Stadtderby gegen St. Pauli

HSV-Fans machen ihrem Verein auf Facebook Mut

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Der HSV schwächelt. Doch der Aufstieg ist noch möglich. Von den Fans kommen unterstützende Worte in Richtung der Profis des Hamburger SV.

Hamburg – Der HSV befindet sich mitten in der heißen Phase des Aufstiegskampfes. Noch ist das Team von Trainer Daniel Thioune Tabellenführer der 2. Bundesliga und das soll auch so bleiben. Am Montag, 1. März, steht für die Rothosen das Stadtderby gegen den FC St. Pauli an – drei Punkte werden dringend benötigt. Denn im Kampf um die Bundesliga sind derzeit gleich vier Vereine mit 42 Punkten in der Tabelle gleichauf.

Fußballverein:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion
Kapazität:57.000
Cheftrainer:Daniel Thioune

Bedeutet: Im schlimmsten Falle könnte der Hamburger SV nach diesem Spieltag Vierter sein. Ein Szenario, das die HSV-Fans nur zu gut aus den Vorsaisons kennen. Doch sie wissen auch, wie ihre Mannschaft den erneuten Absturz verhindern kann: „Kopf hoch, Brust raus – DERBYSIEG“.

HSV-Fans wollen Bundesliga-Aufstieg: Hoffen auf mehr Leistung nach Würzburg-Pleite

Nach der Peinlich-Pleite gegen Tabellenschlusslicht Würzburg hing der Haussegen erst einmal schief beim Hamburger SV. Doch wie man die HSV-Fans kennt, verzeihen sie ihrem Herzensverein auch diesen Ausrutscher und sind gedanklich schon längst beim nächsten Gegner. Und der heißt bekanntlich FC St. Pauli. Denn das Team von Trainer Daniel Thioune muss sich am 1. März 2021 auf den Weg ins Millerntor Stadion machen, um den nächsten Dreier einzufahren. 24hamburg.de/hsv hat bei den Fans nachgefragt, wie die Stimmung nach dem Leistungseinbruch gegen Würzburg ist und mit welchem Gefühl sie in das Derby gegen die Kiezkicker gehen.

Beim Ausgang dieser Saison ist sich die Anhängerschaft der Rothosen noch uneinig. Während ein Teil der Fans weiterhin stark an den Aufstieg in die 1. Bundesliga glaubt, „Wir steigen auf. Nur der HSV“, haben andere große Sorgen vor einem erneuten Déjà-vu.

„Ich mache mir tatsächlich große Sorgen. Die nächsten vier Gegner liegen uns nicht besonders“, schreibt ein User der HSV-Facebook-Gruppe „HSV“. Ein anderer scheint sich schon sicher zu sein, wie die Saison ausgeht und prophezeit: „Diesmal schaffen wir sogar Platz sieben oder acht“.

Die HSV-Fans fordern ihr Team auf, mit breiter Brust in das Stadtderby gegen St. Pauli zu gehen. (24hamburg.de-Montage)

In einem Punkt sind sich die Fans aber einig, sie hoffen, dass die Thioune-Truppe den Schalter gegen St. Pauli wieder umlegt und eine erneute Siegesserie hinlegt. „Vielleicht kam der Würzburg-Dämpfer zur richtigen Zeit“, hofft einer der Fans. Andere zeigen sich genervt von der Negativität einzelner. „Man kann nicht alle Spiele gewinnen. Ich glaube fest an den Aufstieg“, schreibt ein Anhänger der Rothosen. „Dieses Rumgejammere geht mir so was von auf die Nerven“, stimmt ein anderer förmlich zu. „Eine Niederlage aus 12 Spielen ist keine schlechte Tendenz“, meint ein Fan.

HSV-Fans warnen ihre Mannschaft: Derby gegen St. Pauli wird entscheidend

Dem Stadtderby gegen den FC St. Pauli fiebern trotzdem alle entgegen, wenn auch nicht immer mehr dem besten Gefühl im Bauch. „Ich habe kein gutes Gefühl“, gesteht einer der Fans und viele tun es ihm gleich. Immerhin gibt es viele Gründe, die derzeit eher für die Kiezkicker als Stadtmeister sprechen. Die Angst vor dem Derby wächst, denn auch die Anhängerschaft des HSV weiß „die nächsten Spiele werden sehr interessant und richtungsweisend“. Vor den zu erwartenden schweren Spielen gegen die Verfolger Holstein Kiel und VfL Bochum ist die Forderung der HSV-Fans an die Mannschaft vor dem Stadtduell deshalb eindeutig.

Gegen Pauli muss ein Sieg her.“

HSV-Fan in der Facebook-Gruppe HSV

„Jungs volle Breitseite und gegen die Kiezkicker satte 3 Punkte holen“, heißt es von einem Fan. Ein anderer sieht es ähnlich und schreibt: „Gegen Pauli muss ein Sieg her. Den Spielern muss bewusst gemacht werden, dass es in diesem Match nur vom Kampf zum Spiel gehen kann. Hier ist absoluter Siegeswille gefordert“. Auch ein weiterer HSVer sieht den Kampf als beste Erfolgsstrategie: „mit Schönspielerei und Ballbesitz ist nichts zu gewinnen. Sondern nur mit Kampfwillen und konsequenter Arbeit“, sagt er. Ein anderer ist sich längst sicher, dass der HSV aus dem Würzburg-Spiel gelernt hat: „Das Derby werden wir ganz anders angehen“, meint er.

HSV im Aufstiegskampf: Hoffnung der Fans stirbt zuletzt

Im Moment befindet sich der HSV im Aufstiegskampf in der Tat an einem Scheideweg. Noch ist nichts verloren, doch die nächsten drei Spiele werden entscheidend sein. Dann muss das Team von der Elbe zeigen, ob es reif für die Bundesliga ist. Einer der Fans ist sich da nämlich noch gar nicht so sicher. „Ich glaube, zurzeit ist die 1. Liga noch nichts für den HSV, würden wahrscheinlich gleich wieder Absteigen“, glaubt er. Der Großteil der Anhängerschaft des Hamburger SV zeigt sich jedoch weiter hoffnungsvoll. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, ist mehrfach zu lesen.

Immerhin haben die letzten Wochen auch gezeigt, dass nicht nur der HSV derzeit Fehler macht. Denn auch Holstein Kiel und Bochum schwächelten zuletzt leicht. Immerhin kassierte Bochum in den vergangenen fünf Spielen zwei Niederlagen und Kiel musste erst am letzten Spieltag eine Pleite gegen Verfolger Fürth einstecken. Lediglich die SpVgg ist aktuell gut drauf und führt mit vier Siegen und einem Unentschieden die Rückrundentabelle an.

Der Aufstiegskampf ist eng wie nie. Höchste Zeit für den HSV, den Worten seiner Fans zu folgen und mit breiter Brust und absolutem Siegeswillen in das Duell gegen den FC St. Pauli zu gehen. Es gibt nämlich einige Gründe, die für einen Sieg des Hamburger SV im Derby gegen seinen Stadtrivalen sprechen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Matthias Koch/imago images & Jan Huebner/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare