1. 24hamburg
  2. HSV

HSV und FC St. Pauli im Tor-Dilemma: Hamburger Teams treffen nicht mehr

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Sportlich sieht‘s im Norden düster aus. Der HSV, FC St. Pauli und Holstein Kiel verloren am 28. Spieltag ihre Zweitliga-Partien. Auffällig ist ein Tore-Mangel.

Hamburg – Die Niederlagen für den Hamburger SV und den FC St. Pauli waren mehr als schmerzhaft. Beim HSV reihte sich die 1:2 Pleite gegen den SC Paderborn am Samstag, 2. April 2022, in eine Vielzahl an Misserfolgen ein. Was auffällt: Die Rothosen treffen deutlich seltener als noch vor einigen Spielen. Gleiches gilt auch für den FC St. Pauli. Mittelstürmer Guido Burgstaller ist seit über einem Monat torlos, die gesamte Offensive wankt deshalb.

Fußballvereine:Hamburger SV und FC St. Pauli
Tore in dieser Saison:47 (HSV) und 53 (St. Pauli)
Tore in den letzten drei Spielen:3 (HSV) und 2 (St. Pauli)
Beste Torschützen:Robert Glatzel (HSV, 16 Tore), Guido Burgstaller (St. Pauli, 17 Tore)

Torflaute in Hamburg – die Stürmer beim HSV und St. Pauli treffen nicht mehr

Den Stürmern beim HSV und FC St. Pauli einen Vorwurf zu machen, ist in Anbetracht der Bilanzen allerdings wohl nicht gerecht. HSV-Angreifer Robert Glatzel erzielte in dieser Saison schon 16 Tore, St. Paulis Guido Burgstaller sogar schon 17 Buden. Während Burgstaller die gesamte Saison konsequent traf, hatte Glatzel immer Phasen, in denen er Tore erzielte. Doch seit seinem Viererpack gegen Darmstadt 98 kamen lediglich zwei Treffer in sechs Spielen dazu. An sich sollte das kein Problem darstellen – tut es aber.

Robert Glatzel klatscht links enttäuscht in die Hände, rechts schlägt Guido Burgstaller verzweifelt die Hände vor das Gesicht.
Hamburgs Torjäger in der Schaffenskrise – der HSV und St. Pauli treffen zu selten. (24hamburg.de-Montage) © Claus Bergmann/Imago

Um zum nächstbesten HSV-Torschützen zu gelangen, muss nämlich lange gesucht werden. Sonny Kittel traf schon sieben Mal, verwandelte allerdings auch drei Elfmeter. Aus dem Spiel heraus geht beim HSV aktuell wenig, wenn Robert Glatzel nicht trifft. Auf Platz drei der HSV-Torschützen kommt schon Außenverteidiger Moritz Heyer, der seinen Vertrag kürzlich verlängerte. Die Hamburger verfolgt erneut das Problem der Chancenverwertung. Gegen Paderborn führten sie die Statistik mit sieben zu zwei Torschüssen an. Das Ergebnis: 2:1 für den SC Paderborn.

Auch Interessant: Trainer-Legende Friedhelm Funkel traut dem HSV und FC St. Pauli den Aufstieg nicht zu.

Seit vier Spieltagen ohne Bude: St. Pauli-Stürmer Guido Burgstaller in der Tor-Krise – beim HSV sucht man lange nach dem zweitbesten Schützen

Die letzten Ergebnisse für den FC St. Pauli: 1:1, 1:0, 0:1. Torjäger Guido Burgstaller traf zuletzt beim 3:1-Sieg gegen den FC Ingolstadt am 24. Spieltag. Das ist schon über 35 Tage her. Die Tor-Krise des FC St. Pauli-Angreifers spiegelt sich leider in den Ergebnissen der Kiezkicker wider. Wobei das Problem des Ein-Mann-Sturms nicht so gravierend scheint wie beim HSV. Der in der Bundesliga begehrte Daniel-Kofi Kyereh traf immerhin schon zehn Mal ins Netz, wirkte in den letzten Spielen aber auch nicht mehr so treffsicher wie noch davor.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Burgstaller-Nebenmann und HSV-Schreck Simon Makienok netzte lediglich sechs Mal ein. Treffen Burgstaller und Glatzel nicht, haben St. Pauli und der HSV ein Problem, Spiele zu gewinnen. Nur an ihnen kann die Tor-Krise jedoch nicht festgemacht werden. Das sahen auch die Trainer Timo Schultz und Tim Walter so. Beide wiesen darauf hin, dass die Stürmer ihre Tore nicht ohne Unterstützung erzielen könnten. Tim Walter forderte die gesamte HSV-Mannschaft auf, „vor dem Tor noch konsequenter zu werden.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare