1. 24hamburg
  2. HSV

HSV: Gute Einheiten in Spanien – Stephan Ambrosius kurz vor seinem Comeback

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Nachdem er sich im April vergangenen Jahres zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen hatte, beginnt jetzt die finale Phase für das Comeback von Stephan Ambrosius.

Hamburg – Im April 2021 erwartete den Hamburger SV sowie dessen Anhänger eine schockierende, bittere, sowie sehr enttäuschende Nachricht. Stephan Ambrosius hatte sich zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen, ein Ausfall über mehrere Monate stand an. Für jeden jungen und ambitionierten Kicker eine echte Herausforderung. Doch Stephan Ambrosius gab nicht auf und kämpfte sich über die Reha zurück ins Mannschaftstraining. Der gebürtige Wilhelmsburger reiste mit der Mannschaft zum Trainingslager ins spanische Sotogrande, macht dort einen ordentlichen Eindruck.

Spieler:Stephan Ambrosius
Verein:Hamburger SV
Zuletzt verletzt:April 2021, Kreuzbandriss
Aktueller Stand:Nimmt am Trainingslager in Sotogrande teil

Nach der Verletzten-Misere in der Hinrunde, in denen die Rothosen viele Ausfälle zu beklagen hatten, hofft man in Hamburg jetzt auf eine bessere Rückrunde. Kräftezehrend wird sie allemal, das System von HSV-Coach Tim Walter verlangt es. Einige HSV-Anhänger fiebern dem Comeback von Stephan Ambrosius heißblütig entgegen. Eine Unterstützung für Hamburgs Defensive wäre er auf jeden Fall, da der 23-Jährige bereits für die U-Nationalmannschaft gespielt hat und dort ein wichtiger Baustein gewesen ist.

Die „goldene Regel“ für verletzte Spieler – wann gibt Ambrosius sein Comeback für den HSV?

HSV-Profi Stephan Ambrosius läuft sich warm
Bereit für sein Comeback? Stephan Ambrosius musste monatelang aufgrund eines bereits zum zweiten Mal gerissenen Kreuzbandes aussetzen. © Felix Schlikis/imago

Im Trainingslager arbeitet Ambrosius weiter hart an seinem Comeback. Es wird gelacht, geherzt und natürlich Fußball gespielt. Für komplette Einheiten reicht es beim 23-jährigen Defensiv-Spezialisten jedoch nicht, wird vom Trainer-Team immer wieder vom Platz geholt, um seine Belastung zu steuern und somit einer erneuten Verletzung so gut es geht vorzubeugen.

Doch wann gibt der 23-Jährige jetzt sein Comeback für die Rothosen? Laut BILD zieht man in Hamburg die goldene Regel heran, dass wenn ein Spieler neun Monate gefehlt hat, dieser dieselbe Zeit braucht, um vollständig auskuriert zu sein. Würde bedeuten, dass Stephan Ambrosius dem HSV ab März 2022 wieder zur Verfügung stehen würde. Ein wahrer Segen auch für HSV-Coach Tim Walter, der mit dem Hamburger Jung Jonas David und Mario Vuskovic bereits zwei Top-Verteidiger im petto hat. Ab März würde es dann zu einem wahren Drei-Kampf kommen, denn jeder der drei HSV-Akteure hat bewiesen, wie gut sie kicken können.

Während Ambrosius für sein Comeback schuftet, fallen wieder drei weitere HSV-Akteure aus.

Erfreuliche Nachrichten über ein baldiges Comeback von Stephan Ambrosius, schockierende sowie traurige über den Ausfall von Anssi Suhonen. Der finnische U21-Nationalspieler fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses für unbestimmte Zeit aus. Hamburg-Talent Felix Paschke muss aufgrund von Hüftproblemen pausieren und Faride Alidou klagt über Schmerzen im Sprunggelenk. Wann die drei Akteure vom HSV wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können, bleibt vorerst offen. Die Rothosen sondieren deshalb den Transfermarkt nach möglichen Verstärkungen, um für die anstrengende Rückrunde gewappnet zu sein.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Der Südkorea-Bomber vom FC Seoul, Young-Wook Cho (22), soll das Interesse von den HSV-Verantwortlichen geweckt haben. In insgesamt 37 gespielten Partien, steht der junge Südkoreaner aktuell bei acht Treffern und einer Torvorlage. Ebenso soll man in Hamburg Interesse am 18-jährigen FC Bayern München-Talent Nemanja Motika dran sein. Das junge Ausnahmetalent spielt eine fantastische Saison und könnte dem HSV, zumindest offensiv, Unterstützung bieten. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare