Vor Spiel gegen Heidenheim

HSV-Spieler Dudziak: Pech-Verletzung – Zittern um Spiel-Einsatz

Jeremy Dudziak grinst, im Hintergrund trifft sich die Mannschaft im Mannschaftskreis nach dem Spiel
+
Dudziak kann bezüglich seiner Verletzung aus dem Bochum-Spiel Entwarnung geben (24hamburg.de-Montage)
  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Nach seiner Verletzung am Mittwoch, 25. November 2020, hatte Jeremy Dudziak im Training am nächsten Tag komplett gefehlt. Freitag kehrte der Mittelfeldmann aber den Rasen zurück.

  • Im Spiel HSV gegen VfL Bochum zog sich Jeremy Dudziak eine schwere Prellung zu.
  • Nach schneller Genesung bekam er im Training erneut einen Schlag auf den Knöchel ab. Fehlte daraufhin im Training.
  • Freitag kehrte der Mittelfeldspieler des Hamburger SV ins Training zurück

Update vom 27. November, 14.14 Uhr: Gute Nachricht aus dem Volkspark: In der Pressekonferenz am Vormittag war ein Einsatz gegen Heidenheim noch ungewiss – Jetzt mischt er zumindest schon wieder im Training mit. Nach seiner Verletzung am Mittwoch ist Jeremy Dudziak zurück auf dem Trainingsplatz. Könnte also doch klappen mit einem Einsatz am Sonntag gegen Heidenheim. Auf Twitter zeigt der HSV die Mannschaft beim trainieren der Ballanahme:

Update vom 27. November, 09.36 Uhr: Reicht die Zeit bis zum Heidenheimspiel? Zunächst sah es ganz gut aus für eine Rückkehr von Jeremy Dudziak im Spiel gegen Heidenheim am Sonntag (13.30 Uhr). Doch dann bekam der Mittelfeldmann im Vormittagstraining am Mittwoch erneut einen Schlag auf den Knöchel. Zuletzt fehlte der Hamburger im Training komplett. Für das Spiel am Sonntag könnte es also eng werden.

Hamburger SV: Nach Verletzungs-Schock im Training – Dudziak fehlt im Training

Update vom 25. November, 16.02 Uhr: Im heutigen Vormittagstraining erwischte ein Mannschaftskollege Jeremy Dudziak an derselben Stelle wie Danny Blum am Sonntag. Der Hamburger musste daraufhin das Training abbrechen. Trainer Daniel Thioune erklärte der Hamburger Morgenpost: „Das ist sehr unschön. Er hat eine schwere Prellung.“

Hamburger SV: Dudziak-Diagnose da – Entwarnung nach Verletzung aus dem Bochum-Spiel

Erstmeldung:

Hamburg – Im Spiel des Hamburger SV gegen den VfL Bochum am achten Spieltag der Zweiten Bundesliga war Hamburgs Mittelfeldmann Jeremy Dudziak übel gefoult worden. In der 66. Spielminute legte sich der Bochumer Danny Blum den Ball selbst zu weit vor und trat infolgedessen mit gestrecktem Bein auf das linke Sprunggelenk des Hamburgers. Mit bandagiertem Bein humpelte Dudziak vom Feld.

Fußballspieler:Jeremy Dudziak
Geboren:28. August 1995, Duisburg
Größe:1,76 m
Verein: Hamburger SV (#8)
Position Mittelfeld

HSV: Dudziak humpelt vom Feld – Schock nach der Auswechslung groß

Die Verantwortlichen des HSV bangten in Folge der Auswechslung um den Mittelfeldspieler – zwar konnte ein Bruch des Knöchels schon nach einer ersten Untersuchung der Ärzte ausgeschlossen werden, Aussagen zur Schwere der Verletzung bzw. der voraussichtlichen Ausfallzeit konnten aber zunächst nicht getroffen werden.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht und bandagiertem Bein muss Dudziak ausgewechselt werden.

Hamburger SV: Sorge um Dudziak im Spiel gegen Bochum – dann kommt die Entwarnung

Schon am Montag konnten die Verantwortlichen des HSV dann aber aufatmen. Der Knöchel von Jeremy war in der Nacht nicht besonders angeschwollen: Die Ärzte diagnostizierten nur eine Prellung. Jeremy Dudziak muss also nicht wochenlang pausieren: konnte sogar schon wieder auf dem Fahrradergometer trainieren. Es gibt sogar Hoffnung das der Mittelfeldspieler des Hamburger SV in der Partie am Wochenende gegen Heidenheim schon wieder auf dem Platz stehen kann.

Jerry hatte Glück im Unglück“

HSV Sportdirektor Michael Mutzel im Interview mit der Hamburger Morgenpost

HSV: Dudziak im Spiel gegen Bochum verletzt – Foul hätte böse ausgehen können

Klar ist – das Foul hätte auch ganz anders ausgehen können. Immerhin erwischte Danny Blum Dudziaks Knöchel mit der offenen Sohle. Für das rüde Einsteigen des Bochumers zeigte Schiedsrichter Tobias Reichel übrigens nur die Gelbe Karte. Michael Mutzel, Sportdirektor des Hamburger SV erklärte gegenüber der Mopo: „Die Szene sah schon ziemlich heftig aus“ und schimpft: „Bei dem Foul an Jerry hätte man auch Rot ziehen können“.

Hamburger SV: Dudziak hatte erst im Frühjahr lange gefehlt

Schon im Februar hatte der Mittelfeldspieler dem Hamburger SV länger gefehlt. Im Spiel gegen Hannover 96 am 15. Februar zog sich der 25-jährige einen Teilabriss des Innenbandes, sowie eine Dehnung des Kreuzbandes zu. Damals fehlte er den Hamburgern 56 Tage. Aufgrund der coronabedingten Saisonunterbrechung musste der HSV allerdings nur 3 Spieltage auf ihn verzichten.

Und: erst im Oktober hatte sich Dudziak im Spiel gegen die SpVgg. Greuther Fürth in der 23. Minute die Schulter ausgekugelt. Es war für den Mittelfeldspieler bereits die vierte Schulterverletzung seiner Karriere. In Folge der ausgekugelten Schulter fehlte Dudziak den Hamburgern in den Partien gegen Aue und Würzburg.

Dudziak: Große Pläne beim HSV – Schlüsselrolle vorgesehen

HSV-Trainer Daniel Thioune hatte Jeremy Dudziak zu Saisonbeginn eine Schlüsselrolle im Hamburger Spiel übertragen. In der laufenden Saison lieferte der Mittelfeldspieler bereits fünf Torvorlagen – ein eigenes Tor schoss er aber nicht. Bei seinem Treffer gegen den VfL Bochum in der 27. Minute hatte er knapp im Abseits gestanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare