlreiche Einsätze im Nachwuchs des deutschen Nationalteams.

Hamburg – Jeremy Dudziak wurde am 28. August 1995 in Hamburg geboren und ist Sohn eines Deutsch-Afrikanischen-Ehepaars. So stammt Jeremy Dudziaks Vater aus Ghana, wuchs aber in Tunesien auf. Seine Kindheit verbrachte Jeremy Dudziak überwiegend in Duisburg, Nordrhein-Westfalen. Dort folgten auch die allerersten Schritte der Fußballkarriere des heutigen HSV-Spielers.

Fußballspieler:Jeremy Dudziak
Geboren: 28. August 1995 (Alter 25 Jahre), Hamburg
Größe: 1,76 m
Aktuelle Teams: Hamburger SV (#8 / Mittelfeld), Tunesische Fußballnationalmannschaft (Mittelfeld)

Jeremy Dudziaks Karriereschritte

Während der Jugend war Jeremy Dudziak für den Klub Viktoria Beek im Einsatz und konnte später zur Jugendabteilung des 1. FC Schalke 04 wechseln. Später folgte der Wechsel zum Rivalen Borussia Dortmund. Als es bei den Dortmundern in der zweiten Mannschaft zu mehreren verletzungsbedingten Ausfällen kam, konnte Dudziak als Nachrücker erste Profi-Erfahrungen auf dem Platz sammeln. Zwei Jahre später im Jahr 2015 erhielt er seinen ersten Profivertrag.

Jeremy Dudziak ist seit 2019 Mittelfeldspieler des HSV (24hamburg.de-Montage).

Jedoch kam Dudziak bei den Dortmundern nur wenig zum Einsatz. Im Sommer 2015 wechselte Dudziak schließlich zum Hamburger Traditionsclub 1. FC St. Pauli ans Millerntorstadion, das nur wenige Fußminuten von der berüchtigten Reeperbahn entfernt liegt. Nach zahlreichen Spieleinsätzen für St. Pauli erfolgte zur Saison 19/20 schließlich der Wechsel zum Stadt- und Liga-Rivalen HSV ins Volksparkstadion.

Jeremy Dudziak beim HSV

Seit Juni 2019 zählt Jeremy Dudziak zum Kader des Hamburger SV. Dort spielt Dudziak auf der Position des zentralen Mittelfeldspielers. Bei Bedarf ist Dudziak jedoch auch als offensiver Mittelfeldspieler oder Linksverteidiger einsetzbar. Nach dem verpassten Wiederaufstieg entschied sich Dudziak trotz Ausstiegsklausel weiterhin für die Hamburger im Einsatz zu sein. Bei den Rothosen erhält Dudziak derzeit ein Gehalt von knapp 900.000 Euro pro Jahr. Der Marktwert des Deutsch-Tunesiers beträgt derzeit 1,6 Millionen Euro.

Trotz der vereinbarten Ausstiegsklausel ist es wahrscheinlich, dass Dudziak seinen Vertrag bis 2022 erfüllt. Zwar zeigte Wolfsburg bereits Interesse an dem Mittelfeld-Allrounder, nach verschiedenen Medienberichten hat sich Jeremy Dudziak jedoch bereits fest zu den Hamburgern bekannt. So stand er in der abgelaufenen Saison in über 28 Partien auf dem Feld, davon sogar 23 Mal in der Startelf. Sollte der HSV jedoch erneut den Aufstieg verpassen, könnte Dudziak doch noch von der Ausstiegsklausel Gebrauch machen.

Jeremy Dudziak Nationalspieler in Deutschland und Tunesien

Neben seiner Karriere in der Bundesliga war Jeremy Dudziak auch für den Nachwuchs der deutschen Nationalmannschaft im Einsatz. 2010 spielte Dudziak erstmals in der U15 Nationalmannschaft gegen Polen. Später erfolgten Einsätze in der U16 und U17 Nationalmannschaft. 2012 nahm Jeremy Dudziak mit der U17 Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in Slowenien teil. Das Team kam bis ins Endspiel gegen die Niederlande. Jedoch wurde die Partie nach Elfmeterschießen verloren.

Da Jeremy Dudziak auch die tunesische Staatsbürgerschaft hat, wurde Dudziak 2019 zur tunesischen Nationalmannschaft berufen. Am 6. September erfolgte der erste Einsatz für die tunesische Nationalmannschaft bei einem Testspiel gegen Mauretanien.

Jeremy Dudziak privat: Freundin und Verlobung

Nach Jeremy Dudziaks Wechsel von St. Pauli zum Erzrivalen Hamburger SV gab es nicht nur bei den Fans große Kritik. Auf einem Plakat beschimpften Fans des Kiezclubs Dudziak als „Rautenschwein“. Auch im privaten Kreis gab es Aufsehen, da Dudziaks Mutter bekennende St. Pauli Anhängerin ist. Ansonsten läuft es jedoch privat für den Deutsch-Tunesier rund. So hat sich Jeremy Dudziak Ende 2019 mit seiner langjährigen Freundin Ana verlobt. Wie viele andere junge Profis ist Dudziak auch in den sozialen Medien aktiv. Auf Instagram teilt der Profi Einblicke in seine Fußballkarriere und lässt Fans auch an seinem Privatleben teilhaben. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa & Daniel Reinhardt/dpa

Kommentare