1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Dauerkarten kaufen: Alle Infos zum Verkauf, Start und Preisen

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der HSV startet in die Planung für die Saison 2022/23. Dazu gehört auch der Dauerkarten-Verkauf. Hier gibt‘s alle Infos zum Verkauf, Start und Preisen.

Hamburg – Trotz einer durchaus erfolgreichen Saison 2021/22 muss der Hamburger SV ein weiteres Jahr zweitklassig spielen. In der Relegation gegen Hertha BSC reichte es noch nicht für die Bundesliga. Zur Planung für die kommende Spielzeit gehören wie immer auch die Zuschauer im Volksparkstadion. Wie ihr an Dauerkarten kommt, wann der Verkauf startet und wie teuer die Tickets sind, erfahrt ihr hier.

In der Saison 2022/23 wechselt der HSV zurück zum altbekannten Dauerkarten-Verkauf – das Dauerkarten-Vorkaufsrecht der letzten beiden Saisons fällt weg. Wie der HSV auf 24hamburg.de-Anfrage bestätigte, möchte der Verein zusammen mit seinen Fans nach zwei schwierigen Jahren während der Corona-Pandemie wieder das „normale“ und gewohnte Stadionerlebnis anbieten. Dazu gehört auch der Dauerkarten-Verkauf.

Fußballverein:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion, 57.000 Plätze
Zuschauerschnitt Saison 2021/22:Rund 23.300 Zuschauer pro Spiel (9x ausverkauft)

HSV-Dauerkarten: Verkauf und Start der Tickets fürs Volksparkstadion

Dauerkarten-Pfandinhaber aufgepasst: Ab sofort startet der Dauerkarten-Vorverkauf beim HSV. Vom 2. Juni bis 13. Juni 2022 haben Dauerkartenpfänder die Möglichkeit, ihre HSV-Dauerkarte für die Saison 2022/23 zu erwerben. Alle HSV-Mitglieder ohne bisherige Dauerkarte können das Saisonticket ab dem 20. Juni kaufen. Der freie Vorverkauf findet vom 21. bis 26. Juni statt. „Wir sind sehr froh, dass wir nach zweijähriger Corona-Unterbrechung endlich wieder Saisontickets anbieten können“ sagte HSV-Ticketingleiter Kai Voerste.

HSV-Dauerkarten: Verkauf, Start und Preise für die Saison-Tickets 2022/23 im Volksparkstadion.
HSV-Dauerkarten: Verkauf, Start und Preise für die Saison-Tickets 2022/23. © Oliver Ruhnke/Imago/Montage

Laut der offiziellen Seite des HSV sollten Dauerkarten-Pfandinhaber eine Mail bezüglich des Verkaufs erhalten. Die ist bisher zumindest noch nicht bei allen eingegangen. Im HSV-Mitgliedskonto ist die Dauerkarte für Pfandinhaber reserviert und kann dort auch ohne Erinnerungs-Mail gekauft werden. Unabhängig davon kann die HSV-Dauerkarte im Onlineshop oder telefonisch gekauft werden. Zudem ist eine Buchung im Service-Center des HSV im Volksparkstadion möglich.

Wer keine Dauerkarte mehr erwerben möchte und das Dauerkartenpfand über 50 Euro gezahlt hat, bekommt das selbstverständlich zurück. Obwohl die Rothosen jeden Cent gebrauchen können – sonst könnte der HSV sogar seine EM-Spiele verlieren.

HSV-Dauerkarten: Preise für die Saison-Tickets 2022/23 – mit Erhöhung

Eine Dauerkarte für einen Stehplatz auf der Nordtribüne wird zukünftig 221 Euro kosten, für HSV-Mitglieder 201 Euro – das sind 11,82 Euro pro Spiel. Das ist ein Euro pro Spiel mehr als noch in der Vergangenheit. Schuld sind gestiegene Kosten für die im Ticket beinhaltete HVV-Karte, Energie und Dienstleister. HSV-Dauerkarten in der Kategorie eins und zwei werden sogar um zwei Euro pro Spiel teurer. Das Dauerkarten-Pfand über 50 Euro wird beim Kauf einer neuen Dauerkarte mit dem Preis verrechnet. Auf der Nordtribüne muss dann für eine Dauerkarte also 151 Euro gezahlt werden.

PreiskategoriePreis DauerkartePreis für HSV-MitgliederPreis pro Spiel für Mitglieder
PK 1: Ost/West A/B Mitte697 Euro677 Euro39,82 Euro
PK 2: Ost/West A/B Außen578 Euro558 Euro32,82 Euro
PK 3: Ost/West C442 Euro422 Euro24,82 Euro
PK 3: Ost/West C bis einschl. 21 Jahre238 Euro238 Euro14,00 Euro
PK 4: Nord/Süd A/B374 Euro354 Euro20,82 Euro
PK 5: Nord/Süd C306 Euro286 Euro16,82 Euro
PK 6: Nord Stehplatz221 Euro201 Euro11,82 Euro
PK 6: Nord bis einschl. 21 Jahre146 Euro146 Euro8,59 Euro

Nicht alle Fans sind mit der Preissteigerung für Dauerkarten zufrieden, einige schreiben von „Erstligapreisen“. Die meisten finden die Preise für die HSV-Dauerkarten jedoch gerechtfertigt. Die Rothosen brauchen in der nächsten Saison vollen Support, um den Weg in die Erste Bundesliga endlich zu schaffen. Weiter dabei sein wird Goalgetter Robert Glatzel, der bis 2025 beim HSV verlängerte. Zuzuschreiben sein soll das vor allem Sportvorstand Jonas Boldt, für den Präsident Marcel Jansen ebenfalls einen neuen Vertrag will.

Auch interessant

Kommentare