1. 24hamburg
  2. HSV

HSV gegen FC St. Pauli: Das sind die Aufstellungen im Stadtderby

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Voller Spannung wird das Stadtderby zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli erwartet. Beide Trainer wollen dabei ihre beste Startelf auf den Rasen schicken.

Hamburg - Wer sichert sich am Freitagabend, 21. Januar 2022, die Hamburger Stadtmeisterschaft? Beim Derby zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli (ab 18.00 Uhr im TV) geht es um mehr als die Vorherrschaft in der Hansestadt Hamburg, beide Mannschaften kämpfen um den Aufstieg in die Bundesliga. Die beiden Cheftrainer Tim Walter und Timo Schultz müssen zuvor wichtige Entscheidungen treffen, dazu zählen besonders die Startaufstellungen ihrer jeweiligen Teams.

Hamburger Stadtderby: HSV – FC St. Pauli
Anstoßzeit:18.30 Uhr
Austragungsort:Volksparkstadion

Update vom 21. Januar 2022, 17:30 Uhr: Hamburg – Und mit dieser Elf startet der FC St. Pauli ins Stadtderby: Vasilj – Ohlsson – Lawrence– Irvine– Smith– Burgstaller – Medić – Becker – Paqarada – Amenyido – Hartel.

Der Hamburger SV setzt auf: Heuer Fernandes – Heyer – Schonlau (C) – Glatzel – Kittel – Reis – Jatta – Meffert – Muheim – Vuskovic – Alidou.

HSV – FC St. Pauli: Aufstellungen im Stadtderby – lässt Walter sein Team wieder 4-3-3 spielen?

Ursprungsmeldung vom 21. Januar 2022, 9:30 Uhr: HSV-Trainer Tim Walter überlegte sich zum Zweitliga-Jahresauftakt bei Dynamo Dresden etwas Neues und ließ sein Team im ungewohnten 4-3-1-2 mit Faride Alidou und Robert Glatzel als Doppelspitze auflaufen. Allerdings wusste seine Mannschaft die Idee nicht umzusetzen und präsentierte sich beim 1:1-Remis offensiv viel zu harmlos. Beim Achtelfinalsieg im DFB-Pokal beim 1. FC Köln stellte Walter wieder auf sein gewohntes offensives 4-3-3 um, die Leistung gegen den Bundesligisten konnte sich durchaus sehen lassen.

Gut möglich also, dass der 46-Jährige auch gegen den FC St. Pauli wieder auf seine Ursprungsformation setzt. Die personelle Besetzung mancher Positionen bereitet HSV-Coach Walter wohl Kopfzerbrechen. Torhüter Daniel Heuer Fernandes, der am Dienstag im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Köln einen Strafstoß im Elfmeterschießen parierte, wird wieder eine Viererkette vor sich haben.

Tim Walter (l.) und Timo Schultz stehen sich als Trainer im Hamburger Stadtderby gegenüber.
Tim Walter (l.) und Timo Schultz stehen sich als Trainer im Hamburger Stadtderby gegenüber. (24hamburg.de-Fotomontage) © Jan Huebner/imago

Auf der rechten Seite agiert wohl wieder der Dauerbrenner Moritz Heyer, in der Innenverteidigung etablierte sich in den vergangenen Monaten das Duo Sebastian Schonlau und Mario Vuskovic. Nur auf der linken Seite steht aktuell noch ein Fragezeichen, da sich der Schweizer Miro Muheim als starker Gyamerah-Ersatz präsentierte. Allerdings bestritt der Schweizer gegen Köln intensive 111 Minuten, bis sein Konkurrent Jan Gyamerah in die Partie kam. Es bleibt abzuwarten, für welche Option sich Walter letztlich für das Lokalduell entscheidet.

HSV – FC St. Pauli: Jonas Meffert verpasste Abschlusstraining des Hamburger SV

Im zentralen Mittelfeld wird Stratege Jonas Meffert die Fäden ziehen, auch wenn der 27-Jährige das Abschlusstraining aus Belastungsgründen verpasste. Stattdessen trainierte der aber individuell im Kraftraum, einem Einsatz im Derby steht wohl nichts im Wege. Bei der Aufstellung seines Teams kommt Walter nicht um seinen Top-Vorbereiter Sonny Kittel herum, er wird wohl wieder neben Ludovit Reis für die kreativen Momente zuständig sein. Auch David Kinsombi wäre eine Alternative für Reis.

In der Offensive dürfte Walter nach dem Dresden-Experiment wieder auf eine Spitze in Person von Robert Glatzel setzen. Der treffsichere Stürmer könnte erneut von Faride Alidou und Bakery Jatta mit Flanken gefüttert werden. Gegen Köln startete zwar Manuel Wintzheimer auf rechts, Jatta könnte nach zwei Einwechslungen jedoch wieder in die Startelf rücken.

Voraussichtliche Aufstellung des HSV: Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Meffert - Reis, Kittel - Jatta, Glatzel, Alidou

HSV – FC St. Pauli: Timo Schultz bringt wohl eine aufpolierte BVB-Besieger-Elf

Hinter der Mannschaft von Timo Schultz liegt ebenfalls eine Pokalschlacht, allerdings besiegten seine Kiezkicker Borussia Dortmund am Dienstag schon nach 90 Minuten mit 2:1. In einem 4-3-1-2 System schaffte es sein Team, aggressiv gegen den Ball zu agieren und offensive Akzente zu setzen. Ein Torschütze könnte mit einem Startelfeinsatz belohnt werden.

Vor Keeper Nikola Vasilj wird Schultz in seiner Abwehrreihe wieder auf Luca Zander setzen können. Der Rechtsverteidiger wurde nach seiner überstandenen Corona-Infektion im Pokal gegen den BVB eingewechselt und machte einen guten Eindruck. In der Innenverteidigung konkurrieren aktuell James Lawrence und Philipp Ziereis, letzterer saß gegen Dortmund auf der Bank. Einer der beiden wird wohl neben dem starken Jakov Medic starten. Die linke Seite beackert Leart Paqarada, der noch kein Saisonspiel verpasste.

HSV – FC St. Pauli: Schultz kann auf volle Power in der St.-Pauli-Offensive setzen

In der Zentrale nimmt der Schwede Eric Smith gegen den HSV wohl die Sechserposition ein, am starken Marcel Hartel sollte derzeit auch kein Weg vorbeiführen. Nur zwischen Jackson Irvine und Finn Ole Becker wird sich Schultz wohl entscheiden müssen, allerdings hängt dies wohl auch von einem möglichen Einsatz von Afrika-Cup-Rückkehrer Daniel-Kofi Kyereh ab. Diesen ersetzte Irvine zuletzt gegen Dortmund als Zehner, auch im Derby könnte der Australier erneut für den Ghanaer auflaufen. Kyereh verpasste aufgrund seiner Rückkehr aus dem Kamerun das Abschlusstraining, wird also eher von der Bank kommen.

Stürmer-Routinier Guido Burgstaller ist nicht zuletzt aufgrund seiner 14 Saisontreffer gesetzt, von seiner Erfahrung profitiert das ganze Team. Neben ihm wird der zuletzt bärenstarke Etienne Amenyido erwartet, der nicht nur am Wochenende den Punkt gegen Aue rettete, sondern auch den Führungstreffer gegen Dortmund erzielte. Gegen einen Treffer im dritten aufeinanderfolgenden Spiel hätten er und sein Trainer absolut nichts einzuwenden.

Voraussichtliche Aufstellung des FC St. Pauli: Vasilj - Zander, Medic, J. Lawrence, Paqarada - Smith - Becker, Hartel - Irvine - Burgstaller, Amenyido

(ajr) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare