1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Schock: Suhonen fällt lange aus – zwei weitere Talente auch verletzt

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Josha Vagnoman ist angeschlagen im Trainingslager. Drei HSV-Talente hat es in Spanien mit einer Verletzung erwischt. 24hamburg.de fasst die Diagnosen zusammen.

Hamburg/Sotogrande – Sprichwörter gibt es in der deutschen Sprache viele. Eines davon lautet: neues Jahr, neues Glück. Eine Weisheit, auf die man auch beim Hamburger SV gerne setzen wird. Im Kampf um den Aufstieg, den HSV-Trainer Tim Walter mit seinem Team erreichen will, kann der HSV schließlich ein wenig Glück gebrauchen. Vor allem, nachdem der FC St. Pauli als Tabellenführer dem Verein aus dem Volksparkstadion auch in Hamburg den Rang als Nummer eins in der Stadt abgelaufen hat.

Doch so richtig will das mit dem Glück nicht klappen beim HSV. Es läuft eher auf den Spruch „Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“ hinaus, den Ex-Fußballer Jürgen Wegmann (FC Bayern, Borussia Dortmund) geprägt hat. Denn die Equipe aus der Hansestadt Hamburg hat es richtig dicke erwischt. Was ist los im HSV-Trainingslager?

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887, Hamburg
Mitglieder:84.200 (Stand: 17. August 2021)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Spielstätte:Volksparkstadion (57.000 Plätze)

HSV-Talent Anssi Suhonen verletzt sich am zweiten Trainingslager-Tag – das ist die Diagnose

Im spanischen Sotogrande haben Tim Walter sowie HSV-Sportvorstand Jonas Boldt, der in Sachen Faride Alidou-Transfer klare Ansagen an Eintracht Frankfurt macht, und HSV-Sportdirektor Michael Mutzel, der über die gescheiterte Vertrags-Verlängerung mit Alidou spricht, gleich drei Hiobsbotschaften nacheinander bekommen. Sie alle lassen sich unter einem Aspekt zusammenfassen: Dem HSV, der zuletzt von Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gelobt wurde, gehen die Talente aus. Denn gleich drei Youngster aus dem Kader von Coach Tim Walter, der über Josha Vagnomans „Reise-Vorhaben“ erzürnt ist, haben sich verletzt.

Im Hintergrund HSV-Fans mit Fahnen. Im Vordergrund der kniende HSV-Spieler Anssi Suhonen und HSV-Trainer Tim Walter, der skeptisch guckt.
HSV-Trainer Tim Walter (rechts) muss in den kommenden Wochen auf Anssi Suhonen verzichten, der sich im Trainingslager verletzt hat, (24hamburg.de-Montage) © Oliver Ruhnke/imago

Und zwei davon sogar so schwer, dass das HSV-Trainingslager unter der spanischen Sonne, das HSV-Kicker Bakery Jatta wegen einer Corona-Infektion nicht mitmachen kann, für sie vorzeitig beendet ist. Schuld daran ist – zum Teil – das Training des Zweitligisten vom Montag, 3. Januar 2022, in dem sich kurioserweise gleich alle drei (!) Talente des HSV ihre Verletzungen zugezogen haben. Im Einzelnen hat es beim HSV, für den Kult-Fan „Helm-Peter“ eine Prognose für das neue HSV-Kalenderjahr aufgestellt hat, Anssi Suhonen, Faride Alidou und Nachwuchs-Kicker Felix Paschke erwischt.

HSV-Talente verletzt: So lautet die Verletzung von Faride Alidou – und das ist bei Felix Paschke die Problemzone

Während Faride Alidou sich im Training am Dienstagvormittag, 4. Januar 2022, verletzte und die Einheit mit Problemen im Sprunggelenk abgebrochen hat, hat Felix Paschke die Einheit in Sotogrande verpasst. Der 18-Jährige, der ebenso wie die beiden anderen Talente Bent Andresen und Elijah Krahn – mit ihm will der HSV seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag verlängern –mit ins Trainingslager reisen durfte, hat sich eine Verletzung an der Hüfte zugezogen. Eine genaue Diagnose gibt es bei Paschke noch nicht, berichtet die Hamburger Morgenpost.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Bei Anssi Suhonen hingegen ist die Sache da schon um einiges klarer. Der Finne hat sich im HSV-Trainingslager bereits am zweiten Tag der Spanien-Reise am Montag, 3. Januar 2022, einen Muskelfaserriss zugezogen. Damit konnte der Offensiv-Spieler aus dem Team von HSV-Trainer Tim Walter, der jüngst verraten hat, warum Tommy Doyle beim HSV gescheitert ist, am Dienstag nicht mittrainieren. Anssi Suhonen wird dem HSV vermutlich einige Wochen fehlen und damit auch beim ersten Spiel nach der Winterpause gegen Dynamo Dresden (14. Januar 2022) nicht zur Verfügung stehen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare